Schwefelarmes Heizöl für SenerTec Dachs?

  • Hallo,
    hier ist ein Link zur Suche von Lieferanten für schwefelarmes Heizöl


    http://www.viessmann.de/web/ge…efelarm-schwefelreduziert


    allerdings macht mir folgendes Zitat von der Seite energieverbraucher.de etwas Kopfzerbrechen


    Zitat

    Schwefelarmes Heizöl EL, Schwefelgehalt höchstens 50 Milligramm pro Kilogramm (50 ppm-Ware) mit Additiv
    Zwar wäre es auch möglich, das schwefelarme Heizöl ohne Additiv anzubieten. Das ist aber nicht geplant.


    Der Öl-Dachs darf doch keine Additive im Futter haben ?( oder wie jetzt :(


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • es dürfen keine metallischen Additive sein, meines Wissens handelt es sich bei den "Additiven" um eine Art Schmierstoff, der jedoch nicht metallisch ist.


    Diese Additive sollen Heizungen sie sonst nicht mit schwefelarmen Brennstoff betrieben werden können, auch den Schwefelarmen Betrieb ermöglichen

  • Das kapier ich nicht, wozu braucht ein Gerät, dass keine beweglichen Teile hat ein Aditiv oder Schwefel um beim verbrennen wärme zu erzeugen?
    Es kann sich doch höchstens die Fließgeschwindigkeit ändern, und das kann ich durch eine andere Düse steuern.


    Dachfan, hilf mir da mal auf die Sprünge


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Also bei Heizungen die kein Schwefelarmes Heizöl zulässig ist, was die Kraftstoffpumpe ( Heizölpumpe) das Problem. Jetzt seit Additive im Schwefelarmen Heizöl ist, sind fast alle Heizungen dafür zugelassen.


    Trotzdem gilt, immer den Hersteller fragen wenn man unsicher ist.

  • Hi


    Wir hatten auf dem Treffen eine rege Diskussion um schwefelarmes Heizöl.
    Dabei kam die Idee auf, doch steuerbefreiten Dieselkraftstoff zu kaufen.
    Nur wo?


    Ich komme jetzt auf den Trichter,dass die Binnenschifffahrt steuerfreien Diesel fährt.
    Vielleicht ergibt sich über diese Schiene die Möglichkeit sauberen Sprit zu verstromen.


    Wie ist das eigentlich wenn ich diesen Schiffsiesel in Belgien bestelle. Stichwort freies Europa?



    dhyanesh

  • also normalerweise kann jeder große Heizölhändler Dir das liefern.


    Ist nur ein ganz klein bischen Arbeit für den Händler und neu für den Händler. Gern helfe ich Dir wenn Du mir eine PN mit einer Adresse eines grossen Händlers bei Dir in der Nähe schreibst.

  • Zitat

    Original von dhyanesh


    Ich komme jetzt auf den Trichter,dass die Binnenschifffahrt steuerfreien Diesel fährt.
    Wie ist das eigentlich wenn ich diesen Schiffsiesel in Belgien bestelle. Stichwort freies Europa?


    dhyanesh


    Ich bin mir nicht sicher was Diesel in der Binnenschiffart angeht, aber viele Schiffsmotoren laufen mit einem Schweröl, das als Schiffsdiesel bezeichnet wird!
    Nicht, daß man da was verwechselt!


    Frohes Neues AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Ja da hast Du Recht.


    Jetzt wird sich der eine oder andere die Frage stellen, Schweröl hab ich aber noch nicht in meinem Dachs ausprobiert - den gibts doch billiger ;)


    X( NEIN - bitte kein Schweröl für den Dachs bestellen !!!!! :rolleyes:

  • Ich bin dafür die Vorgänge um Diesel umzusteuern das es wie Heizöl versteuert ist um es in BHKWs zu vebrennen, erste inmal genau mit unserem HZA und einem Brennstoffhändler durchgearbeitet werden sollte.
    Wer dazu Informationen hat und sich an den Vorbereitungen beteiligen möchte soll sich melden.


    Ich schlage dafür Dachsfan als zentrale Stelle vor, auch wenn er mich jetzt wieder schlagen wird...


    Wenn wir alle Informationen gesichert vorliegen haben kann man diese versehen mit den entsprechenden Links zu Gesetzestexten und Antragsformularen verseehen hier einstellen.


    Falls wir zwischenzeitlich herausfinden sollten ,das es nur ein Steuerberater machend darf werden wir auch dafür einen Berater finden der das hier erklären kann/darf.


    Ich denke das es eine bessere Lösung für das Problem ist damit nicht hunderte Vermutungen kommen die hinterher nur Verwirrung stiften.


    bernd

  • Gute Idee wenn Dachsfan das durchspielt.


    Diesel für die Binnenschifffahrt ist das gleiche Zeug wie im Auto nur ohne Steuer. Das Problem ist das sogar die Farbe gleich ist. Der Preis per Ltr. ist gleich oder sogar leicht unter Heizöl. Ich werde morgen mal nach den Preisen telefonieren.


    Schweröl, genannt Bunker C ist bei Raumtemperatur wie Margarine. Ob das durch die Pumpe beim Dachs geht?


    Obwohl ordentlich vorgewärmt ist bei 270€ die Tonne die Versuchung groß.
    2% unverbrennbare Reste im Brennstoff ruinieren aber jeden Dachs.


    dhyanesh

  • Also ich denke ein positiv erarbeitetes Ergebnis unseres Treffens ist, daß die Wahl des Brennstoffes eine große Rolle für die Lebensdauer des Dachs darstellt. Ich würde da nicht am falschen Ende sparen und dass dieses BunkerC für den Rußfilter Gift ist, kann ich mir gut vorstellen.
    Ich mit meinem Pöl-Dachs habe da größere Probleme als alle anderen, weil es eigentlich nur DIN 51605 gibt und Weihenstephan.Deshalb habe ich mich entschieden, mein Pöl immer über denselben Händler zu bestellen, bis jetzt läuft mein Dachs wirklich gut.
    Fazit: Am Treibstoff sparen, heißt an anderen Stelle (Rußfilter,Lebensdauer des Motors) Geld zu verschwenden.

  • Also Pöl muss auch massiv erwärmt werden, niederwertiges Schweröl kriegt man auch durch Erhitzen dünnflüssig.


    Man sollte - danke Dachser für Deinen Beitrag - aber zugelassenen Brennstoff verwenden. Wenn "Super" beim Auto verlangt wird, tankt ja auch niemand "normal".

  • Hi,


    was passiert eigentlich, wenn man den verd... Rußfilter wegläßt ? Ich mein rein technisch (!). Schadet es dem Dachs ?
    Andere BHKW laufen schließlich auch ohne.

  • Frohes Neues Jahr Euch Allen !!


    Den Dachsen wünsche ich Pleuelbruch und Kolbenfresser !
    (Anstatt Hals und Beinbruch!)


    Wer schon einmal mit Heizoel-S gearbeitet hat, und vieleicht auch schon einmal das "Vergnügen" hatte einen damit betriebennen Heizkessel zu reinigen, der wird darüber für den Hausgebrauch keinen Gedanken verschwenden !


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo,


    ich hatte, nachdem meine Nr. 2 mich ständig mit Fehlercode 65
    nervte auch den Rußfilter probeweise entfernt, allerdings das
    Leitblech nicht. Ergebniss: keine exorbitant erhöhte Abgaß-
    temperatur nach ca. 15min Laufzeit, allerdings bereits sichtbare
    Rußablagerungen im Abgaswärmetauscher. Den Versuch habe
    ich dann allerdings abgebrochen, da er trotzdem die Leistung
    bei Rußabbrand nicht erreichte. Nachher stellte sich eine
    defekte Einspritzpumpe und in Folge eine defekte Einspritz-
    düse für diesen Fehler heraus.
    @ Bernd: Hattest du das Leitblech entfernt? Würde mich
    interressieren, da ich mir diese hohen Abgastemperaturen
    nur durch Entfernen des Rußfilter nicht so recht vorstellen
    kann.


    Grüße
    Joachim

  • Hallo !


    Bei Mitbewerbern von Senertec habe ich gelesen, das ein großteil der Rußpartikel von einem sog. 50% Rußfilter zurückgehalten wird, ist das ein Rußfilter light, oder wie funktioniert das ?


    Oder hält der nur die groben Partikel zurück, und lässt die kleinen, gefährlichen durch ?


    Wird eigentlich auch bei BHKW´s schon ein Oxidationskatalisator mit Harnstofflösung eingesetzt? Im Nutzfahrzeugbereich sind diese Motoren besonders sauber (auch NOx) und sparsam !


    Gruß Dachsgärtner

  • Also ich weiß, das bei Bernd das Leitblech drin war.


    Wenn bei Dir nix kaputt gegangen ist, hast Du Glück gehabt, oder einfach nur niedrigere Rücklauftemperatur.


    Ich finde es nicht gut, was Ihr macht. :(

  • Hallo Dachsfan,


    war ja nur ein kurzer Versuch wegen Fehlercode 65. Auch
    war ich wärend dessen ständig anwesend und habe die
    Abgaßtemperatur beobachtet.
    @ alle: Ich empfehle es auch keinem den Dachs ohne Rußfilter zu betreiben, schon wegen unserer Umwelt.


    Viele Grüße
    Joachim