Baxi Innotech Gamma 1.0 - Brennstoffzelle in 3Sat nano

  • Hi, grade kam im Fernsehen ein Bericht eines Betreibers aus Hamburg mit einer Baxi Brennstoffzelle.


    Morgen früh wird die Sendung wiederholt, und später wird sie in der Mediathek abrufbar sein.


    War gar nicht schlecht gemacht, und eine Aussage war dann für mich neu: der Prototyp läuft seit einem Jahr ohne größeren Probleme und soll noch bis nächstes Jahr laufen. Dann sollen 800 weitere Anlagen gebaut werden. Wie viele Anlagen aktuell laufen wurde nicht gesagt.


    LG


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Was mich interessieren würde, wäre eine klare Aussage bzgl. des el. Wirkungsgrades. Da sieht man zwar in einem Bild kurz was, was man als 48,8 % interpretieren kann, aber eine klare Aussage gibt's weder im Video, noch finde ich sowas auf der HP.


    Eigentlich ein bisschen seltsam :glaskugel:

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • ..
    el. Wirkungsgrades. Da sieht man zwar in einem Bild kurz was, was man als 48,8 % interpretieren kann,


    http://www.youtube.com/watch?v=6LMMLeQkvOw



    Als wo war das nochmal http://www.baxi-innotech.de/



    Blafasel, Blafasel Hocheffizent, Blafasel, Blafasel Hightech Zukunft Blafasel



    Nein das hilft nicht


    http://www.baxi-innotech.de/fi…_1.0__D__Stand_110309.pdf



    Ahhh Seite 5



    Ja Jubel ein dreifaches Hurrra


    ich Zitire


    Zitat

    el. Wirkungsgrad (Hu) 32%



    Heeeeeeeee halt ja also bei 32 % gibts nix zu Jubeln des ist für
    25 Jahr Steuergelder verbraten beim Forschen nach Brennstoffzellen ja so gut wie Nix :whistling:


  • Hab ich richtig gelesen 32% Hu, d.h. ca. 27 bis 28% Ho. Der Hondamotor in ecopower1.0 macht 26,3% Ho. Mensch Manni, dass sind doch riesige Unterschiede. Da sind 25 Jahre Forschung auf Steuergelder (sicher EU-Mittel, also auch von Deutschland bezahlt) doch nur Peanuts. Du kannst doch nicht alles immer so schlecht reden, wo doch ein riesiger Fortschritt erzielt worden ist. Du must auch bedenken, dass die Ingenieure 25 Jahre eine bezahlte Beschäftigung gehabt haben. ;(


    Ich seh schon, Du bist wieder im Grantel-Modus. :cursing:


    PS: Auch der Gesamtwirkungsgrad von 85% Hu (= 77% Ho) ist doch beachtlich. :whistling:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)


  • ..., was hat das beim Gas zu bedeuten ?


    Das es Brennwerttechnik gibt mit über 100% :whistling:



    [Blockierte Grafik: http://www.heizungsbetrieb.de/img/brennwert.gif]
    Quelle http://www.heizungsbetrieb.de/de/brennwert.html


    Allerdings merkt man das Granteln beruhigt, Ecopowerverbauer ärgert sich über den Fuchs so
    das Ihm da was durcheinandkommt, dabei sind Füchslein sehr nette Kerle, einer kamm über
    7 Jahre ans Fensterbrett.


    Hu ist der Heizwert das was auch heut noch zum Rechnen von BHKWs verwendet
    wird firestarter und Gunnar kennen sicher die Din dazu.


    ich zitire aus den Bildlink


    Zitat

    Der Heizwert (Hi)
    ist die Energie, die bei einer vollständigen Verbrennung abgegeben wird, wenn Rauch- oder Abgas bei konstantem Druck bis auf die Bezugstemperatur zurückgekühlt werden. Der aus der Verbrennung entstandene Wasserdampf bleibt aber hierbei gasförmig.
    Früher wurde dieser Wert als "unterer Heizwert Hu" bezeichnet.
    Der Heizwert eines Brennstoffes war in früheren Zeiten deshalb wichtig, da es zwingend notwendig war, den Wasserdampf im Abgas durch hohe Abgastemperaturen gasförmig zu belassen, um eine mögliche Korrosion des Heizkessels oder ein Versotten des Schornsteines zu verhindern.


    an den Versotten und Verrosten sieht maches war früher nicht besser ( es ist übrings der
    125 Todestag von unsern Kini ) aber dafür Einfacher :blush2:


    Zitat

    Der Brennwert (Hs)
    ist die Energie, die bei einer vollständigen Verbrennung abgegeben wird, wenn das Abgas bei konstantem Druck bis auf die Bezugstemperatur zurückgekühlt wird. Der Brennwert beinhaltet also zusätzlich die durch Kondensation des entstandenen Wasserdampfes freiwerdende Energie, die Kondensationswärme.
    Früher wurde dieser Wert als "oberer Heizwert Ho" bezeichnet.


    Das Ecopower 1.0 wird also auch vom Hu gerechnet, insofern ist der Fortschritt
    etwas weiter, ändert aber nix das von 50% Elektrisch nur geträumt werden kann bei dieser Brennstoffzelle.