Dachs HKA: Langzeiterfahrungen mit Pflanzenöl

  • Mein Dachs wurde von den Vereinigten Pflanzenölwerkstätten in der Nähe von Nürnberg umgebaut.
    Umgebaut wurde die Kraftstoffleitung(auch Rücklauf gesperrt), der Kolben soll auch ein anderer sein. Mehr weiß ich leider nicht.
    Mein Dachs ist noch niemals anders als mit Pöl gelaufen und funktioniert prima.

  • Muss ich mal Bernd deutlich in den Schutz nehmen. Es gibt genuegend Dachspfleger die ihr Handwerk nicht verstehen,sich fuer Experten halten und sogar Dachse totreparieren. Gluecklicherweise das sind aber eher die Ausnahmen.Nur man hoert ja so Sachen.


    Gruesse aus dem dunklen Norden ( Europas)
    Richart

  • Ja, ja die bösen Dachspfleger :D


    Böse Betreiber der Selbstwarten usw. ( Thema Motoröl, Russfilter rausnehmen etc. ) gibts ja nicht. :D


    nur böse Dachspfleger. :D :D

  • ausdruecklich gesagt nicht alle, aber doch etliche. Wenn einer der meinung ist er kann selber schrauben sollte er ( Betreiber) hinterher wenn der dachs am boden liegt nichr maulen.


    Auf ein frohes Schrauben
    Gruesse aus dem dunklen Norden
    Richart

  • Das ist aber das Problem, nein ich war da nicht dran.....


    Immer vom Fachmann..........


    Verstehe ich gar nicht, immer Scheckheft gewartet, äh hab ich gerade nicht da.......



    :D

  • Halloele Dachsfan
    Du vergisst:
    Das hatt er vorher nicht gemacht, nachdem das arme tier seit Tagen jammert.


    Ich hab nichts gemacht, im Fehlerspeicher steht was anderes.


    Kaufe immer nur das beste Oel, Tankwagenreste sind am billigsten.


    Ich habe nichts verstellt, der Speicher sagt was anderes.


    Und tausend andere ausreden. Aber trotzdem gibtes das Ganze auch umgedreht durch den Pfleger gegnueber dem Betreiber.


    Have a cup of Tea
    Gruesse von der dunklen Seite
    Richart

  • Da hast Du Recht, mit den Ausreden und auch mit dem Schlussatz.


    Es gibt beides schlechte Pfleger und schlechte Betreiber. ;(


    Hoffentlich von beidem immer weniger ;)

  • Hallo erstmal,


    ich trage mich mit dem Gedanken einen zweiten Dachs für Pölfutter zu adoptieren (wenn es den demnächst von Senertec original gibt) um in Zukunft nicht allein vom Heizöl abhänig zu sein :]
    Der bekäme seinen Platz in einer ehemaligen Garage zusammen mit den Pöl-Tanks ca 30 Meter vom jetzigen Dachs entfernt.
    Meine Fragen:
    Lassen sich die beiden MSR2 Regler über diese Entfernung verbinden, also einer der Leitregler, der andere als dessen Befehlsempfänger?


    Brauch ich einen weiteren Einspeisezähler oder sollte man auf die erhöhte Einspeisevergütung durch Pöl verzichten wenn man den Strom selbst verbraucht (Stromführung programmieren)?


    Gibt es vielleicht schon irgendwo einen solchen Verbund?


    Danke AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • AxelF
    Ich würde auf die höhere Einspeisevergütung nicht verzichten, da dein Bezugsstrom sicherlich noch billiger ist.
    Die Einspeisevergütung gilt für 20 Jahre und ich denke bis dein Bezugsstrom teuerer wird, vergehen wohl etwa nach meiner Schätzung noch 3-5 Jahre.
    Zu Bedenken gibt mir deine Pöllagerung in einer Garage! Ist das eine Tiefgarage oder eine frei stehende Garage?Ich denke da an die Sonneneinstrahlung im Sommer, worauf das Pöl sicherlich gefährdet ist, daß es umschlägt.
    Schau noch bitte in die PN.

  • Hallo,
    also die Garage ist in einem massiven ehemaligen Scheunengebäude
    ohne Sonneneinstrahlung und im Winter immer frostfrei weil durch eine 10cm Trennwand vom Heizungskeller des Spitzenlastkessels abgetrennt.
    Ursprünglich sollte unser jetziger Dachs darein, hab mich aber dann umentschieden!


    Frage: eignen sich frühere Heizöl-Kunststofftanks ohne Auffangwanne für Pöl, oder müssen es spezielle Behälter sein ?(


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Ich habe meinen alten Kunststoff-Heizöltank reinigen lassen, mit dicker Folie umwickelt(daß kein Licht einfällt). Das ist problemlos möglich.
    Eine Auffangwanne ist überflüssig, da Rapsöl überall gelagert werden darf. Es ist ja Lebensmittel.

  • Hallo,


    ihr habt geschrieben, das es einen Unterschieb zwischen PÖL und Mileralöl/Gas bei der Einspeiseverkütung giebt. Das klingt ja auch logisch und gehört habe ich davon auch schon. Aber wie groß ist den der Unterschien und wo genau wir der Unterschied gemacht?


    Der EEX preis ist für beide gleich.
    Netz nicht nuntzung auch.
    Da bleibt ja der Zuschuss nach EEG oder?


    Gruß
    Mafaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar