welches bhkw ??

  • Huhu


    wir überlegen ein bhkw zu installieren.


    Haben momentan 12kwh Strom verbrauch :D und nochmal 20.000kwh bei der wärmepumpe. (leider völlig ungedämmtes Haus)
    Unsere Ölheizung läuft fast nicht mehr, außer die Wärmepumpe packt es im Winter nicht


    Im Sommer heizen wir zudem ein Schwimmbad. (50m³)


    Also sind die Vorrausetzungen für ein Bhkw ja anscheined recht gut, da die Wärme immer gut genutzt werden könnte.


    Gibt aber anscheind ja doch ziehmlich viele BHKW Anbieter auf dem Markt. Was würdet ihr hier empfehlen? Es muss mit Öl betrieben werden!



    WÜrde mich über paar Vorschläge freuen, weil haben bis jetzt noch nicht so den Durchblick, wo die Vorteile/Nachteile liegen.


    vg

  • Bitte nochmal mehr Fakten.


    Nur 12 kWh Strom im Jahr?
    20.000 kWh Strom zum heizen mit WP? Welchen COP?
    Wie viel Heizöl?
    Was heizt Kessel, was die WP?


    Wie ist der Lastgang von Strom und Wärmebedarf über das Jahr? Hast Du mal monatlich aufgeschrieben?

  • hi


    ölverbauch: 500-2000l. hängt stark vom Heizen des schwimmbads ab.
    12kwh stromverbrauch pro jahr
    20kwh stromverbrauch pro jahr zum heizen mit der wb. cop=2.2
    vorlauftemperatur liegt bei 55grad bei 700l



    wie die Verteilung des Wärmepumpenstromes ist weiß ich nicht so genau
    Haustrom sollte ~ gleich sein übers Jahr verteilt
    ca. 500l Öl in den Wintermonaten
    ca 1500l öl in den Sommermonaten

    Einmal editiert, zuletzt von schwimmbad () aus folgendem Grund: Sry Meinte natürlich 12.000 und 20.000 Kann es irgendwie nicht ändern vom iPhone aus

  • Also du meinst mit 12kWh wohl 12.000 kWh?!


    Wenn ich das grob überschlage liegt der Wärmebedarf bei ca. 60.000 kWh im Jahr und der Strom bei 12.000 kWh.


    Dein Problem ist, dass das BHKW mit Öl betrieben werden soll. Liegt in der Straße eine Gasleitung, solltest Du dich dort anschließen lassen. Denn Gas ist die günstigere Alternative. Zum einen ist es günstiger, zum anderen sind BHKW und Kessel mit gas viel wartungsärmer und halten länger.


    Als Spitzenlastkessel würde ich die Wärmepumpe behalten, die kannst Du dann mit Strom vom BHKW betreiben. Wobei ich mich frage, warum Du im Sommer mit Öl heizt und nicht mit der WP... die hat doch bei +15 einen wesentlich besseren wirkungsgrad als bei -5?! Da Du gerade auch im Sommer Bedarf hast, wäre eine gute Alternative Solarthermie ;)


    Aber zum gefragten BHKW. Da wäre Flüssiggas notfalls eine Alternative - da würde ich über den Daumen gepeilt ein ecoPower 3.0 nehmen.


    Bei Heizöl wäre der Dachs HR eine Möglichkeit, oder das green one, oder das kleine von KW Energie. Die produzieren aber eigentlich zu viel Strom - da müsste man zusehen die WP zeitgleich laufen zu lassen. Richtig gut wäre, wenn die extern eine Modulationsvorgabe hat. Aber ob sich dass rechnet mit den großen Dingern müsstest du mal durchrechnen.


    Besser wären Nano-BHKW. Da sind lion und WhisperGen für Öl in der Entwicklung. Das Motoren-AT wäre sogar erhältlich - nur finde ich den Hersteller nicht vertrauenswürdig.


    Wegen Modellen und Berechnung schau mal dort:
    http://www.bhkw-forum.info/bhkw-informationen/

  • hi


    danke


    mit Gas muss man dann mal durchrechnen


    gibt es denn irgendwo nen vernünftigen rechner bzw anleitung was ich alles reinrechnen muss?


    und der lion hab ich im Forum gelesen ist Insolvenz bzw Mist ?


    vg

  • Schau mal in dem genannten Link unter "Wirtschaftlichkeit".


    lion ist nicht insolvent und Mist auch nicht. Da scheint ein Konkurrent oder ein vereinzelter unzufriedener Kunde Stimmung zu machen.

  • hmm


    ok


    wenn ich mal das ota lion bhkw nehmen würde und einen Verbrauch von 1.2m² gas in der Stunde verbrauche. dann würd ich ca 1.5kwh strom und 10kwh Heizenergie pro Stunde rausbekommen.


    Das wären dann 22 stunden Betrieb jeden tag und ein ca Verbrauch von 100.000kwh Gas im Jahr


    das wären dann 4500€ Gaskosten im Jahr


    hab ich da nen Denkfehler drin? Weil so käme man kaum auf Gewinn pro Jahr ?(

  • Weil so käme man kaum auf Gewinn pro Jahr ?(


    Der LION ist eine Art der Dampfmaschine bzw. ein Motor mit externer Verbrennung. Die haben eben nicht mehr als einen elektrischen Wirkungsgrad von ca. 12%. Hubkolbenmotoren erreichen einen Wirkungsgrad von 25% und mehr. Das Geld wird nur im Strombereich verdient. Je höher die Stromproduktion bei gleicher Wärmeabnahme um so höher ist die Rendite. 8o


    Ein BHKW sollte aber nicht zu groß gewählt werden, da sonst die Wirtschaftlichkeit nicht gegeben ist. Die Empfehlung von Neuendorfer kann ich nur unterstützen. Wenn kein Erdgas vorhanden ist nimm LPG. :thumbup:


    Wenn ich Dir kostenlos eine Wirtschaftlichkeitsberechnung machen soll schick eine PN.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)