Schornsteinfeger und BHKW

  • Einfach mal eine allgemeine Frage. Wie Bernd in eienm anderen Thread schon bemerkt hat kocht jedes Bundesland sein eigenes Sueppchen. Daher interessiert mich, wie ist es bei Euch.
    Wann kommt der Schloti, wie oft, was tut er, Gibt re Messergebnisse raus oder sagt er nur alles in Ordnung.


    Gruesse Richart

  • In Baden Würtemberg kommt der Schwarze Mann wegen den BHKWs nicht. Sollte kein Spitzenkessel vorhanden sein, hat er nur noch alle 5 Jahre das Recht eine Abgaswegeprüfung durchzuführen (ob nicht doch unrechtmäßig andere Geräte angeschlossen wurden)


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Mein Schorni hatte sich für Ende September zur jährlichen Messung angesagt. Nachdem ich ihm mitgeteilt hatte, daß ein BHKW im Anmarsch sei, ist er erst gar nicht mehr zum Termin erschienen.
    Allerdings habe ich noch einen zweiten Schornstein für den Kamin - den wird er jährlich einmal putzen kommen. Aber das ist eine andere Sache.

  • MMhhh,


    Zitat

    Versuch den doch als bivalentes Heizsystem durchzukriegen und nicht mehr bzw. seltener Fegen zu lassen.


    Bin dumm auf diesem Gebiet - kannst du das ein bißchen näher erläutern ?

  • Schau mal in Deine Feuerungsverordnung und sieh nach ( in jedem Bundeland verschieden ) ob ein bivalete Feuerstätte überhaupt gefegt bzw. gemessen werden darf.


    Grundsätzlich gilt, das in vielen Bundesländern der zweite Wärmeerzeuger, der ja sehr wenig in Betrieb ist, auch wesentlich seltener vom Schornsteinfeger besuch erhält.


    Und dies ist natürlich sehr kostengünstig.

  • Also, beim Messen des Spitzenlastkessels hab ich den Schornsteinfegermeister auf den Dachs hingewiesen. Da es der erste in seinem Bezirk ist hat sich alles mal angeschaut und das war´s auch schon :]
    Ich würde sagen: Keine schlafenden Hunde wecken! 8)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Bin genauso glücklich mit meinem Schlotfeger, der geht an meinen Dachs auch nicht dran. :D Dafür misst er die Brennwertheizung, würde er den Dachs messen würde ich ihn nicht an die Heizung lassen ( da bivalente Anlage)

  • Hallo,


    hat vielleicht jemand einen Link wo ich dass mit dem bivalenten Anlagenkram auf Wuppertal oder NRW bezogen nachlesen kann. Mein Schwarzer Mann ist der Meinung, dass er den Dachs als Brennwertgerät alle 2 Jahre kostenpflichtig besuchen darf und sein Sammelsorium an Messgeräten auch noch anschließen möchte. Weiterhin ist er auch der Meinung, dass er den 2. Schornstein, an dem ich einen geschlossenen Wohnzimmerkamin als Zierde betreibe (1-5 mal jährlich), regelmäßig einmal im Jahr reinigen muß.


    Gruß


    Klaus


    ?( ?( ?(

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober durch die Solaranlage beheizt), 14 m² Flachkollektorsolaranlage aus 1993, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen.

  • Also mein Holzkamin wird auch jährlich gefegt ;(
    Meiner meinte sogar am Anfang das er 2x jährlich kommen wollte, als er meine gelagerten Holzmassen sah, ich hab ihn aber dann auf jährlich umstimmen können, mein Stahlaussenkamin sieht aber nach einer Heizperiode auch ziemlich vollgesaut aus, der Putzsack vom Kehrmenschen ist dannimmer ziemlich voll. Ich brenn aber auch jeden Scheiß 8o weg....


    Da du keinen Spitzenlastkessel hast wird sich dein schwarzer Mann auf den Dachs versteifen.


