Dachs-Motorschaden: Anlasser, Zylinder, Kolben und Pleuel

  • Hallo


    Seit der Inbetriebnahme meines Dachs im April 2008 war das abgelaufene Jahr 2011 für die Betriebskosten das bisher teuerste Jahr:


    Wartung und Reparatur = 2352 Euro, Mehrkosten Heizöl (wegen Ölpreissteigerung) = 2252 Euro


    Nun fängt das neue Jahr mit einem Motorschaden an: Nachdem der Dachs mit SC=120 "Abgastemperatur Motoraustritt zu hoch" ausfiel, wurde durch den Servicetechniker des Senertec-Partners der beschädigte Motoraustrittsfühler getauscht. Anschließend startete der Motor nicht: SC=189 "4 Starts <400 U/min. " Daraufhin wurde ein neuer Anlasser eingebaut. Nachdem der Start wieder erfolglos blieb wurde der Techniker vom Senertec-Center eingeschaltet, der nach dem Motorausbau einen Kolbenringbruch (1. Ring), feststellte. Daraufhin mußten folgende Teile ausgetauscht werden:


    Kolben, Zylinder (tiefe Riefen in der Zylinderlauffläche) und Pleuel (Schrägläufer, sichtbare Spuren am Kolben).


    Für diesen Motorschaden gab es vorher keinerlei Anzeichen, der Ölverbrauch war normal (Restöl vor Wartung ca. 6-7 Liter).


    Mir ist es unverständlich, daß nach einer Betriebszeit von ca. 4 Jahren und regelmäßiger Wartung, Motorteile nach 23800 Bh und der Anlasser nach 6280 Starts verschlissen sind. Falls Dachsbetreiber ähnliche Erfahrungen gemacht haben, insbesondere was den "Schrägläufer" und die Kulanz betrifft, bin ich auf entsprechende Beiträge sehr gespannt. Laut Senertec-Center wurde die Kulanz für den Anlasser abgelehnt. Garantiezeit 5 Jahre und 18000 Bh, oder sind hier evtl. 18000 Starts gemeint, was realistischer wäre :?:


    Die von Senertec in der Wirtschaftslichtskeitsberechnung prognostizierten Energiekosteneinsparungen von 2408 Euro/Jahr sind bei diesen hohen Wartungskosten und der Reparaturanfälligkeit reine Utopie. So bleibt mir nur der ökologische Nutzen dieser Anlage, indem ich einen teuren Beitrag für den Klimaschutz leiste.


    Gruß bobbydachs

  • Hallo bobbydachs,


    zuerstmal mein Mitgefühl für den Ärger!


    Was den Anlasser angeht, da könnte ich mir einen Fehler des HB´s vorstellen! Wenn der Dachs nämlich beim Startversuch nicht anspringt, hört sich der Anlasser sehr träge und schwach an, was den unerfahrenen Dachsschrauber zu der Annahme verleiten könnte, dass der Anlasser lahmt.


    Interessant wäre noch, welche Abgasgegendruckwerte in den Wartungsprotokollen eingetragen wurden (vor und nach der Wartung) und wie oft der Rußfilter gewechselt wurde.
    Ausserdem wie schaut es mit einem Wechsel der Einspritzdüse aus? Dieser ist in so fern wichtig, weil der Kraftstoff bei verschlissener Einspritzdüse einseitig in den Zylinder einspritzt wird und so für einen Schrägläufer verantwortlich sein könnte.


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Axel,
    mein Dachspfleger hatte mir schon Anfang 2011 anhand des Geräuschverhaltens beim Start vorhergesagt, daß der Anlasser nicht mehr lange durchhält. Was ist ein HB?
    Abgasgegendruckwerte von 2011: 3.1.2011 vor Wartung 110 mbar/nach Wartung 100 mbar/ kein Rußfilterwechsel
    9.5.2011 vor Wartung 145 mbar/nach Wartung 95 mbar / Rußfilterwechsel
    24.11.2011 vor Wartung 120 mbar/nach Wartung 110 mbar / kein Rußfilterwechsel
    Nach Aussagen meines Dachspflegers muß der Rußfilter bei einem Abgasgegendruck >170 mbar (früher >190 mbar) gewechselt werden.
    Der Rußfilter wurde nach Umstellung auf schwefelarmes Öl bei jeder Hauptwartung gewechselt, ebenso die Einspritzdüse.
    Nach dem Motorschaden wurde ein neuer Rußfilter, Düsenhalter, Öl- und Kraftstoffilter eingebaut sowie 12 l Öl eingefüllt.
    Gruß bobbydachs

