Eigener Trafo, und EVU will nur noch 4Q Zähler! Muss das?

  • Hallo liebe Leute,
    nachdem ich hier schon länger nicht mehr unterwegs war da mir die EWE mein Projekt mit dem Konrad Weigel Bhkw auf Eis gelegt hatte durch unvorstellbaren Netzausbau bin ich nun wieder an der Sache dran :D Kann´s einfach nicht lassen :thumbsup:


    Und zwar ist bei mir die problematik das ich 3 PV anlagen mit einmal 31, 40 und eine 15kw anlage über unseren hausanschluss betreibe wobei letztere auf eigneverbrauch läuft und seit juni diesen jahres von 7000 erzeugten kwh grad mal 100 ins netz eingespeist :whistling:
    Nun will ich nicht mehr zum Trafo hinbuddeln was die EWE wollte sondern ich lasse mir meinen eigenen hinstellen (hat vor und nachteile) obwohl es teuer ist, ca 30k für ein 250 KVA Trafo. Dann könnte man auch nochmal mit PV oder ähnlichem erweitern.
    Es soll auf meiner seite des Trafos gemessen werden, davon wird mir 1,2% Verlsute abgezogen. Die Hausverteilung mit den bisherigen 4 Zählern inkl Bezug kann dort sitzen bleiben und muss nur mit einem Kabel an den Trafo angebunden werden.
    Meine Frage: Mein verbrauch liegt zwischen 70-90000kwh/ Jahr und ich habe keine Lastgangmessung.
    Warum will, bzw darf die EWE das verlangen das jeder Zähler durch einen 4Q Zähler ausgetauscht werden soll. Warum bitte das?
    Es geht doch jetzt auch ohne?! Die Sollen pro Stück 450€ kosten. Ich hoffe einmalig, so wie ich das verstanden habe... :sleeping:


    Wisst ihr da Rat für mich? :huh:

  • Moin Christian,


    ich habe leider keinen fachlichen Rat , aber warum lässt du dich nicht vom Trafo-Aufsteller unterstützen?
    Wer solche Teile aufstellt, sollte doch auch mit dem Netzbetreiber auf Augenhöhe verhandeln können! :tommy:


    Grüße und viel Erfolg


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!