Abschlag für BHKW Kriegt Ihr oder kriegt ihr nicht?

  • Hallo liebe Gemeinde...


    ich bin derzeit so genervt von meinem Energieversorger mit dem zwar sehr prägnanten und zum Thema passenden Namen der aber leider aber auch gar nichts mit dem Vorgehen und der Arbeitseinstellung des Unternehmens zu tun hat. Ich spreche von der Nergie.


    Ich betreibe ja seit April letzten Jahres meinen Dachs. Ich hab hier weil es mir so gesagt wurde, am Anfang eine Rechnung geschrieben für die ich von der Abrechnungsmitarbeiterin fast schon bestraft wurde.... Mir wurde dann mitgeteilt, dass ich ab jetzt nur noch Quartalsweise die Stände mitteilen muss und mir ab jetzt ein Abschlag eingerichtet wird. WOW das war ja schon fast zu einfach. Gesagt getan hat das bis dato gut funktioniert... BIS DATO


    Nun bekam ich keinen Abschlag und habe nachgefragt warum denn das so sei???


    Jetzt wurde mir gesagt das das ein Fehler sei und ich da nicht darauf bestehen könne!!! (Als ob ich das selbst so bestimmt hätte)


    Es würde eigentlich so verfahren, dass mir quartalsweise das Geld nach Mitteilung des Zählerstandes überwiesen wird.


    Ich bin jetzt nicht auf das Geld angewiesen aber ich finde das es jetzt nicht so schlimm wäre das so beizubehalten und hab erstmal auf stur gestellt und darauf bestanden das so weiterzuführen..


    Wie wird da bei Euch abgerechnet? Gibt es da auch andere Betreiber die Abschläge bekommen.


    Das Lustigste war, das mir der Sachbearbeiter weis machen wollte, das das mit dem Eex zusammenhängt und das da steht, das das Quartalsweise abgerechnet wird.... Ich hab mich weggeschmissen, da wollt ich fast fragen, ob wir dann da mal hin können oder er mir das zuschicken kann... Wie geil echt.


    Danke für die Infos Thomas

  • Also guckst du erstmal in den Vortrag vom letzten BHKW Treffen lesen.
    Dann die Dame darauf hinweisen, welche Rechte sie hat.
    Nämlich das Recht deine Rechnungen zu bezahlen, ansonsten könnte es für Sie Probleme mit Mahnbescheiden an die Geschäftführung geben.


    Ansonsten du kannst natürlich monatlich rechnungen schreiben oder abschläge erhalten.
    Praktischer ist es allerdings sich an die Quartalszahlen der EEX zu halten, denn nach denen wird der Betrag ja ausgerechnet.


    Also wenn die dir nach den gemeldeten Zählerständen eine Vergütung bezahlen und die berechnung von denen stimmt, mach dir keinen Kopf, hauptsache die Kohle stimmt und es ist zeitnah da.
    Wenn die dir rumzicken und dich Ärgern wollen, da du ja deren Haussklave bist, dann pack die deutschen Gestztestexte aus und hau Sie der Dame bzw. der Geschäftführung um die Ohren, bis es dort so laut klingelt das die Begreifen das die Glocken eine neue Zeitrechnung der Energieerzeugung geläutet haben.
    Mahnbescheide und Rechtsanwaltgebühren haben schon einige hellhörig und Gesprächsbereit gemacht... :blush2:

  • Eigentlich geht die ganze Chose so wie mit der Stromrechnung auch, nur umgekehrt.


    Nun bekam ich keinen Abschlag und habe nachgefragt warum denn das so sei???


    Kann es sein, dass Du am Jahreswechsel keine Schlußrechnung bekommen hast?


    Meldest Du die zwei Zählerstände (Einspeisezähler u. BHKW-Zähler), sonst geht garnix. Wie das geregegelt ist und somit auch für die n-ergie gilt, steht im KWK-Gesetz, glaub § 4.


    Abschläge müssen die immer bezahlen.


    Du kannst auch Quartalsweise eine Rechnung schreiben, deshalb müssen die trotzdem 2 x Abschläge bezahlen und bei der Rechnungsstellung dann die Restsumme.


