Elektronische Zähler vs. Datenschutz, Magazin "Kontrovers" (Bay. Fernsehen) am 09.11.11

  • Das ist ein interessanter Beitrag der mich doch ins Grübeln bringt ?(

    Zitat


    Nicht dass ich jetzt persönlich die große Angst vor irgendwelchen Hackern habe aber mir stellt sich da doch eine Frage:


    Kann der Netzbetreiber den Einbau eines elektr. Zweirichtungszählers vorschreiben, wie bei mir geschehen, obwohl die Sicherheitsstandards erst in 2013 (wie am Ende des Beitrages gesagt wird) erreicht werden :?: :?:


    Ich wollte ursprünglich meinen eigenen Einspeisezähler montieren lassen und den Bezugszähler vom Netzbetreiber. Da haben die aber partout nicht mitgemacht und mir stattdessen den Zweirichtungszähler auf´s Auge gedrückt. Die Auswirkungen sind entsprechend.
    Ich zahl jetzt im Jahr für den Bezugsstrom 19,00 € Zählermiete und bei der Einspeisevergütung ziehen die den gleichen Betrag nochmal ab. :-)_:-)


    Ich weiß, das ist schon 1000mal diskutiert worden aber trotzdem.......macht es Sinn, aufgrund des Fernsehberichtes nochmal nachzuhaken und das Teil rauszuschmeißen :?:


    Ich seh nämlich nicht ein, dass ich für ein evtl. Risiko welches ich mir einhandle auch noch bezahlen soll. X(

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Ich wollte ursprünglich meinen eigenen Einspeisezähler montieren lassen und den Bezugszähler vom Netzbetreiber. Da haben die aber partout nicht mitgemacht und mir stattdessen den Zweirichtungszähler auf´s Auge gedrückt. Die Auswirkungen sind entsprechend. Ich zahl jetzt im Jahr für den Bezugsstrom 19,00 € Zählermiete und bei der Einspeisevergütung ziehen die den gleichen Betrag nochmal ab. :-)_:-)


    Irgendwie müssen die doch den Atomausstieg finanzieren. Ich hab mal überschlägig gerechnet und festgestellt, dass die nur Zählermiete den EVU's ca. 500.000.000 Euronen im Jahr Gewinn einbringt. Einige Zähler hängen 40 und mehr Jahren. Das ist wie mit den abgeschriebene Kraftwerke. Je länger die laufen umso höher ist der Gewinn. Die versuchen mit allen Mitteln sich diese schöne Einnahmequelle zu sichern. ;(


    Ich würde eine Beschwerde bei der BNetzA einreichen und den Lieferzähler kündigen. :rtfm:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Sehe wie ecopowerprofi. Ist halt die Frage was Du unterschrieben hast und ob dein eigener Zähler noch hängt. Dann würde ich mit aller Gewalt dem Missbrauch durch den Netzbetreiber engtgegenwirken. Notfalls eigene Rechnung schreiben und Mahnverfahren machen. Bei den meisten Netzbetreibern wandert der Fall dann zum ersten mal vom sturen Sachbearbeiter zur Rechtsabteilung die merkt - hups so gehts nicht und schon kommt das Geld. So hats der Tom3244 schonmal gemacht ;)

  • Ist halt die Frage was Du unterschrieben hast und ob dein eigener Zähler noch hängt.

    Unterschrieben hab ich nur den Arbeitsbericht vom Monteur welcher den Zähler eingebaut hat, nachdem ich meinen Dachs und damit die Einspeisung angemeldet hab. Bei der Anmeldung haben die mir gesagt, dass bei Neuanlagen (war´s bei mir in dem Sinn auch nach der Generalsanierung) nur noch elektronische Zähler eingebaut werden. Steht angeblich in irgend einem Gesetz.


    Notfalls eigene Rechnung schreiben


    Das tu ich eh schon alle Quartal. War auch eine endlose Diskussion bis die das geschnallt haben. Und da muß ich die Zählermiete absetzen sonst erkennen die meine Rechnung nicht an und zahlen folglich auch nicht.


    Eigentlich will ich ja dem Justus (der liest glaub ich grad mit) mit buzzn meinen Strom geben (und gleichzeitig auch einige Abnehmer bringen) wenn der die Messtelle übernimmt und damit auch den Zähler stellt.


    Ich weiß jetzt nur nicht ob der mir dann einen Ferraris erlaubt oder ob der wieder die Diskussion mit dem Netzbetreiber führen muß. ?( ?(


    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Das tu ich eh schon alle Quartal. War auch eine endlose Diskussion bis die das geschnallt haben. Und da muß ich die Zählermiete absetzen sonst erkennen die meine Rechnung nicht an und zahlen folglich auch nicht.


    Da kommt dann das gerichtliche Mahnverfahren ins Spiel. Ist nur die Frage, ob einem die paar Euro den Ärger wert sind.

  • Ist nur die Frage, ob einem die paar Euro den Ärger wert sind


    Das ist ja die grosse Sauerei. X(


    Die Stinkstiefel :-)_:-) wissen ganz genau dass hier die Brüh teuerer is als der Fisch und das nicht viele die Zeit, Lust und Nerven für solche Späßchen ham.


    Aber ich hab ein gutes Gedächtnis und..... der Tag wird kommen :bodycheck:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: