Dachs HKA Standzeit Einspritzdüse?

  • Moin moin,


    nachdem ich schon eine zeitlang hier ab und zu reingeschaut habe,
    habe ich mich nun auch mal hier angemeldet.


    Habe natürlich auch gleich eine kleine Frage.
    Wie lange lebt eigendlich so im durchschnitt die Einspritzdüse.
    Bzw was passiert wenn diese defekt ist?
    Welche Fehler zeigt eine defekte Einspritzdüse?
    Muß man die wirklich alle 5400Std. wechseln oder kann man die evtl. eine Wartung länger drinne lassen?


    Muß bei meinem Dachs die Tage die Wartung machen und bin am überlegen ob man nicht einfach die Einspritzdüse etwas länger drinne lassen kann.
    Will aber wiederrum nichts kaputmachen, nur weil eben die Düse länger drinne ist als es Senertec empfiehlt.


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe, toll das Du hier bist, nur Dein Name gefällt mir nicht, da dies sicher zu verwechslungen kommt.


    Super lieb wäre, wenn Du Dir einen anderen suchst :tongue:


    Meines Wissens kann nichts kaputtgehen wenn Du die Einspritzdüse drin lässt, aber das musst Du selber wissen. :( :rolleyes: Frag einfach Deinen Dachspfleger.

  • Hallo Dachsfan,


    Sorry, wegen dem fast gleichen Namen.
    Habe mir nun einen neuen Namen ausgesucht. Jetzt dürfte keine Verwechselung mehr auftreten.


    Wegen der Einspritzdüse, habe ich mal jemanden gefragt der ne Zeitlang Dachse betreut hat, aber der wußte auch keine genaue Antwort.


    MIch würde eben interessieren ob schonmal jemand die Einspritzdüse länger drinne gelassen hat, bzw wie sich eine defeekte bemerkbar macht.


    Gruß Uwe

  • Da sage ich erst mal 1000 Dank, für den Namenswechsel. Ich muss mich leider bei Dir etschuldigen. Ich hätte schwören können, das da Dachs - FAN gesanden hätte. Natürlich kannst Du den Namen weiter nutzen, keine verwechslungs Gefahr. ( Scheiß Alkohol)


    Einzelne Betreiber haben die Einspritzdüse etwa 40.000 Betriebsstunden drin gelassen und die Anlagen laufen immer noch damit. Aber: Auf Risiko des Betreibers.


    Passieren kann immer was, wenn die nicht mehr richtig abdichten, könnte Kraftstoff nachtropfen oder so. Dann würde der Kraftstoff den Ölfilm abwischen, im schlimmsten Fall wäre ein Motorschaden möglich.



    Konkrete Defekte sind mir aber nicht bekannt. Wie gesagt, man sollte nach Herstellervorgaben verfahren. Im Gegensatz zu falschen Motoröl, könnte man wenn man die Einspritzdüse etwas länger drin lässt, trotzdem ruhig schlafen.
    ( Ich sagte e t w a s - also wenn`s sein muss eine Wartung länger, nicht 40.000 h )

  • Hallo Dachsfan,


    ja, das stimmt. Hatte mich mit dem Namen DACHS-FAN angemeldet.
    Konnte aber nachträglich den Namen nicht mehr ändern, bzw habe die Ecke nicht gefunden wo ich den Namen ändern kann.
    Deswegen habe ich den Admin angeschrieben wegen einem Nameswechsel, bzw ob er mein Profil löscht.
    Nun hatte ich mich unter den Namen "Ein Dachs in Bebra" neu angemeldet und der Admin hat aus DACHS-FAN ein BHKW-FAN gemacht. Nun bin ich zweimal im Forum. :D
    Werde aber hier unter den Namen "Ein Dachs in Bebra" weitermachen.


    SO, nun nochmal zu der Einspritzdüse.


    Ich werde die Düse nun einfach mal drinne lassen.
    Ich gehe mal davon aus das Sentertec da auch auf Nummer Sicher geht und lieber einen Tausch früher vorschlägt.
    Hängt ja auch davon ab wie sauber der Brennstoff ist. Wenn ich da so manche Öltanks sehe und was da drinne rumschwimmt.


    Das Heizöl filtere ich in drei Stufen bevor es der Dachs zum Fressen bekommt.
    1. Stufe SIKU 35µmm
    2. Stufe Wechselfilterpatrone. ca 25µmm
    3. Stufe Microtec Feinfilter MC18 5-25µmm
    Und dann kommt noch der interne Filter.


