Eigenbau: BHKW aus Motor von einem Mähdrescher bauen

  • Hallo Profis


    Ich beobachte den forum schon längere zeit, hut ab !!! , soviel mut und fachwissen kann mann nur bewundern.


    Ich möchte mich kurz vorstellen:
    Ich komme aus Kroatien , bin noch im transport tätig aber noch genau 2 monate danach bleibe ich zuhause und mache ich landwirtschaft vor kurzen habe ich Ölpresse gekauft und werde PÖL selber pressen aus Raps , ich werde ca. 10 000 l im jahr selber pressen.
    Pöl werde ich für Traktor und BHKW verwenden.


    Aber jeztz zu meinen problem.
    Ölpresse wird mit elektromotor ( 5,5 kw ) betrieben , möchte aber auf Dieselmotor umbauen ( von Mädrescher )Perkins 1,8 l 29 kw 4 zyl Wasserkühlung . da der Strom in Kroatien Sauteuer ist .
    Denn Motor möchte gleichzeitig für Ölpresse und Asynchrongenerator bzw BHKW verwenden.
    Bis dato habe ich mehr oder wenniger alles verstanden aber die elektronische regelung bzw was brauche ich um den strom ins netz einzuspeisen.
    Heizung ist mir alles klar nur mit der regelung da gibt es problemme . Ich habe versucht elektriker ranzuzihen aber bis heute noch keinen gefunden der sich auskent.


    Bitte um aufliestung welche komponenten ich alles brauche ich muss schauen das ich es selber schaffe.


    Mein Deutsch ist leider nicht besonders aber ich hoffe wir kommen klar.


    Besten Dank , viel erfolg Liebe Grüsse aus Kroatien

  • Zitat

    Ölpresse wird mit elektromotor ( 5,5 kw ) betrieben , möchte aber auf Dieselmotor umbauen ( von Mädrescher )Perkins 1,8 l 29 kw 4 zyl Wasserkühlung . da der Strom in Kroatien Sauteuer ist. Denn Motor möchte gleichzeitig für Ölpresse und Asynchrongenerator bzw BHKW verwenden.


    Wie häufig willst Du die Ölpresse im Jahr betreiben? Wenn das weniger als 1000h im Jahr sind, kauf Dir eine extra E-Maschine für das BHKW und spar Dir die Umrüstarbeiten. Das ist zum einen fummelig und gibt bei jedem Umbau Anlaß zu Fehlern.


    Gruß,
    Gunnar

  • was brauche ich um den strom ins netz einzuspeisen.


    das hängt sicher auch von den techn. Anschlussbedingungen die in Kroatien gelten ab.



    Was kostet in Kroatien der Strom und was bekommt man für die Einspeisung?


    LG


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Mein Deutsch ist leider nicht besonders aber ich hoffe wir kommen klar.



    Ich hatte über 20 Jahre Krotische Kollegen, ist allerdings auch 20 Jahr her
    und irgendwie gings immer.


    Also lass den Emotor auf der Presse, aber treib in mit eigen Strom an.



    Aber das würd ich mir nochmal überlegen, oder es zuminderst mit den
    Vorschriften des dortigen Netzbetreibers oder EVU abstimmen.


    Asynchrongenerator bzw BHKW verwenden.


    eventuell wäre der Einsatz eines Synchrongenerator der auch einen Inselbetrieb erlaubt besser,
    aber dazu sollte man eben Vergütungen ( also auch Einspeisevergütungen ) kennen.


    Asynchrongeneratoren sind zwar in gewisser Weise einfacher aber nur mit Aufwand
    im Inselbetrieb zu fahren.


  • Wie häufig willst Du die Ölpresse im Jahr betreiben? Wenn das weniger als 1000h im Jahr sind, kauf Dir eine extra E-Maschine für das BHKW und spar Dir die Umrüstarbeiten. Das ist zum einen fummelig und gibt bei jedem Umbau Anlaß zu Fehlern.


