Eigenbau: Rußproblem mit 3-Zylinder Kubota

  • Moin, ich bin mit meinem Latein am Ende, obwohl ich schon seit 30 Jahren an Dieseln schraube.
    Mein Kubota D750 rußt dass sich die Sonne verdunkelt. Er ist nagelneu, die Düsen habe ich schon 1x getauscht.
    Er wird das Abgas ohne nennenswerten Staudruck los, er kann frei atmen, er rußt sogar ohne Last .
    Wäre es möglich dass ab Werk die Steuerzeiten falsch sind ?


    Ich bin für JEDEN Tip dankbar.


    Gruß, Heiko

  • Also wenn der Diesel raucht hat dies folgende Ursachen:


    Am Besten Du verwendest die 5-Fragen Methode aus dem Kaizen (siehe : http://de.wikipedia.org/wiki/Kaizen)


    1. warum raucht der Dieselmotor ?
    - weil der Diesel nicht ordentlich verbrennt
    2. warum verbrennt der Diesel nicht ordentlich ?
    dies kann mehrere Ursachen haben :
    a- zu viel Diesel
    b- zu wenig Luft
    c- Diesel ausserhalb der Spezifikation
    d- zu geringe Temperatur
    e- zu wenig Zeit
    f- Tröpfchen zu gross (zerstäubung)


    Um einen Hinweis auf die Ursache zu erhalten, am Besten Abgaskrümmer runternehmen und nachsehen ob alle Zylinder rauchen oder nur einer ?


    3a warum zu viel Diesel ?
    - kann sein das ein Zylinder nicht arbeitet (ungleiche Einspritzmenge), dadurch wird in die restlichen Zylinder zu viel eingespritzt
    (weil der Drehzahlregler die Einspritzmenge rauf nimmt. --> Einspritzmenge pro Zylinder prüfen (Düsen in Becher spritzen lassen, muss selbe Menge sein)
    Bei der Gelegenheit gleich 3f- Tröpfchengröße prüfen (Sprühbild).


    3b warum zu wenig Luft ?
    - Luftfilter dicht - zum test am Besten kurz entfernen, Ansaugsystem prüfen
    - Einlassventil öffnet zu spät, dadurch wenig Luft im Zylinder - hängt auch mit 3d/3e zusammen.


    3c warum Diesel ausser Spezifikation
    - eventuell Wasser ins System eingeschleppt, oder Benzin ? mit definitiv frischem Diesel prüfen, Tanks drainen.


    3d - warum zu geringe Temperatur ?
    - Einlassventil öffnet zu spät --> zu wenig Luft
    - zu wenig Kompression (sollte aber nicht auf 3 Zylindern gleichzeitig auftreten)


    3e - zu wenig Zeit
    - Einspritzzeitpunkt prüfen - je nach Motor ca. 20°-30° VOT, Einspritzzeitpunkt fix ? Versteller ?
    - Luftblasen im System ? verlegt die Einspritzzeit nach hinten, Undichtigkeit im Saugtrakt der ESP ? Wird Luft gezogen ?


    3f - Tröpfchen zu gross
    - Einspritzdüse defekt, Einspritzpumpe defekt (zu geringer Druck),
    - Treibstoffsystem verschmutzt, dadurch Düsen verstopft.



    Die vierte und fünfte Ebene spar ich mir, stell mal bis zur Ebene 3 fest was los ist ....

  • Ja, dann am Besten transparente Schläuche im ganzen Saugtrakt einsetzen - Luftblasen ?
    Dieselfilter zuerst mal überbrücken, direkt vor der ESP Sprudel einspeisen.


    Rauchen alle 3 Zylinder oder nur einer ? Hast den Krümmer schon mal heruntergenommen ?

  • PS:


    Bleibt natürlich noch die Frage ob das Aggregat mit einem 5.5kw Generator nicht bischen überlastet ist .Immerhin drückt der Kubota D750 bei 1500 u/min mal gerade 5KW. Erklärt aber nicht warum er selbst ohne Stromkoppelung rußt.

  • Überlast würde unter 2a fallen - Einspritzmenge zu hoch (weil der Regler die Drehzahl halten möchte)
    Mechanische Blockierung ausschließen.

  • "direkt vor der ESP Sprudel einspeisen"



    Bitte um Erklärung - "Sprudel" ?? ?(


    Zum Förderbeginn muss ich noch sagen: Die Markierungen am Block, lt. Manual sind nicht vorhanden. Lediglich die auf der KW-Scheibe.
    Es wird einem auch nichts leicht gemacht.

  • Bitte um Erklärung - "Sprudel" ??


    Sprudel = Sprit = Stoff = Diesel - sauberen natürlich weil kein Filter ....
    Also die Blockmarkierung brauchst Du zu 99,9% nicht. Das die Steuerzeit so daneben wäre kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen.


    Wenn Doch - kannst Du die Markierung ja selber machen (Kolbenstellung OT mit Holzstöckchen über die ESD Öffnung feststellen ... )

  • PS:


    Die Zylindersequentielle Rußprüfung habe ich noch nicht gemacht. Weil:


    A: Ne Menge abgebaut werden muss (Tauscher, etc,)
    B: Man sicher nach 3 Minuten im Keller nicht mehr die Hand vor Augen sieht. :whistling:


  • Sprudel = Sprit = Stoff = Diesel - sauberen natürlich weil kein Filter ....
    Also die Blockmarkierung brauchst Du zu 99,9% nicht. Das die Steuerzeit so daneben wäre kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen.


    Wenn Doch - kannst Du die Markierung ja selber machen (Kolbenstellung OT mit Holzstöckchen über die ESD Öffnung feststellen ... )

    1.Zylinder OT = Markierung ?


    OK, dann werde ich die mal machen .
    Danke .

  • ja da bin ich direkt neidig wie gewählt Du Dich ausdrücken kannst ;-)


    Das kannst aber einfacher auch haben - wenn ein Zylinder nicht arbeitet so kannst Du das an der Abgastemperatur direkt nach dem Zylinder feststellen.
    Also Temperatursensor an den Krümmer direkt nach dem Kopfaustritt - wenn man da noch dazukommt.......


    Die De-Luxe Ausführung wäre dafür eine Wärmebildkamera, sehr praktisch so etwas.


    Wenn eine Temperatur deutlich geringer ist, arbeitet dieser Zylinder nicht oder unzureichend.

  • 1.Zylinder OT = Markierung ?


    Also das würde ich als letztes Machen - meiner Meinung nach sehr unwarscheinlich.
    Schon mal ein Manometer in die Zuflussleitung zur ESP eingeschliffen ?
    Kompression bei jedem Zylinder gemessen ?

    mit freundlichen Grüßen
    Ing. Robert Nowotny
    Rotek GmbH - Motoren - Generatoren

    Einmal editiert, zuletzt von rnowotny ()

  • aufgeben tut man maximal einen Brief - also bei so etwas packt mich normal der Ehrgeiz und ich wills wissen ;-)
    Leider lässt Du Dich über die bereits überprüften Dinge nicht aus ...