    So läuft´s bei mir. Hat zwar auch viel Disskussion :-)_:-) und Nerven gekostet - aber jetzt gehts.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Hallo,


    ich bekomme von meinem Stadtwerken, die für mich der Versorger sind Monatlich einen Abschlag Summe xxx,-- Euro und im Februar eines jeden Jahres gibt es dann eine Endabrechnung für gelieferten Strom und KWK Zuschlag des Vorjahr.


    Der Abschlag ist von den Stadtwerken sehr vorsichtig Kalkuliert und könnte etwas höher sein, aber bisher lief alles zufriedenstellend für mich.

  • Zitat

    Kann es sein, dass Du am Jahreswechsel keine Schlußrechnung bekommen hast?


    Denn dann kommt auch kein Abschlag mehr.
    Ich hatte meine Zählerstände 2010 per eMail mitgeteilt und damit kamen die offensichtlich nicht klar (obwohl angeboten ! ).
    Somit hat bei denen der Endstand 2010 gefehlt und die monatliche Abschläge kamen nicht mehr.
    Die Sache reklamiert und Zählerstände telefonisch mitgeteilt und schon hat es wieder geklappt.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Stadtwerken sehr vorsichtig Kalkuliert und könnte etwas höher sein


    Genau aus dem Grund hab das mit der vierteljährlichen Rechnungsstellung gemacht.


    ....bin doch net auch noch dene ihre Bank. :-)_:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Moin,


    willkommen im Club der N-Ergie Sklaven :-)@@(-:
    Ja dieser Verein ist anderst als die anderen, hier braucht man viel Geduld und ein Gesetzbuch, anderst kommt man denen nicht bei.


    Bernd hat es eigentlich sehr treffend geschrieben wie man vorgehen sollte.


    Ich habe bisher bei denen auch immer die Abrechnung pro Quartal bekommen nachdem ich schön brav am 1. eines Monats meine Zählerstände dorthin gefaxt habe. Anfangs hat das auch nicht funktioniert, kein Geld, keine Antwort, nix. Also Mahnung, Mahnbescheid, Kontopfändung und gut war :D
    Nun ist es nach ca. 8 Jahren trauter Zweisamkeit wieder soweit :evil: PV-Anlage September 2010 zur Eigenstromnutzung in Betrieb genommen und seitdem wieder kein Geld gesehen, weder für BHKW noch für PV. Fristsetzung für eine ordentliche Rechnung inkl. Überweisung bis 15.04.2011 gesetzt, wenn dann nichts kommt, geht das Spiel wieder von vorne los, verarschen kann ich mich alleine, da brauche ich diese Haubentaucher nicht zu :cursing:
    Ich habe die letzten 6 Monate versucht mit denen eine brauchbare Lösung zu finden, die haben ja übelste Bedenken wegen gleichzeitiger Nutzung von Strom aus KWK und PV, bisher vergebens. Irgendwann reisst halt nunmal der Geduldsfaden.


    Wir sollten evtl. einen Club gründen, "Verarschte N-Ergie Kunden" oder so, wäre bestimmt bald sehr Mitgliederstark :P


    Gruß
    Tom

  • Wir sollten evtl. einen Club gründen, "Verarschte N-Ergie Kunden" oder so, wäre bestimmt bald sehr Mitgliederstark :P


    Muss heißen "Verarschte Stromkunden". Dann hast die halbe Republik als Mitglieder. :hutab:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Ich habe die letzten 6 Monate versucht mit denen eine brauchbare Lösung zu finden,


    ..würde da helfen, einen anderen Messstellenbetreiber zu nehmen?


    Dann hätte n-ergie mit den ganzen Zählerständen nixmehr zu tun sondern würden diese von dem bekommen.


    Die dürften dann, wenn sie auch kein Stromlieferant sind, nur noch zahlen.


    Wär doch geil :walklike:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Ist in der Mache ;)


    Gruß
    Tom

  • Mein Netzbetreiber RWE Rhein Ruhr Verteilnetz GmbH macht gar keine Probleme, 2010gab es einen monatlichen Abschlag, dann Ende Januar 2011 eine Jahresendabrechnung
    wo es eine Nachzahlung zu meinen Gunsten gab. Ab Februar haben die den Abschlag passend erhöht, und die Jahresendabrechnung war auch sehr übersichtlich aufgestellt.
    exx Base 1.Quartal 3,876 2.Quartal 4,102 3.Quartal 4,152 4.Quartal 4,381 darunter vermidene Netznutzung 0,57cent und dann die Vergütung für den produzierten Strom mit 5,11 cent.
    Ganz im Gegenteil zum RWE Vertrieb für den Strombezug, die haben gar nichts auf die Kette bekommen, wie die mit Ihren Kunden umgehen ist der absolute Hit.

    Denke positiv und sei offen für Neues @:pille
    Wer es noch nicht weiss, unser Dachs läuft, erste Lebenszeichen 10.02.2010 16:16
    verstorben bei 51.000 Betriebsstunden 11/2019

  • au ja,
    dbei der Rechnugnsstellung -da schweifen wir(ich!) stark vom Thema ab-
    gibts wirklich echte Kreativabteilungen
    ...gerade im Firmenbereich
    da werden einzelne Posten aufgestellt...klar, Arbeitspreis, Netzentgelte, Kozession, EEG usw usw
    das dann aber so schön durcheinander, dass selbst ich (als vorgebildeter in dem Bereich) teilweise 10min brauch um wirklich zu verstehn was die wolln.


    Anscheinedn machen die das, um den tatsächlichen strompreis zu verschleiern
    da hat man dann Kunden, die sich freun vor einiger Zeit nen günstigen vertrag für 10ct abgeschlossen zu haben....wo man dann nachrechnet und bei 16,5ct netto landet
    Spitzenreiter...also nee, mich hats vom Hocker gerissen...ein Kunde der meinte gut dazustehn....bei 25,5 (!!!) ct/kwh netto (dafür aber wirklich fairer Grundpreis, der noch adhoc oben drauf kommt)


    Man Man man
    die Rechnungslegung sollte wohl auch noch genormt werden
    Wer soll das verstehn, wenn selbst Leute wie wir schon Probleme bekommen
    ...ein Standardkunde wie Hotel, der da kurz draufschaut...sich vielleicht ärgert über die Höhe, 1-2 Positionen nacfragt,
    der schluckt und zahlt und heftet ab...25,5ct netto...da macht im Gegenzug aber die Wirtschaftlichkeitsrechnung für's BHKW sehr viel Spaß
    Hier kommt man dann auf Kosteneinsparungen in Höhe, die noch über manch unseriösen Angeboten liegt...auch wenn die Hälfte dem zu hohen Strompreis zuzuschreiben ist.

  • Wir sind mit buzzn gerade dabei, die ersten Abnehmerwechsel mit Stromgebern auf N-ERGIE-Netzgebiet durchzuboxen.
    Die Zusammenarbeit mit den Kollegen von N-ERGIE ist auch bei uns von einer gewissen - sagen wir - Lustlosigkeit geprägt. ;)
    Ich bin aber zuversichtlich, dass ab 01.05. die erste kWh People Power vom N-ERGIE-Netzgebiet aus in den People Power Pool fließen wird. Der glückliche Stromgeber wird ab dann jeweils zum Monatsende pünktlich seine Abschläge von buzzn erhalten. Allerdings nur für den Strom als solchen, denn für KWK-Zuschlag und vNNE ist weiterhin der Netzbetreiber N-RGIE zuständig.
    buzzn ist also vielleicht bald eine Vermarktungsalternative für alle, die sich derzeit (noch) als N-ERGIE-"Sklaven" fühlen.
    Gruß, Justus

  • Hi,


    Zitat

    buzzn ist also vielleicht bald eine Vermarktungsalternative für alle, die sich derzeit (noch) als N-ERGIE-"Sklaven" fühlen.

    ich hoffe das möglichst viele aus dem N-Ergie Bereich zu buzzn wechseln werden :thumbup:


    Gruß
    Tom