    Bin aber auch gespannt ob es noch andere Infos gibt.

  • Zitat

    Also mein Holzkamin wird auch jährlich gefegt.
    Meiner meinte sogar am Anfang das er 2x jährlich kommen wollte


    Bei mir ist das genauso mit dem Fegen von meinem offenen Kamin. Wollte auch erst 2 mal fegen und nachdem ich ihn überzeug habe das der Kamin kaum in Benutzung ist hat er einmal fegen akzeptiert. Es ist übrigens ein sehr netter schwarzer Mann mit dem man sehr gut diskutieren kann. Nicht alle sind ein Problem.
    Gruss
    Werner

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Zitat

    Original von Spornrad


    Bei mir ist das genauso mit dem Fegen von meinem offenen Kamin. Wollte auch erst 2 mal fegen und nachdem ich ihn überzeug habe das der Kamin kaum in Benutzung ist hat er einmal fegen akzeptiert. Es ist übrigens ein sehr netter schwarzer Mann mit dem man sehr gut diskutieren kann. Nicht alle sind ein Problem.
    Gruss
    Werner


    Ja, öfter kommen = mehr Geld :D


    Die Schonsteinfeger verstoßen schon lange gegen EU Recht :rolleyes: und alle Bestimmungen sind Rechtswidrig

  • Hallo,


    wo kann ich denn die gesetzliche Grundlage hierzu finden?? Der Schwarze Mann will hierzu was lesen.


    Gruß


    Klaus

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober durch die Solaranlage beheizt), 14 m² Flachkollektorsolaranlage aus 1993, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen.

  • Der Schorni überprüft ob das Rohr ein Rohr ist. ?(


    Merke ein Rohr ist rund und lang - und es muss ein Loch haben. :D


    Und das Loch muss durchgängig sein. ;(


    Er nennt das auf seiner Rechnung "Abgaswegeprüfung" auch als "Lochprüfung" bekannt.:D :rolleyes:

  • Sehr informativ, aber wem hilft das ???


    Kann denn keiner was fachliches hierzu beitragen??


    Sorry, aber ich dachte "Hier wird dir geholfen"


    Gruß


    Klaus


    ?( ?( ?(

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober durch die Solaranlage beheizt), 14 m² Flachkollektorsolaranlage aus 1993, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen.

  • Mein Beitrag soll heißen:


    Der Schornsteinfeger macht, wenn ein Kondenser vorhanden ist - nur dann ist ein 80er Rohr da - eine Abgaswegeprüfung. Er guckt, z.B. mit einem Spiegel ob er Licht sieht ( das Loch durchgängig ist)


    Wenn ja - ist alles ok, wenn nein ...... nicht.


    Übrigens: stoni wenn Du nur einen Kamin als Zweitheizung hast, gilt für Dich das "bivalente Ausnahmegesetz" leider nicht. Nur bei einer zweiten Gasheizung, darf der Schorni nur eine prüfen.


    Fegen darf er bei Brennwertheizungen in der Regel nie. ( Also kein regelmäßiges Fegen oder kehren !)

  • Hallo Dachsdoktor,


    nach deiner neuen Übersetzung kann ich den Beitrag auch verstehen! Danke, also muß ich den Schwarzen Mann nur für die Abgaswegeprüfung an den Dachs lassen und meine Kaminabgasleitung weiter wie bisher fegen lassen. Nix mit bivalenter Freistellung.


    Gruß


    Klaus


    ;) ;) ;)

    Beheiztes Objekt: Fachwerkhaus mit Anbau 1791, 300m² Wohnfläche und 60 m² Wintergarten mit Schwimmbad (wird von März bis Oktober durch die Solaranlage beheizt), 14 m² Flachkollektorsolaranlage aus 1993, Hygienespeicher 800 ltr mit Edelstahlwarmwasserdurchlaufschlange, 6 m³ Regenwassernutzungsanlage. BHKW: Senertec Gasdachs mit Kondenser, 2006 in Betrieb genommen.