    Habe bei der letzten Wartung mal den internen Filter aufgemacht, da war kaum eine sichtbare Verschmutzung zu sehen.
    Das wird sich bestimmt auch positiv auf die Lebensdauer der Düse auswirken als bei manchen anderen Anlagen wo schon nach 2000-3000Liter Öldurchsatz die Filter veschlammt sind.


    Gruß Uwe


    Vielen Dank für die Antwort.

  • Ein Dachs in Bebra
    mein 1.Filter(der mit em Schauglas) hat nun scon ein paar schwarze Pünktchen auf dem Filterelement. Du schreibst da von einem Feinstfilter.Wie oft wechselst du da den Filter und bekommt der Dachs dann auch noch schnell genug Treibstoff?
    Wo bekommt man einen solchen Filter her und was kostet dieser?

  • Oh Mist und ich danke der Alkohol wäre schlecht und hab ihn weggeschüttet. ;(



    Dachser , das Dreck im Schauglas ist , sehe ich als normal an.


    Weitere Filter würde ich nicht installieren. Jemand bei Senertec sagte mal, eins mehr ist eins zu viel :D sehe ich heute auch so.


    Das Senertec System ist durchdacht und optimiert. Alles orginal Senertec und es passt.


    Wenn Du absolut meinst etwas tun zu müssen, hier im Forumverkauf oder bei Deinem Dachspfleger gibts das orginal Senertec externe Filter für ein paar €.

  • Dachsfan , Das mit dem Alkohol tut mit leid. Du hattest es nicht falsch gesehen und Dein ALkohol war doch noch gut ;)


    Dachser ,
    Der MC-18 Feinfilter war bei meinem letzten bestellten Wartungskit dabei. Früher waren es diese langen SIKU-Filter. Nun hat die Senertec-Niederlassung wo ich die Teile hole eben die Microtec Filter dabei.


    Habe mal mit einem anderen Dachsdoktor gesprochen, die bauen sogenannte Wechselfilter ein. Sieht aus wie nen normaler PKW-Ölfilter. Dafür wird statt dem Schauglas und üblichen Filter ein Adapter dranngeschraubt, wo eben diese Wechselfilter drannpassen. Nur sollte man dann auch ein Vakuummanometer einbauen, weil man durch das Metallgehäuse nicht sehen kann wann der Filter zu ist.


    Weil bei mir am Spitzenlastölkessel ein Ölzähler in der Saugleitung eingebaut ist, habe ich eben einen Vorfilter montiert, der das Öl für den Dachs und Ölbrenner vorfiltert.
    Als nach ca 6000L Öldurchsatz der Filter, 50-75µmm, noch sauber war, habe ich einen 35µmm SIKU-Filter genommen.
    Der Dachs hat dafür den MC-18 bekommen.


    Um den MC-18 zu schonen habe ich eben dazwischen einen sogenannten Wechselfilter eingebaut. Der Filter kostet im Autozubehörhandel keine 3 Euro.


    Um die Verschmutzung der Filter festzustellen, habe ich jeweils in der Ansaugleitung vom Ölbrenner und Dachs ein Vakuummanometer montiert.


    Die Filter haben jetzt ca 10000-12000Liter Öl gefilter und der 1. SIKU-Filter, 35µmm ist nun schwarz geworden.
    Der MC-18 am Dachs hat sich ganz leicht verfärbt.


    Selbst wenn der Ölbrenner und Dach gleichzeitig am Öltank saugen, beide zusammen brauchen ca. 5 Liter in der Stunde, habe ich bei der 25m langen Ölleitung, Durchmesser 10mm CU-Rohr keine Probleme.
    Vakuum beträgt immer noch so -0,2 bis 0,25bar.


    Wenn Dein Dachsdoktor keine MC-18 FIlter haben sollte, frage mal im gutsortierten Heizungsfachhandel nach oder suche im Internet mal nach den Microtec-Filter. Da gibt es etliche die diese anbieten.


    Gruß Uwe

  • ALso manchmal könnt ich mich in die Ecke schmeißen, was so mit den armen Dachsen alles gemacht wird.


    Doppel Dachsausbeutung ist das !!!!!


    Warum werden nicht die orginal Senertec Sachen genommen?
    Diese unterliegen im Werk der ständigen Qualitätskontrolle und sind optimal. Muss man denn wirklich hier 5 € sparen. Wie kommt es das ein Dachsdoktor nicht orginal Teile nimmt. Das ist ja doopelpfui.


    Als Betreiber habe ich das Recht orginal Teile zu bekommen.

  • Hallo Dachsfan,


    tja, das liegt warscheinlich daran das die Chefs gemerkt das man noch einfacher mehr Geld schaufeln kann.