  • Hallo Bobbydachs,


    mit HB habe ich leichtsinnigerweise den Heizungs-Bauer gemeint - es sollte ja Dachspfleger heißen. :pinch:


    Bei den Daten ist eigentlich so nichts auffälliges, wenn denn auch alles ordnungsgemäß ausgeführt wurde.
    Da sollte eigentlich in Sachen Kulanz bei Kolben, Zylinder und Pleuel etwas gehen; wenn der Center sich weigert oder als "aussichtslos" einstuft, kann der direkte Kontakt mit Senertec helfen. Ein netter, aber nachdrücklicher Brief sollte da u.U. was bewegen können!
    Den angeblich defekten Anlasser würde ich aber jedenfalls behalten/zurückfordern, wenn es keine Kulanz gibt.


    Gab es früher auch keine weitern Störungen und seit wann gibt es schwefelarmes "Futter" für den Dachs?


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    Willkommen im Club!


    Mein Öl - Dachs hat auch bei ca. 13500 Bth einen neuen Kolben und Zylinder verpasst bekommen.


    Die erste Zeit lief alles im grünen Bereich, ausser das ich Probleme mit der Int. Heizölpumpe hatte. Dann hatte er quasi über Nacht den Wärmetauscher komplett zu gerußt, nachdem dies überstanden war fing er mit dem Ölsaufen an. Daraufhin wurde er auf ein "Beobachtungsliste" gesetzt. Als er dann wieder stehenblieb wurde von Senertec entschieden das Kolben und Zylinder getauscht werden sollen. Die Teile wurden von Senertec aus Kulanz gestellt, Arbeitslohn ich.


    10 Tage nach der Motorrevision wieder Störung (Starts unter bla bla bla) Ich und mein Schrauber dachten an einen Kolbenklemmer, da sich die Maschine auch mit Gewalt nicht durchdrehen lies. Es kam dann alles ganz anders: Im Motorblock war ein Lager von den Zahnrädern die zur Nockenwelle gehen festgefressen....
    ....Senertec lies nochmal beim Mat. Kulanz walten, Monteuerlohn....
    ... dreimal darfste Raten... wieder ich


    Nun ja, mit diesen Rep.- Kosten ist die ansonsten gute Wirtschaftlichkeit (hoher Eigenstromverbrauch) total im Eimer! :cursing:


    Und vor der letzten Wartung blieb er wieder ohne Öl stehen....
    ....ich hoffe das das nur ein Ausrutscher war, oder das da jemand einen halbvollen Ölkanister erwicht hatte etc. - Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!

  • bobbydachs


    wie alt war die letzte Einspritzdüse ?
    Für die Folgen einer defekten Einspritzdüse ( Schrägläufer ) sollte eigentlich der Hersteller mit ins Boot genommen werden.
    Wenn die Wartungen ordnungsgemäß durchgeführt wurden, würde ich da mal auf den Tisch hauen.


    Wenn man hier im Forum liest bekommt man Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Hochglanzprospekte der Firma Senertec, in Sachen wirtschaftlichkeit im privaten Bereich und der "deutschen Wertarbeit" die Sie versprechen.
    Dachse als Ölsäufer, Schrägläufer, das Kolbengewechsle, usw.
    Der Auszugtermin für meinen Dachs steht schon fest, ein notorischer Ölsäufer, vollkommen unwirtschaftlich.
    Senertec experimentiert seit über 7000Bh an meinen Dachs herum.
    Überteuerter Service mit Apothekenpreise bei Wartungs und Ersatzteilen.

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

  • Gab es früher auch keine weitern Störungen und seit wann gibt es schwefelarmes "Futter" für den Dachs?


    Hallo Axel,


    folgende Reparaturen wurden bisher ausgeführt:


    8.7.2011 Leistungsnachführung (50% Kulanz von Senertec)


    19.8.2011 Kühlwasserthermostat und Kühlwasserpumpe


    10.1.2012 Anlasser, Kolben, Zylinder, Pleuel


    Schwefelarmes Heizöl wird seit Obtober 2010 "gefüttert"


    Gruß bobbydachs

  • wie alt war die letzte Einspritzdüse ?


