Dachs-Motorschaden: Anlasser, Zylinder, Kolben und Pleuel

  • Hallo Haubär,


    kannst du uns bitte mal die Quelle verraten, wo man einen Kolben für 200 Euro bekommt? Dann würde ich mir schon mal einen auf Vorrat besorgen ... für meinen sollte er 1.200 Euro kosten - plus Arbeitskosten !!!


    Gruß

  • Hallo Haubär,


    kannst du uns bitte mal die Quelle verraten, wo man einen Kolben für 200 Euro bekommt? Dann würde ich mir schon mal einen auf Vorrat besorgen ... für meinen sollte er 1.200 Euro kosten - plus Arbeitskosten !!!


    Gruß


    Hallo, ganz normal über meinen Dachspfleger geordert, der hat aber auch noch nen paar Euronen dran verdient... ;)


    Die Flächen müssen halt schön sauber gemacht werden, schaben mit Teppichmesser, Ceranfeldschaber oder ähnlichem, feines Schmiergel zum schluß... :thumbsup:

  • Kolbenringbruch 1.Ring. Wie schon hier beschrieben, schwacher Anlasser, wurde auch vom Dachspfleger angemerkt, aber nachdem der von uns gecheckt wurde, war klar, daran liegts nicht. Bemerkbar machte sich das ganze 60BH nach der letzten Wartung. BH gesamt 25550 mit ca 8500Starts. Hier verstärkter Ölaustritt an mehreren Stellen. Vor allem aber an der Stange des Spindelmotors, was recht ungewöhnlich ist... Verdacht auf Kolbenringbruch... Mit selbstgbauten Adapter dann mal an der Einspritzdüsenöffnung den Druck geprüft... 16Bar, etwas wenig... Neuer Kolben bestellt und mit 3 Mann gestern abend selbst geschraubt und Kolben getauscht, leichte Riefe im Zylinder etwas geglättet, nach 4,5 Stunden fertig. Am längsten hat das Säubern der Flächen gedauert....Druck mit neuem Kolben 26Bar. Läuft wieder. Kolbenrechnung folgt noch, soll so 200,- € kosten...
    Warten wirs ab... :thumbup:


    Am längsten hat das Säubern der Flächen gedauert....

    Hallo!


    Ich wärme mal das Alte Ding hier wieder auf.


    Meine Nr. 1 hat es jetzt auch erwischt. Nr. 2 ist ja bereits seit Jahren stillgelegt. Nun bin ich dabei bei Nr. 2 den Kolben frei zu legen um mal zu sehen ob ich das evtl. bei Nr. 1 selbst hinbekomme. Wenn bei Nr. 2 was Grundlegendes in die Hose geht oder ich feststelle das das für mich nicht machbar ist wäre es egal.


    Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich habe keinerlei Anleitungen und Frage mich wie ich die Steuerzeiten beim Zusammenbau wieder hinbekomme. Irgendwelche Löcher um NW und KW anzustecken habe ich auch noch keine gefunden. Gibt es hierfür irgendwelche Lehren? Und wo muß die OT-Markierung auf der Schwungscheibe zur Deckung kommen? Evtl. könnte mir jemand eine Anleitung zukommen lassen?


    Viele Grüße

    Joachim

  • Hallo Joachim, vorab eine Frage, wie bist du werkzeugtechnisch ausgerüstet?


    Was du auf jeden Fall benötigst:


    -Führungsstäbe für den Zylinder (lange 10mm gewindestange zum Zylinder führen

    -Ein spezielles Kolbenringspannband von z.B. Hazet, dass nach dem aufschieben des Zylinders öffnen geht.

    -Drehmomentschlüssel für die M10 vom Zylinder


    Ansonsten ist an der Schwungradseite ein Verschlussstopfen mit einem großen Im Bus, da treffen sich die Zahnräder aus Zylinder und Kurbelhaus.

    Schwungrad hat eine OT Markierung, die muss mit der Markierung am Kurbelhaus flüchten.


    Dann brauchst nen Dichtsatz und mindestens einen neuen Kolben, falls der Zylinder noch einigermaßen geht.


