Dachs HKA: Widerstand Generator

  • Hallo Gemeinde,


    hat jemand schonmal der Wiederstand der Generatorwicklung gemessen?


    Ich habe das Problem, dass beim einkoppel des Generators ein oder zwei Sicherungen raushauen. Der Senertec Montour will gleich den Generator tauschen. Aber ich denke das ein Windungsschluß nicht in Frage kommt. Wei ich auf allen drei Wicklungen 1,4 Ohm habe. Das währe ja ein recht großer Zufall, dass alle drei Wicklungen den gleichen Schluß haben.
    Ich habe mal bei einem anderen 4KW Generator gemessen, der hat ca. 7-8 Ohm. Da würde mich halt mal interesiern was der Dachs Generator eigendlich haben sollte.


    Ach ja ein Erdschluss also Kurzschlus zum Geäuse habe ich nicht.


    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo Mofaklaus,
    hast Du schonmal die Sicherungsautomaten gecheckt?
    Ich hatte mal an einem Großküchen - Ofen in der Aufheizphase das Problem mit den Sicherungen zweier Phasen. Nachdem drei neue Sicherungsautomaten installiert waren klappte alles :)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,
    ich habe zwei Automaten in Reihe. Einen(3) 20A in der Unterverteilung direkt am Dachs und 25A in der Verteilung. Da beide raushauen, ist es unwarscheinlich das einer der Automaten nicht richtig arbeitet.
    Aber danke für den Hinweis.


    Hallo Dachsfan,
    Ich habe leider nur ein Multimeter, ein Erdschluss würde ich aber dennoch ausschiesen, da der FI nicht auslöst. Und den habe ich noch dazwischen. Sollte ich mal irgendwann ändern 8)



    Ich habe heute arbend noch den Generator auf gemach und mir die Wicklungen angeschaut. Da ist nichts zu sehn von scheuerstellen oder Überhitzung. Das schütz habe ich ausprobiert, das verursacht auch keinen Kurzschluß. Ich verstehe das einfach nicht. ?(

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Also ein FI ist Vorschrift und sollte eingebaut bleiben. Eine Fachfirma misst den Isolationswert mit einem Isolationsmessgerät.


    Dies arbeitet mit einer Spannung von 1.000 V und da sind die Bedingungen anders als bei Deinem Vielfachmessgerät mit 9 V Batterie.


    Bei 9 V denkst Du - ist alles Hochohmig und bei 1.000 V zeigt der 0 Ohm, also totale Verbindung an.


    Es sind mehrere Ursachen möglich, auch das jemand an den Schützen war und das Drehfeld des Generators verwechselt hat, aber ich bin nicht der Ansicht das eine Nichtfachkraft hier tätig werden soll.


    Ich rate Dir dringend, lass die Sache von einer Fachfirma machen.

  • Hallo Dachfan,


    ich weis deine Sorge um mein Sicherheit zu schätzen, aber ich bin Staatlich geprüften Elektrotechniker und habe 5 Jahre Beruferfahrung mit Windkraftanlagen (also > 500KW und >> 400V).


    Aber mit dem FI muss ich die wiedersprechen, der ist keien Vorschrift und mach auch bei eine Anlage wie dem Dachs keinen Sinn. Denn bei eine fest instalierte Anlge mit seperater Erdung kann eine gefährliche Körperspannung auftreten und zum anderen ist es ja blöt wenn du im Haus einen defekten Staupsauge in der Steckdose stekt und dein FI raushaut jedes mal dein Dachs aus geht.


    Überings hat der Mann der Fachfirma (Klempner Meister) mich gefragt ob der Wiederstand des Generatorts OK ist.
    Womit ich wieder bei meinem alten problem binn. Bei uns war ein Widerstand von 1,4 Ohm (mit dem Multimerter nur ein schätzwert) durchaus normal. Aber bei 750KW Leistung ist das Kupfer auch etwas dicker im Generator.

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • In Deinen Profil steht davon nix. ;( GEHEIM ?????


    ;( Der Dachspfleger hat Dich gefragt ob der Generator in Ordnung ist ;(


    Man hört ja Sachen über Dachspfleger......


    Ich würde einen Widerstand von 1,2 Ohm als richtig ansehen.


    Ob ein FI einzusetzen ist oder nicht ist den "Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz" - Richtlinie für Anschluss und Parallelbetrieb von Eigenerzeungsanlagen am Niederspannungsnetz“, herausgegeben von der VDEW zu entnehmen.

  • Hallo,


    um das Themal abzuschiezn möchte ich noch den Ausgang der "Geschichte" berichten.


    Heute war es soweit mein Dachs ist in Betrieb gegangen. :P


    Der Wicklungswiederstand von 1.4 Ohm ist OK aber der Generator hatte trotzdem offensichtlich eine Fehler. Hinzu kamm, dass die Drosselklappe für die Leistungsregelung des Dachs auf "Vollgas" fest gegamelt war, und somit der Dach ca. 1000W Leistung zu viel abgegeben hat. Dardurch war der Strom beim einkoppeln zu hoch und meine Sicherungen haben sich verabschiedet.


    Naja jetzt habe ich trägere "C-Automaten" drinnen und das Einkoppel klappt problem los. Denn selbt mit dem neuen Generator ist es hin und wieder vorgekommen, dass ein Automat (B) ausgelöst hat.


    Und zum Thema (mein) "Dachspfleger" muss ich sagen Die sind zwar ganz freundlich und wissen auch im groben wie alls funktioniert, aber wenn es mal was ausser der Reihe gibt im Bereich Elektro oder Steuerung dann wird es dünn.
    Es handelt sich ja in den meisten Fällen um Klempner.


    Wenn ich nach der Rechnung auch noch zufrieden binn soll mir egal sein :D


    Grüße
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo Mofaklaus,


    vielen Dank für Deinen ehrlichen Beitrag, findet man immer seltener.


    Du bestätigst mal wieder meine Meinung, das Qualitätsmanagment oben bei den Lieferanten des Herstellers anfängt und erst ganz unten bei den Servicemitarbeitern endet.


    Leider ;( sehen sich jedoch viele "Dachpfleger" gern in der Rolle des Klemptners mit einer Rohrzange und einem Kamm. Ich höre leider immer wieder, - alle Hersteller sind gemeint - Personal mangelhaft ausgebildet und schlecht ausgerüstet.


    Wenn ich Deinen Beitrag lese, kann ich nur lachen. Natürlich können B- Automaten nicht halten und lösen aus. Vorgeschrieben sind C- Automaten oder entsprechende Leitungsschutzsicherungen z.B. Neozed 20 A. Es geht hier um das träge Auslöseverhalten.


    Wenn ich Deinen Bericht lese, kann ich leider nur sagen: ;( ;( ;(

  • Moin moin,


    das stimmt viele "Dachspfleger" sind Klemptner oder besser Gas und Wasser Installateure aber es gibt auch diejenigen welche die Elektriker sind. dann ist das mit der Hydraulischen einbindung etwas schwieriger und sie brechen sich die Hände wenn da noch nen Rohr oder sonstwas zu ändern ist bez. was undicht....
    sonnen Universal Genie wära da nicht schlecht....



    Gruß an alle Freggel

  • In der Regel sind ein grosser Teil schon Elektriker und Heizungsbauer und machen beides gut und gern.


    Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel, ich denke das Problem liegt in einer anderen Richtung, nämlich in der inneren Einstellung.


    Man muss entweder zum Dachs stehen und die neue Technik sich vollständig zu eigen machen, oder es wird eben immer Gemurks bleiben.


    Senertec hat hier Köpfe rollen lassen und sich von einem Teil seiner Servicestützpunkte getrennt. Solange dies der Qualitätssicherung dient, finde ich es richtig. Leider lassen sehr viele Stimmen jedoch verlauten, das in bestimmten Bereichen "Monopolismus" herschen solle, d.h. es werden "überzogene" Wartungs und Reparturpreise verlangt.


    Und das finde ich ;(


    Vorschläge vieler KWK Freunde lauteten schon: Sollte Senertec nicht Festpreise vorschreiben ????


    Was meint Ihr dazu ??

  • Hallo Dachsfan,


    Festpreise vorschreiben ist Gesetzeswidrig, und das zurecht. Sicher gibt es viele Hersteller die Festpreise für Ihre Produkte unter Androhung von "Nicht mehr beliefern" vorschreiben. Hier laufen aber einige Prozesse und die werden m. E. die Hersteller auch verlieren.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • @ Bruno Ich meinte das nicht juristisch, Mc Donalds hat auch feste Preis die überall gleich sind. Ich höre immer, warum macht Senertec nicht feste Wartungspreise, ich möchte die Anregung lediglich zur Diskussion stellen und nicht zur juristischen Bewertung. :D


    Übrigens bin ich davon überzeugt, das findige Anwälte eine entsprechende Reglung finden.

  • @ Ulli
    die gleichen Preise nicht, sie bemuehen sich nur um die gleiche qualitaet.
    Hersteller duerfen nur Vorschlaege machen, die letztendliche Preisgestaltung liegt beim Handel



    Gruesse Richart