    Hallo Frank,


    die Einspritzdüse wird nach Vorschrift alle 5400h gewechselt.Die beim Motorschaden gewechselte Düse hatte eine Betriebszeit von 3596h.



    Wenn man hier im Forum liest bekommt man Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Hochglanzprospekte der Firma Senertec, in Sachen wirtschaftlichkeit im privaten Bereich und der "deutschen Wertarbeit" die Sie versprechen.


    Die von SenerTec in Ihrer Produktwerbung vielgepriesene Sicherheit und Zuverlässigkeit der Technik gepaart mit einem versprochenen hohen


    Qualitätsstandard muss man, anhand der vielen negativen Erfahrungen die Dachsbetreiber hier im Forum gemacht haben, echt in Zweifel


    ziehen:!:


    Gruß bobbdachs


  • Hallo Dachsgärtner,


    welchen Club meinst Du :?: Ich bin Mitglied im Dachs Fan Club, vielleicht sollte man einen Dachs "Frust " Club gründen :!:


    Gruß bobbydachs


    Ich habe dem Fanclub meine Freundschaft gekündigt, wegen dem "Kundnenservice Made bei Senertec und dem Kundnecenter" fühl mich veräppelt und abgezockt.


    Solide Technik Made in Germany, ein Witz.
    War ein großer Fehler ein Senertec Produkt zu kaufen.



    bobbydachs


    Die letzte Einspritzdüse hatte nur 3596Bh bei Dir runter und Du hattest einen Schrägläufer, da würd ich aber auf Kulanz bestehen bei immer vorschriftsmäßiger Wartung.


    Aber da wird sich Senertec winden wie ein Aal. Wird sicher nicht einfach. Versuch es wenigstens, da lernst du Senertec besser kennen.

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Dux ()

  • Hallo Bobbydachs,


    19.8.2011 Kühlwasserthermostat und Kühlwasserpumpe


    Defekte Kühlwasserpumpe und Thermostat bei der Laufleistung _()_ wie schaut es denn mit der Qualität des Heizungswassers aus? Gibt es Abladerungen (Kalk von hartem Trinkwasser) im Kühlkreislauf, die eventuell für ungleichmäßige Kühlung des Zylinders verantwotlich sind und auch einen "Schrägläufer" unterstützen können.


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Defekte Kühlwasserpumpe und Thermostat bei der Laufleistung wie schaut es denn mit der Qualität des Heizungswassers aus? Gibt es Abladerungen (Kalk von hartem Trinkwasser) im Kühlkreislauf, die eventuell für ungleichmäßige Kühlung des Zylinders verantwotlich sind und auch einen "Schrägläufer" unterstützen können.


    Hallo Axel,


    Ablagerungen im Kühlkreislauf sind mir nicht bekannt. Unser Trinkwasser kommt aus den Sauerländer Bergen und hat eine gute Qualität.Unsere Haushaltgeräte müssen nur selten entkalkt werden.


    Gruß bobbydachs !

  • Hallo Dachs-Fan-Gemeinde,


    den neuen Club kann ich nur begrüßen! Ich habe seit 2007 einen (Öl-) Dachs und von Anfang an nur Schwierigkeiten mit dem Teil. Nachdem sich jetzt innerhalb eines Jahres Wartungs- und Reparaturrechnungen (trotz "großzügiger" Kulanzleistungen vom Werk) von über 3.ooo Euro angesammelt hatten, habe ich die Zahlungen eingestellt - das fand der Dachspfleger wohl nicht nett! Daraufhin hat er mir die Freundschaft gekündigt - was ich wiederum nicht nett finde!


    Denn nun ist bei einer Laufleistung von noch nicht einmal 20.000 Stunden (trotz o. a. teurer Wartungen!) der Motor verreckt!!! Eine Investition von 30.000 Euro - nur für die Anschaffung - innerhalb von vier Jahren verbrannt!!! Super - da hätte ich wohl besser in Hochrisikopapiere am Aktienmarkt investiert. Dann hätte ich wenigstens gewusst, dass es riskant ist und wäre nicht auf die tollen Versprechungen ("der Kessel, der sein Geld verdient" - ja stimmt - fragt sich nur, für wen - für den Betreiber jedenfalls ganz bestimmt nicht!!!) reingefallen.


    Wo kriege ich denn jetzt Kolben und Zylinder her???


    Frustrierte Grüße von FranzK