    Kenne nicht deinen Wissensstand, aber wenn du das noch nie gemacht oder gesehen hast, is dein Vorhaben sportlich, aber nicht unmöglich. ;)

  • Hallo!


    Werkzeugtechnisch bin ich recht gut aufgestellt und schraubertechnisch auch nicht unbefleckt. Spannband für die Kolbenringe lässt sich beschaffen, Drehmomentschlüssel sind soweit vorhanden.


    Ich mache heute mal mit dem Zerlegen weiter. Da tauchen dann sicher noch viele Fragen auf.


    Viele Grüße

    Joachim

  • Hallo!


    Zylinder ist ab, Kolben auch. War jetzt alles nicht so das Problem, einzig fehlen mir die Anzugsdrehmomente für den Zusammenbau.


    Und die Diagnose: Erster Kolbenring gebrochen, stark fühlbare, ca. 7mm breite Riefe im Zylinder was wohl daran lag das ich die Kiste noch ca. 3000 h weiterbetrieben hatte bis gar nix mehr ging. Start war da sowieso nur noch mit Hilfe des Generators möglich. Ich hoffe nun das bei Nr. 1 der Zylinder i.O. ist.


    Ich denke ich werde das bei Nr. 1 angehen.


    Viele Grüße

    Joachim

  • -Führungsstäbe für den Zylinder (lange 10mm gewindestange zum Zylinder führen

    Du meinst 10 cm oder?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Nee, ich meine lange M10 Gewindestangen oder eher 10mm Bolzen so ca. 300mm lang, die man in das Kurbelhaus schrauben kann.

    Ja, so ist mir das auch bekannt. Wenn man den Motor mit defektem Kolbenring bis zum black out weiter betreibt, is iwann der Zylinder schrott.

  • Und woran erkennt man rechtzeitig einen defekten Kolbenring?

    2005 Dachs HR 5.3 mit Kondenser 51.000 Betriebsstunden

    2007 Dachs RS 5.0 mit Kondenser 32.000 Betriebsstunden

    2008 PV 12,9 kWp Süd 30° Volleinspeisung

    2019 BYD 13,8 kW und 3 x Multiplus II-48 3000 35-32

    2019 PV 9,8 kWp Ost West 10° Überschusseinspeisung

  • Moin, na normal springen doch die HR bei der ersten Umdrehung an. Sobald der da irgendwie länger braucht und sich evtl. beim anlassen verschluckt, sind das Indizien. Andere Fehler wie Spritzufuhr, etc. natürlich ausgeschlossen.

    Aber die Ringe ab 2010 oder so, sollen nicht mehr brechen.

  • Moin, na normal springen doch die HR bei der ersten Umdrehung an. Sobald der da irgendwie länger braucht und sich evtl. beim anlassen verschluckt, sind das Indizien. Andere Fehler wie Spritzufuhr, etc. natürlich ausgeschlossen.

    Aber die Ringe ab 2010 oder so, sollen nicht mehr brechen.

    Hallo!


    Genau, meine sind dann mit nur Anlasser überhaupt nicht mehr angesprungen. Mit Zuschalten des Generators dann allerdings schon noch. Das habe ich bei Nr. 2 ca. 3000 h so getrieben bis gar nix mehr lief, was wohl auch die riesige Riefe im Zylinder verursacht hat. Mal sehen wie der Zylinder bei Nr. 1 aussieht.


    Viele Grüße

    Joachim

  • Hallo!


    Gestern ist der neue Kolben eingetroffen den ich dann morgen montieren wollte. Gerade stelle ich fest das Senertec keine Austauschanleitungen mehr beilegt und diese nur zum Download im Partnerbereich zur Verfügung stellt.


    Jetzt bräuchte ich die "Austauschanleitung Motorzylinder". Kann mir die jemand auf die Schnelle zur Verfügung stellen? Ich hätte gerne das Ding morgen zusammengebaut. Und den Verkäufer der Teile erreiche ich vor Montag nicht.


    Viele Grüße

    Joachim