ecopower - BHKW-Gasmengenzähler für Energiesteuerrückerstattung notwendig?

  • Wir suchen derzeit Praxiserfahrungen aus dem Bereich der Energiesteuerrückerstattung für ecopower-Anlagen.
    Wie verhalten sich die Hauptzollämter? Bestehen diese auf einen separaten Erdgasmengenzähler für das BHKW oder lassen diese trotz Modulation eine Abrechnung anhand des Betriebsstundenzählers und des technischen Datenblattes zu? Oder errechnen Sie den Erdgaseinsatz anhand der erzeugten elektrischen Energie?

  • Oder errechnen Sie den Erdgaseinsatz anhand der erzeugten elektrischen Energie?


    Genauso wird bei vielen meiner Kunden der Erdgaseinsatz ermittelt, wenn es noch andere Gasverbraucher (z.B. SLK usw.) an der gleichen Leitung hängen. Durch das KWK-Gesetz hat jedes BHKW sowieso ein geeichten Stromzähler. Der Wirkungsgrad ist von der Gastec in NL zertifiziert. :sehrgut:


    lassen diese trotz Modulation eine Abrechnung anhand des Betriebsstundenzählers und des technischen Datenblattes zu?


    Wenn der Prüfer vom Zollamt keine Ahnung hat kann man es mal versuchen. Kommt ja mehr bei rum. Nur blöd wenn das BHKW plötzlich mehr verbraucht als insgesamt auf der Gasuhr steht. Würd ich also nicht versuchen wegen die paar Euro. Gibt nur Ärger wenn es bekannt wird. :strafe:


    Man erhält max. 900,-€ im Jahr zurück. Meisten liegt die Erstattung für einem 4.7 bei 600,-€ und für ein 3.0 bei 350,-€ im Jahr. :santa:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Ich habe von Anfang an zwei Gasuhren, eine für Gesamtverbrauch incl. SLK und eine für das BHKW. Ich habe bisher zwei Abrechnungen durchgeführt ( Grundlage war das von ecopower auf deren Homepage eingestellte Berechnungsformular und das Zollformular 1190 ) . Erstattung erfolgte immer ohne Prüfung.


    Also wer keinen Stress haben will, sollte in eine zweite Gasuhr investieren. In meinem Fall ist diese mein Eigentum. Ich zahle die Grundgebühr also nur für den Gesamtzähler.



    Man erhält max. 900,-€ im Jahr zurück.

    Wo steht denn das? Lag 2010 bei 588,- €.


  • Zitat von »ecopowerprofi«
    Man erhält max. 900,-€ im Jahr zurück.


    Wo steht denn das? Lag 2010 bei 588,- €.


    Ich hatte geschrieben:

    Meisten liegt die Erstattung für einem 4.7 bei 600,-€


    Muss mich für die große Abweichung in Höhe von 12,-€ entschuldigen. ^^|__|



    PS: 900,-€ gibt es, gibt es wenn die Kiste 24 h, 365 d 4,7 kWel liefert. Dann und nur dann max. 900,-€. :blush2:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • wo das steht, dass die Rückerstattung der Energiesteuer auf max. 900,- € gedeckelt ist?


    Hab ich doch nicht gesagt. Nur mit einem 4.7 kannst Du nicht mehr bekommen, weil die Kiste dann auf max. Leistung läuft. D.h. 8700 Bh mit 4,7 kWel ergeben unter Berücksichtigung von Stillstandszeiten wg. Wartung usw. einen Gasverbrauch von ca. 165.000 kWh pro Jahr. :hutab:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Ich wollte nur wissen, wo das steht, dass die Rückerstattung der Energiesteuer auf max. 900,- € gedeckelt ist?


    Wenn der Ecopower 365Tage 24h unter Vollast läuft hat er einen maximalen Gasverbrauch für den auch Energiesteuer zu zahlen ist. Und diese Energiesteuer kann man zurückholen. Und das ist der Deckel, weil nicht mehr zurückgeholt werden kann als gezahlt.
    Wenn Du einen 12-Zylinder MAN 365/24h laufen lässt, braucht der entsprechend mehr und damit gibt es dort auch mehr als 900€ Energiesteuer zurück.


    LG


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Unterlagen eingereicht - Gasrechnungen nachgefordert - Außenstelle Bautzen Vor-Ort-Kontolle mit Fotodokumentation ----> 1 Woche später 501 € auf dem Konto :thumbsup: Gesamtdauer des Vorganges ca. ganze 3 Wochen !


    Habe separaten BHKW-Gaszähler, Bh konnte ich aus ecoServ dokumentieren - wollten nur zusätzlich wissen, wieviel kWh ich an die Mieter verkauft habe...??? Er hat sich auch die Wärmezähler und Gasleitungsführungen angesehen (und fotografiert...). Tja - die Sachsen lieben immer noch "preussische Gründlichkeit..." ;-_
    Lt. Aussage des Prüfendem habe ich nun "ständige Ruhe vor weiteren Kontrollen", muß nur jeweils die Gasrechnung sofort beifügen.
    pamiru48

  • wollten nur zusätzlich wissen, wieviel kWh ich an die Mieter verkauft habe...??? Er hat sich auch die Wärmezähler und Gasleitungsführungen angesehen (und fotografiert...). Tja - die Sachsen lieben immer noch "preussische Gründlichkeit..." ;-_


    Hört sich aber eher an wie die Stasi-Devise: Vertauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die haben doch auch alles fotogrfiert. :keeporder:



    Aber vielleicht wollten die auch nur mal deine Stasi-Akte aktualisieren. ^^|__| :zocken:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hm - ich glaub, das ging jetzt ein klein wenig daneben. Mit einer solchen kann ich nicht dienen, obwohl ich mir sehr oft "die Schnauze verbrannt" habe. War zwar dort (wie massenhaft andere, oft spätestens ab Meisterebene, auch) registriert - jedoch ohne irgendwelche Einträge, auch keine geschwärzten ---> schlicht nicht "würdig genug"...
    Wer die "Verhältnisse" erlebt hat, weiß um den Unterschied zwischen "Akte" und "Registrierung" - wer nicht, sollte sich zurückhalten. Ist einfach zu sensibel, um unverschuldet in evtl. nachträglichen "Verdacht" zu geraten... 8| Gehört aber sicherlich nicht hier in dieses Forum ! :cursing:

  • Aber vielleicht wollten die auch nur mal deine Stasi-Akte aktualisieren. ^^|__| :zocken:



    Das ist gequirlter Mist, in keinen Deutschen Staat bisher, egal ob um 1848
    wo es auch Zensur gab und sich der Gedanke um Gedankenfreiheit im Volkslied Manifestierte


    http://www.youtube.com/watch?v=ue6Fch0fMCs


    über das Kaiserreich bis 1989 sind sicher Zeiten die vom Gedanken her den Bürger zu kontrollieren
    nicht schön waren, aber keine Zeit war so Verlogen wie jetzt, wo es angeblich das alles gibt,
    aber von jeden Daten gesammelt sind, die alle vorgänger Dienste der Staatssicherheit vor Neid
    erblasen lassen würden.


    Nur weil ein großteil von Zipfelmützenbürgern meint das diene Seiner Sicherheit und sich die jüngere Generation
    am liebsten ein Händy einplanzen lassen würde, ist das noch lang kein Grund von jeden Daten zu sammelen
    auf :diablo: komm raus, was ist das für ein Demokratie die das muß, ist wohl eher ein Bürokratie im Demokratie Tarnanzug



    das ganze ist :offtopic: das weiß ich selber aber soll gequirlten Vorurteile regen mich :schimpf:

  • Vergeßt das Ganze doch einfach und hier keine Diskussionen darüber... ;(8|


    Tut mir leid Vergessen sehe ich als falschen Weg.



    Ich halte es wichtig aus der Vergangenheit zu lernen, um das zu tun
    muß man sie ersteinmal kennen, wenn möglich die Echte und nicht die gewollte.



    Eventuell ist dann nocheinmal ein Wunder wie 1989 möglich, das ein Volk
    seine Bevormunder ( dazu gehören nicht nur im Politbüro, sondern alle die
    meinen das beste für den Bürger da unten zu wollen, der selbst keine
    Ahnung was für Ihn das beste ist und deshalb 3 Trillionen Verordnungen braucht )
    nach Hause schickt, das es dem Irrglauben erlegen ist das die andern jenseits der
    Grenze leben in Freiheit und der Westen ist Golden, ist einer der schlimmsten Art
    von Betrug die dieses Wunder sehr pervertiert hat, ein Einmaligkeit der Geschichte
    endete für viel so in einer Depression, da zu meinen Vergesst das um dann
    Stasiwitze zu machen, gefällt mir nicht. Zuviele hier im Weste meinen immer noch
    ein Art Krieg gewonnen zu haben, dabei war Westdeutschland nur ein Schaufensterdekoration
    im der Inzenierung vom Golden Westen, nur viele merken noch nicht das Stück ist inzwischen
    abgesetzt :wacko:

  • Da ist dir was in den völlig "falschen Hals" gekommen ! Ich meinte nicht die Historien - sondern die zum Vorgang nicht ganz passende (wenn auch im Scherz gemeinte) Anmerkung dazu. Wer es nach 1990 hier erlebt hat, wie schon nur die geäußerte Vermutung einer wie auch immer gearteten Verbindung mit der Stasi gehabt haben zu können ganze Lebensläufe in's Wanken hat kommen lassen - der ist da hoch sensibilisiert worden !!! Leider hat da auch fast "regelrechtes Denunziantentum" Erfolg gehabt. Wer seinen Vorteil erreichen und jemanden schaden wollte, brauchte da nur eine entsprechende Äußerung fallen lassen. Diese wurde dann leider oft willfährig und ungeprüft "aufgesogen" - schlicht teilweise ekelhaft !
    Diese Zeit sollte vorbei sein und ich will mich darüber nicht mehr echauffieren - es war einfach zu offensichtlich zweckbestimmt...


    Zur sogenannten "feindlichen Übernahme" - wie auf Aktienmärkten üblich - will ich mich nun hier nicht weiter äußern, die Ergebnisse sprechen für sich. Der größte Versprecher-Lügner nach Innen war Kohl mit seiner CDU im nachweislichen Auftrag der Wirtschaft - außenpolitisch jedoch war er bewundernswert glänzend, um das abzusichern - alle Warnungen in den Wind schlagend was die Zeitfolge/Geschwindigkeit anbelangte. Das man hätte keine Erfahrungen gehabt haben wollen, straft der "Saarlandbeitritt" seiner Zeit allein schon Lügen !!! Wie lange dauerte dies ??? Nur - das es ein "paar Milliönchen" weniger, wirtschaftlich aber von grundlegender Bedeutung war ! Bereits Adenauer hat die "Katze aus dem Sack gelassen" : Unsere Ingenieure werden an der TU Dresden ausgebildet - in einer Regierungserklärung nachzulesen, einfach primitivst perfide !
    Genug damit - den BHKW'n ist's egal, wo sie laufen (sollen) - Hauptsache erfolgreich... :love: