mindest erforderliche Betriebsstunden

  • ?( Wir planen ein Gewerbeojekt mit ca. 400m² Büro und Lagerfläche (beides beheizt). Warmwasser benötigen wir nur für das Waschbecken im WC, sonst gar nicht. :D :P


    Reicht der Wärmebedarf während der Heizperiode aus, um auf genügend Betriebsstunden zu kommen? Oder anders gefragt: auf wieviel Betriebsstunden im Jahr muß ich kommen, damit sich ein Dachs lohnt?


    Die Dauerstromlast wird Nachts ca. 2kW und Tags (8Stunden) ca. 5kW betragen. Server + Computer


    Ich gehe davon aus, dass der Dachs ausschließlich wärmegesteuert gefahren wird.


    Gruß

  • Solange wir den Brennstoffverbrauch pro Jahr nicht kenne, wissen wir das auch nicht.


    Das Lager könnte ja unbeheizt sein und das Büro ein Gästeklo..... :D

  • Hallo Claas,
    bei 400 m² wird's vermutlich eng mit dem Dachs alleine zu heizen. Aber die Lagerräume brauchen vermutlich keine Zimmertemperatur ?
    Da alles noch in der Planung ist, würde ich in diesem Fall auf eine besonders gute Isolation achten.
    In einem Neubau Zweifamilienhaus bei mir am Ort mit 340 m² reicht der Dachs - das Haus wurde vor einem Jahr erstellt, gut isoliert. Der Dachs hat ca 4500 Betriebsstunden nach einem Jahr auf der Nadel - allerdings mit typischer WW-bereitung für zwei Familien (jede Familie hat ihren eigenen Pufferspeicher)
    Vielleicht gibt dir das einen Anhaltspunkt.
    Das Ganze würde ich mal einem guten (!) Dachsverkäufer vortragen.