    Gruß,
    Gunnar


    Hallo Gunner


    Vielen Dank für schnelle antwort
    Die presse wird ca. 5 monate im dauerlauf arbeiten, möchte nicht nur Raps pressen sonder auch andere kulturen, ausserdem im sommer oder herbst wo heizung noch nicht gebraucht wird möchte ich die thermische wärme für getreidetrockener ausnutzen der wird laufendgebraucht.


    Gruß
    Renjo

  • Was die vorschrieften in Kroatien betrifft habe ich bis dato nur rausgefunden das die strom abkaufen bzw wird vergüttet . Bald werde ich näheres erfahren denn ich bin gerade in Kroatien und werde mich mit dem obersten von Stromwerke treffen.-Dan werde ich berichten.
    Gruß
    Renjo


  • Hallo Manfred


    Danke für deine schnelle antwot


    Ich habe die Presse bereits mit Dieselmotor bezahlt und die kommt in ca 2 wochen nach Kroatien.
    Wie ich bereits oben erwent habe den motor brauche ich auch um Getreide zu trocknen aus dem grund ändere ich den Motor weil die wärme in sommer und Herbst für Getreidetrockenner gebraucht wird, Zu Strompreise in Kroatien es ist leider so das mann ab gewissen kw ein art strafe bezahlt anders gesagt strom der für industriezwecke gebraucht wird ist teuerer als für privat.
    Der strom was ich eispeisen möchte wird aufjeden fall vergütet leider ist immer noch nicht ganz klar wie hoch die vergütung ist.
    Meine entscheidung steht fest:


    Presse mit Dieselmotor antreiben ( Kraftstoff: PÖL )
    Thermische wärme für Heizung ( Getreide trockener oder Haus )
    Strom an Stromwerke einspeisen oder für eigenbedarf


    Technisches wissen über Motoren ,Mechanikik algemein ist vorhanden material ebenfals !!
    In Kroatien bleiben wir öfter ohne Strom des darf mir nicht pasieren bei pressen ( Presse muss nach möglichkeit 23 std durchlaufen da inbetriebnahme komliziert ist )


    Bitte um Rat welche komponenten ich brauche um Strom ans netz einzuspeisen bzw eigenbedarf


    Gruß


    Renjo

  • In Kroatien bleiben wir öfter ohne Strom des darf mir nicht pasieren bei pressen ( Presse muss nach möglichkeit 23 std durchlaufen da inbetriebnahme komliziert ist )



    Servus Renjo


    Also wenn der Stom vom Ewerk öfters weg ist, ist der Strom von Asynchrongenrator auch weg
    nimmst Du einen Synchrongenerator hast Du weiter Stom, nur der Diesel muß immer in der
    Richtigen, oder fast Richtigen Drehzahl laufen.


    So mußt Du mir nochmal erklären


    ch habe die Presse bereits mit Dieselmotor bezahlt und die kommt in ca 2 wochen nach Kroatien.


    Ist an die Presse der Elektromotor schon angebaut?


    Der Diesel wird wohl Extra sein oder ist das alles schon zusammen ?(


    eventuell einen Link setzen bitte, also sowas


    http://biodieseltec.de/de/oel-verarbeitung/oelpresse


  • Servus Manfred


    Mit der presse ligst Du richtig , der motor ist nicht angeflanst sonder mit Keilriemen verbunden (Dieselmotor ),E-motor ist nicht dabei.


    Wie kan des sein wenn der strom weg ist das asynchrongenerator keinen strom liefert , ich dachte der produziert strom .? Braucht der asynchrongenerator eregerstrom wie kann ich des überbrücken ?


    Gruß
    Renjo

  • Moin Ranjo

    Braucht der asynchrongenerator eregerstrom wie kann ich des überbrücken ?

    grob gesagt ja! Deshalb ist ein synchron Generator besser , der erregt sich selbst (oder über Batterie) und kann deshalb im Insel- bzw. Notstrombetrieb laufen.


    Kannst Du bitte den Hersteller und Typ Deiner Presse nennen. Bist Du sicher das der Motor auch längeren Rapsölbetrieb überlebt??


    Gleichzeitig die Ölpresse und nen Generator über Transmission an einem Verbrennungsmotor betreiben ist sicher nur mit abstrichen möglich. Der Diesel benötigt ja eine Drehzahlvorgabe und muß auch imstande sein dieser Vorgabe flink zu folgen (Inselnetz) wie soll er das wenn noch Hydraulik und Mechanik der Presse dranhängt???


    Welche Schalt- und Sicherheitsorgane Du für Netzeinspeisung benötigst kann Dir auch nur der Typ vom E-Werk sagen. Wir haben in Deutschland sicher ganz andere Vorschriften.


    mfg

  • Braucht der asynchrongenerator eregerstrom wie kann ich des überbrücken ?

    Den Inselbetrieb von Async-generatoren hatten wir hier schon mehrfach. Dazu meine Meinung:
    - Irgendwie hat keiner richtig gewusst was Sache ist
    - Man findet auch keine Literatur dazu, weil es vermutlich keinen Sinn macht. Es ist insgesamt teurer und trotzdem unstabieler als ein Sync.Gen.


    - Der eine oder andere hat wohl damit experimentiert, aber ich hatte den Eindruck, dass die nicht wussten, was sie taten. Vielleicht kann Dir trotzdem jemand was über seine Resultate sagen.


    - Ich persönlich halte das für sehr gefährlich, weil durch den Ausfall von Induktiven Lasten das System in eine Überkompensation geraten kann und dann Spannungen im kV-bereich anliegen. (Das sind nicht Schaltspitzen, sondern 3-phasig extrem hohe Spannungen über einen längeren Zeitraum.


    Wenn Du mich fragst, ich würde die Finger davon lassen.


    Der Diesel benötigt ja eine Drehzahlvorgabe und muß auch imstande sein dieser Vorgabe flink zu folgen (Inselnetz) wie soll er das wenn noch Hydraulik und Mechanik der Presse dranhängt???

    Das kommt drauf an, was sonst noch dran hängt und wie empfindlich das ist. Früher gabs nichts als einen mechanischen Drehzahlregler und hat auch Licht gemacht.

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Verwendet nicht SenerTec einen Asynchron für den Netzersatz Dachs? Meine mal sowas gehört zu haben. Ob das nun sinnig ist

    Ja das tut er, es wird hier mit einem Mordsaufwand dem Dachs ein Netz vorgegaukelt in das er dann seine 5KW schiebt. Ich hab mal sowas in nem Hotel angeschaut, ein Schaltschrank 1,2*1meter proppenvoll mit Elektronik aber am Ende konnte der Dachs damit nur fest angeschlossene notstromberechtigte Verbraucher versorgen. Also keine fluktuirende Last sondern genau berechnete zb. Fluchtwegebeleuchtung etc.


    mfg

  • Hat der Dachs eine Zulassung für echten Notstrom? Bei Einrichtungen wie Brandschutzanlagen, Notbeleuchtung, Fluchtfahrstühlen ect. gibt es da tonnenweise Vorschriften und Auflagen. Bei einer Einrichtung für die ich arbeite gibt es dafür eine Batteriebank weil ein zertifiziertes Motorgerät noch teurer wäre (man braucht glaub ich zwei weil ja eines versagen/nicht starten könnte) - jedenfalls kommt da alle Nase lang ein Prüfer testet und klebt ein Pickerl für den nächsten Termin - zudem werden alle paar Jahre alle Akkus ausgetauscht, ob verschlissen oder nicht. Die krallt sich dann die EDV für die einfachen USV Geräte der Server 8|