    Früher hatte ich bei meinem Dachsdealer immer ein original verschlossenen Karton als Wartungskit bekommen, wo Senertec draufstand.
    Irgendwann bekam ich die Teile nur noch lose.
    Als ich dann einen Mitarbeiter gefragt habe meinte der nur. "Nee, Motorenölfilter und die Treibstofffilter bekommt der Chef woanders günstiger."
    Nur der Kunde zahlt genauso viel wie früher.


    Seitdem hole ich den Motorenölfilter und internen Kraftstofffilter im Autozubehöhrhandel. Da bekomme ich genau die selben Filter, wie der Dachsdealer die hat, für einen viertel des Preies.
    Bzw es sind genau die Filter, die auch im originalen Wartungskit drinne waren.


    Der Kunde kann ja nichts, wenn der Dachsdealer da sein Zeug wild zusammenstellt.
    Und die meisten Kunden wissen ja garnicht was der Dachsdoktor alles so verbaut.


    Was mich nur mal interessiert, ist welche externe Kraftstofffilter nun in dem echten Wartungskit drinne sind?
    Früher waren es die langen SIKU-Filter.
    Mein Dachsdealer hat nur noch die Microtec MC-18
    Hatte mich mit nen anderen Dachsdealer unterhalten, die rüsten die externen Filter um und bauen die Wechselfilter, Mahle OC21 ein.
    Scheint jede Firma anders zu machen.


    Gruß Uwe

  • Ich bin entsetzt. ;(


    Bis vor kurzem wurden Siku Filter ( lang) eingesetzt, der Hersteller hat auf Microtec umgestellt.


    Die Filter werden vom Hersteller ständig überprüft


    ( Qualitätsmanagment )


    das ist bei Fremdkäufen halt nicht der Fall. So wie ich hörte gibt es das gleiche Filter über den Zubehör, der die Qualtitätsnorm nicht einhält, wie ja auch die Stiftung Warentest ermittelt hat.


    Es ging hier über Teile die im Autozubehör gekauft wurden, Bremssättel brachen ab, Bremsbeläge rissen ab etc etc.


    Wenn ich als Betreiber einen Dachsdoktor kommen lasse, erwarte ich das er orginal Teile verbaut. Tut er es nicht ( RÜcksprache Senertec wenn Du unsicher bist, die geben sehr gern Auskunft ) würde ich ihm auch in Zukunft nicht mehr vertrauen.


    Nur orginal Teile sind beste Qualität und werden am Wareneingang von Senertec stichprobenartig überprüft. Nicht nur eine Sendung hat Senertec auch mal zurückgeschickt. ( Minderqualität)

  • Hallo Dachsfan und alle anderen...


    Naja, der eine Dachdealer wo ich früher die Teile bekommen hatte ist pleite gegangen. Habe noch soviele Teile hier das ich gerade noch eine Wartung machen kann und dann muß ich mal schauen wo ich wieder was herbekomme.
    Die nächste Senertec-Niederlassung ist von mir ca 30km Entfernt.
    Da sehe ich ja was der für Teile anbietet.
    Aber ich gehe mal davon aus das der alles original hat, weil der hunderte von den Dachsen betreut.


    Und was irgendwelche Nachbauten oder Billigzeug angeht, das kenne ich aus dem Autozubehörhandel.
    Hier gibt es auch so nen paar Autozubehörhändler die nur Schrott anbieten. Da könnte ich schon fast nen Buch drüber schreiben was die so alles verscherbeln.
    Es geht eben nichts über Qualität und diese kostet eben Geld.


    Gruß Uwe

  • Hallo Bebradachs,


    das Du 30 km bis zum nächsten Servicestützpunkt hast ist natürlich kein Einzelfall. Viele haben dies vorgetragen und erklärt sie müssen deshalb "nicht orginal " Teile verbauen.


    Wir haben deshalb diesen Forumsverkauf ins Leben gerufen. Hier kann man Wartungs und Erstzteile kaufen, auch die Befestigungsbolzen und andere Kleinigkeiten werden gerne bestellt, weil angeblich auch die Dachsdoktoren diese gerade nicht haben.


    Du bekommst für 10 € Porto alles ins Haus geschickt und kannst sogar Dein Altöl zurückschicken. ( Dann musst Du allerdings das Altöl in die Kanister füllen , wieder in die Tüte packen, diese mit dem Kabelbinder verschließen, sowie das Rückporto bezahlen ) :D


    Auch ein Service für Mitglieder, die es sowieso selber machen.