Dachs HKA: Abwärme und Innentemperatur - mehr isolieren?

  • Hallo,
    in meinem Dachskeller wird es bis zu 30°C durch die Abwärme des Dachsystems - mit Kondenser - warm. Das stört und ist eine viel grössere Energieverschwendung als bei meiner alten Heizung.
    Gründe sind mehrere:
    1.) bei Dachsstillstand eine geringe Rückströmung vom Speicher zurück zum Dachsvorlauf, dann durch den Dachs rückwärts hindurch in den Rücklauf und anschliessend wieder in den Speicher. Kann man das durch etwas anderes als eine Rückschlagklappe beheben - dies hätte einen Druckverlust >20mbar, was ja eine Zusatzpumpe bedingen würde.!
    2.) Da die Kabelbäume im Inneren nicht Schaden nehmen dürfen ist die Isolierung des Dachses nicht sehr dicht. Darf man mehr isolieren?
    3.) Kann man die auf normal 110 - 120°C liegende Abgastemperatur (gemessen am Abgasrohr und nicht im Inneren) durch einen vergrösserten Kühlwasserdurchfluss auf 80-100°C absenken oder die Kühlwassertemperatur niedriger einstellen, z.B 70 statt jetzt 73°C?


    Gruß

  • Es gibt einen Grundsatz der für alle Geräte gilt:


    Bei Änderungen kann die Betriebserlaubnis entfallen. :rolleyes:


    Insoweit kann eine zusätzliche Wärmeisolierung ausser der orginal Zugelassenen ein Problem werden.

  • Hi Leute,


    bei mir ist es ähnlich warm im Keller (ca 30 Grad....) seitdem der Dachs da ist. Meine alte Ölheizung war von 1981 und hat bei weitem den Raum nicht so aufgeheizt.
    Letztens war ein Klempner bei mir und mußte eine Umwälzpumpe austauschen und sagte das das nicht normal ist das der Heizungsraum so warm ist. Klitschnass durchgeschwitzt war der arme Kerl nachher auch 8) .


    Was kostet denn diese zusätzliche Wärmeisolierung für den Dachs???


    bringt sie denn überhaut was?


    Ein teil der Hitze entsteht ja auch direkt über dem Kondenser, man merkt es wenn man die Hand drüberhält, das hätte man villeicht auch noch besser dämmen können...


    Gruß Freggel

  • Bei mir pendelt die Raumtemp immer um die 6 Grad zwischen Betrieb und Stillstandszeit.
    Aufgefallen ist mir die höhere Temperatur auch, aber ich hab sie auf das längere Laufen des Wärmeerzeugers geschoben.
    Meine alte Heizung hat am Tag immer nur kurz gelaufen, in der Zeit wurde im Keller auch ein bischen wärmer.
    Jetzt läuft der Dachs fast dauernd und entsprechend bleibt die Temp relativ weit oben.
    Im Sommer wars nur warm wenn Dachs gelaufen hatte, ansonsten war es recht kühl im Raum.

  • Also die Wärmedämmung besteht aus Aluschinen mit Schaumstoff, die innerhalb des Dachses super passend eingeklippst werden können.


    Natürlich liegt eine gute Anleitung anbei. Eine rechte Hand :D reicht um es anzubringen, nur Leute mit zwei linken sollten es lieber lassen.



    Bilder z.B. von meiner Anlage unter: http://www.haus.suefke.de/html/kwk_isolierung.html


    Preis im Shop 98 € + MwSt + Versandt = 123,00 € Bestellung kann auch direkt an http://www.Senertec-Service.com gemailt werden. Bitte Stichwort "Forumsverkauf" damit es richtig zugeordet werden kann. Der Forumsverkauf soll Mitgliedern die einige Arbeiten selbst ausführen, die Möglichkeit geben günstige und Orginalteile zu erhalten.


    An dieser Stelle sei erwähnt, das ich nicht wirklich etwas daran verdiene. Für die paar Euro sind die Händlingkosten einfach zu hoch. Aber wir glauben das auch "Schrauber" den Zugang zu günstigen Orginalersatzteilen und Wartungsartikeln haben sollten.

  • Hallo,


    so ganz klar ist mir die Sache mit der Wärme/Schalldämmung nicht.
    Auf der einen Seite sagt Senertec , dass die Kabelbäume unter zu hoher Innentemperatur leiden, auf der anderen bieten sie eine Wärmedämmung an, die die Innentemperatur doch erhöhen dürfte.


    Gruß

  • Da hier offensichtlich Senertec recht rege mitliest hier nochmal den Aufruf: Verwendet bitte bei einem sonst so hochwertigen Produkt Silikonkabel! Dann sollte es auch kein Problem mehr mit hohen Temperaturen im innern sein.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Meines Wissens ist es falsch, wenn jemand behauptet das die KAbelbäume durch die hohe Temperatur brüchig werden. Meines Wissens sind es die agressiven Dämpfe ( Gase) die leider dem Kabelbaum das Lebensende setzen. @:-

  • MMhhh,
    bei mir ist es eigentlich eher umgkehrt - bei der alten Heizung war immer eine unerträgliche Hitze im Heizungsraum. Seit der Dachs eingezogen ist, hab ich eher angenehme Temp. um die 25 Grad im Keller.
    Mein "Atmungsloch" für den Dachs nach draußen ist ca 20x30 cm (war aber immer schon da) und sämtliche Dämmschutzmatten aus dem Zusatzpaket wurden auch gleich mitverbaut.

  • Zitat

    Original von Dachsfan
    Meines Wissens ist es falsch, wenn jemand behauptet das die KAbelbäume durch die hohe Temperatur brüchig werden. Meines Wissens sind es die agressiven Dämpfe ( Gase) die leider dem Kabelbaum das Lebensende setzen. @:-


    Hallo Dachsfan,
    Nachfrage: Was für Dämpfe? die wären ja dann auch im Dachskeller! hust...hust ?(
    Ich behaupte mal, die Weichmacher aus der Isolierung verabschieden sich mit der Zeit durch die ständige Wärme und dann bröselts ;( Passiert auch bei PKW´s wenn die Kabel zu dicht am Auspuff liegen.


    Liebe Grüße
    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Nein in Deinem Keller sind die nicht :D die Dämpfe kommen aus der Kurbelhausentlüftung. Die Dämpfe sind explicite nur innerhalb des Dachsinnenraum, sie sind minimal aber sorgen zusammen mit der Wärme zum Bruch der Kabelbaumisolierung.


    Wer eine feine Nase hat richt die Dämpfe wenn man die Verkleidung öffnet ganz kurz. Natürlich sind die Dämpfe nicht giftig oder so - keine Sorge.

  • Hallo Dachsfan,


    kann ich als einfacher Betreiber denn die Vorlauftemperatur des Dachses nicht um ein bis drei Grad herunterbekommen, um ggf. die Innentemperatur und damit die Abwärme zu senken oder ist dass dem Service vorbehalten?
    Gruß

  • Die Vorlauftemperatur zu senken würde ja auch den Wirkungsgrad verschlechtern. Das macht keinen Sinn, aber warum hüllt man die Kabel denn nicht in hitzebeständige Schläuche ein?

  • Senertec gibt in der Montageanleitung eine maximale Umgebungstemperatur von35° C an. Bedingt durch die Eigenschaften eines Motors sind Abstrahlverluste sicherlich hoeher , als die eines Kessels. Aber zum sicheren Betrieb des Dachses auch noetig. Zusaetzlichen Daemmung ( Kappselung des Dachses) ist hier eher schaedlich.
    Kabelbaumbrueche sind in sicherem Zusammanhang mit der Temperatur zu betrachten, nur ueberlegt euch selber wie lange es dauert bis diese auftreten, den vergleich zu anderen Produkten/ Fhz muss der Dachs hier nicht scheuen.
    @ Ulli: Solltest Du in der Kapsel etwas riechen kann es nicht von der Kurbelhausentlueftung kommen, da es sich um ein geschlossenes System handelt. Ich wuedre hier eher nach Leckagen/Undichtigkeiten suchen. Wobei die Daempfe absolut richtig sind den bei Oeldachsen stirbt der Kabelbaum rabiat schnell wenn Sprit in der Kapsel, egal in welchen Mengen, austritt.


    Grundsaetzlich ist anzumerken das eine erhoehte Temperatur auch ein Hinweis auf erhoehten Abgasgegendruck sein kann, Gasdachse sind hier deutlich haeufiger von betroffen. Auch sind undichte interne Abgasleitungen/ Kompensator ein flotter Kabelbaumkiller.


    Gruesse Richart