Dachs HKA: Abgasgegendruck?

  • Wie hoch ist der Abgasgegendruck bei den Heizöl-Dachsen bei der 2700-Stunden Wartung etwa?
    Was würde eigentlich passieren, wenn ein Rußfilter trotz hohem Abgasgegendruck drin bleibt?
    Und wo bekomme ich ein Abgasgegendruckmesser her?

  • Viele Fragen........


    Der Abgasgegendruck ist von vielen Dingen abhängig. Wenn der Abgasgegendruck zu hoch ist leidet der Dachs und später der Geldbeutel. Dein Dachspfleger sollte ein Messgerät für den Abgasgegendruck besitzen, aber ob er sich davon trennen will ?? :rolleyes:

  • Kann man sagen, daß die Höhe der Abgastemperatur irgendwie mit dem Abgasgegendruck zusammenhängt?
    Ich meine, wenn mein Dachs nach 1 Stunde nur 90°C Abgastemperatur hätte, würde das auf einen verstopften Rußfilter hinweisen?

  • Moin Dachser,
    frag doch mal per Mail hier im BHKW-Shop nach so einem Abgasmanometer,
    es muß ja nicht gleich die digitale Ausführung sein, ein manuelles Gerät mit Skala tuts doch auch. Zulässiger Höchstdruck ist , glaube ich 0,35 bar


    Übrigens, wenn Wärmetauscher und Rußfilter verstopft sind und der Abgasgegendruck zu hoch wird kann es passieren, daß der Rußfilter gegen die Feder, die unter dem Deckel des Wärmetauschers sitzt, aus seinem Sitz gepresst wird damit der Druck entweichen kann. Das ist dann aber durch ein Klappergeräuch zu hören und der Dach sollte sofort ausgeschaltet werden 8o
    Liebe Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Natürlich kann die Dachs Abgastemperatur mit dem Abgasgegendruck zusammen hängen. Warum die Temperatur 90 Grad beträgt, sollte der Dachspfleger messen und beurteilen.


    Auch der Höchstzulässige Abgasgegendruck wird mittels entsprechender Tabellen ermittelt.


    AxelF wenns klappert - bitte sofort ausschalten - das ist richtig, nur leider auch schon zu spät.

  • Nach der im Kaufpreis enthaltenen ersten Wartung werde ich evtl. sowieso die Dämmung für den Dachs ordern, dann werde ich auch nach diesem Abgasmanometer nachfragen.Danke für den Tip AxelF.

  • Frage an alle Dachsexperten,


    Beim MSR1 Regler kann man ja bekanntlich nicht ;( die Motortemperatur im Regler ablesen. Wäre da nicht eine Nachrüstmöglichkeit und zwar in etwa so: Den Temperaturfühler vom MSR2 Regler als Ersatzteil ordern und am Motorblock an der entsprechenden Stelle einschrauben. Im Elektronikhandel ein Meßgerät besorgen, daß die Werte des Temperaturfühlers in eine Temperaturanzeige umwandelt!


    Ich könnte mir vorstellen, daß unser Admin da bestimmt weiterhelfen könnte oder? :rolleyes:


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Also der Fühler wird leicht über den Forum Shop zu kriegen sei.


    Jeder wird sich wohl einen eigenen Weg suchen, wie er eine Temperaturanzeige daraus macht. Der eine will wohl aufzeichnen, der nächste nur anzeigen. Die nachrüstung des Fühlers ist natürlich kein Problem - aber nur mit dem orginal Fühler !

  • Hallo,


    den Fühler am MSR1 anzuschliessen und anschliessend auszulesen ist nicht das Problem :]
    Es gibt am MSR1 die Möglichkeit 2 weitere Fühler anzuschliessen. Falls einer davon frei ist könnte man den Fühler dort anschließen. Ich weiß nur nicht was der neue Fühler für eine Kurve hat. Falls die nicht ganz kompatibel ist könnte ich das aber Softwaremäßig anpassen. Vielleicht kann Dachsfan Auskunft über die Widerstandskurve geben ;).
    Wenn das Teil nicht zu teuer ist werd ich das mal probieren und dann berichten.


    Es gibt aber auch noch die Möglichkeit mit Meßumformern zu arbeiten. Diese sind aber nicht ganz billig :(.


    Grüße
    Thomas

  • ...wieso kann man nicht??? Was ist an dem Fühler anderst??? Ist das kein Widerstandsfühler???



    Kläre uns auf ;)

  • ..aha, denke mal das dass ein Fühler ist der über einen Umformer ein 4-20mA Signal ausgibt. Da gäbe es dann die Möglichkeit auf einen D/A-Wandler zu gehen indem man einen Widerstand einschleift und dann den Spannungsabfall misst. Das würde sich z.B. mit dem 1-Wire Bus günstig realisieren lassen :]


    Das Problem ist dann nur der Messwandler. Die sind meistens nicht gerade billig ;(

  • so ca. 130-180€ schätze ich mal grob ;( ;(

  • was kostet denn so ein Fühler ca.?


    Der wird doch da eingeschraubt wo der Abgasgegendruck gemessen wird oder?

  • hmmm, das wäre zum Testen einigermaßen erschwinglich denke ich.