Lohnt ein bhkw für dieses MFH

  • Hallo Leute,
    Ich bin gerade am recherchieren und lesen und bevor ich mir jetzt Motor Generator etc zulege wollt ich mal fragen ob sich das bei uns überhaupt rechnet...
    Das Haus steht in einer ländlichen Gegend also kein Erdgas....
    Es sind 3 Wohnungen in dem Haus
    DG: ca 90m2 ~3000kWh elektrisch
    EG: ca 120m2 ~ 6500kWh elektrisch
    Einlieger Wohnung ca. 70m2 ~2000kWh elektrisch
    Geheizt wird hauptsachlich mit Holz dazu werden ca 10m3 Holz pro Jahr verbraucht. Warm Wasser wird über eine Gasheizung gemacht ca 1500l Flüssiggas pro Jahr.


    Wurde das bhkw gerne mit Pflanzenöl befeuern.... Welche Größe wäre für das Objekt angebracht und ist es überhaupt ratsam?


    Gruß


    Matze

  • Wurde das bhkw gerne mit Pflanzenöl befeuern


    Dazu, rein zur Einschätzung, zwei Fragen:


    1. Warum PÖL wenn Flüssiggas schon da is?


    2. Holz fällt dann ganz weg oder bleibt das als Alternative?

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Zum einen find ich es gut da es ein nachwachsender Rohstoff ist und ich mich damit unabhängiger von dem guten Willen der exportierenden Öl und gasländer... Zum anderen kommt es mich was den Treibstoff angeht günstiger als das Flüssiggas.


    Der Kamin bleibt zwar drin aber da meine Mutter auch mit jedem Jahr älter wird will ich ihr das holzschleppen ersparen, da ich höchtens am Wochenende zu Hause bin.

  • Von den Verbrauchszahlen her glaub ich nicht, dass da mit einem BHKW was sinnvolles rauskommt.


    Der Strom würde für ein neuen kleines fast passen, die gibts aber nicht mit PÖL. Und WW ca. 10.000 kWh und Heizung nochmal 15.000 kWh, da is ein größeres BHKW überdimensioniert. Und für PÖL gibt´s nach meiner Kenntnis auch bei den Größeren nix gscheit´s :-(|__|

    da meine Mutter auch mit jedem Jahr älter wird will ich ihr das holzschleppen ersparen,


    ...dann soll´s lieber am Eigenbau rumschraben wenn der zwischendrin stehenbleibt und die Bude kalt wird :?: des is aber jetzt ned dein Ernst ?(



    Was wäre mit Pellet´s, is auch Nawaro :?:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

    Einmal editiert, zuletzt von baulion ()

  • Hallo Hex,


    wie meine Vorredner schon geschrieben haben gibt es keine kleinen Pflanzenöler zu kaufen.


    Von einem Eigenbau (ohne vernünftiges backup) rate ich ab - oder möchtest Du Deine Wochenenden mit zerlegen des Motors verbringen?? Im übrigen glaube ich nicht das Du Pflanzenöl billig bekommst - zumindest keine 7000Liter p.a.


    Pelletheizung wäre eine alternative, die gibt es Vollautomatisch und teilweise auch mit Stückholzeinwurf. Alternativ wäre ein BHKW mit Flüssiggas - das wäre rein vom Stromverbrauch auch möglich.


    mfg

  • Naja also ich finde 55ct pro Liter durchaus günstig oder lieg ich da falsch? Das Backup durch die flüssiggasanlage besteht ja weiterhin falls es Ausfälle geben sollte wobei das Ziel natürlich eine storungsunanfällige Anlage zu bauen...

  • Wie Du an Pöl für 55Cent (brutto?Netto?mit Energiesteuer?) kommst wirst Du sicher nicht verraten?? Aber ja das wäre seeeehr günstig.


    Du wirst dann aber sicherlich eine Überschusseinspeisung nach KWKG wollen - weil zu dem Preis wird es irgendeine Plörre ohne BLE Zertifikat sein.


    Bleibt "nur" noch die technische Ausführung eines PÖL BHKW mit sagen wir max. 2KW elt 5KW Therm.


    Ist die Therme nun eine echte Heiztherme oder nur ein Gasdurchlauferhitzer ??


    mfg