ISH: De Dietrich Remeha zeigt die KWK-Wandtherme eVita

  • Hallo,
    haben die Sterling Geräte Vailant,Remeha und Senertec nicht die gleiche Microgen(Baxi-Group) Technik,
    und drumherum wird, wie bei den Autoherstellern, was anderes gebaut?

  • Lange habe ich mit dem Ecopower BHKW geliebtäugelt.


    Sogar sehr lange - ich habe Raschke, Nack, Krellmann, Meißner und wie die alle hießen/heißen persönlich kennengelernt - alos noch zur Gera-Epoche...


    Wenn ich mich richtig entsinne hat Vaillant den Kram lediglich von der Firma Valetin aus Gera übernommen. Die wiederum haben da auch NICHTS dran entwickelt, soder von ATS eingekauft - ist nicht einmal deutscher Kram....


    Das merkte man auch am NICHT vorhandenen Support und technischem Unverstand der VOLLPFOSTEN in Gera - selten habe ich so viel Inkompetenz auf einem Haufen erlebt und das mit dem Ecopower besser sein lassen - zum GLÜCK!


    Stattdessen wohnt eine vergleichbar teure Photovoltaik auf dem Dach, die mir KONSTANT und OHNE WARTUNG über 250€ im Monat in die Taschen spielt, was die gesamten Energiekosten deckt!


    Gerne würde ich mir ein BHKW-Zulegen, schon wegen der EVU-Banditen - ich bin eben über eine Anzeige zum Remeha gestolpert und somit hier mal wieder auf die Suche gegangen - im Vorfeld dachte ich mir soetwas wie "dasn Whispergen" -scheint wohl so und somit völlig uninteressant.


    Hätte ich mehr Zeit, ich würde mir einen Honda V2 Industriemotor kaufen und ein BHKW-selbst bauen - aber es ist das Laster mit der Zeit.


    Das was Ecopower an WAHNSINNSVORSTELLUNGEN zum Preis hat, spiegelt sich im Rehema wieder. Lächerlich 10 000€ - dafür kaufe ich mir nach wie vor lieber eine PV-Anlage. Bis man mit so einem Rappelhaufen die Differenz zu einer 10kW Therme eingespielt hat ist auch der Reuhma ausgeleiert und will ersetzt werden.


    Warten wir mal ab - irgendwann gibt es das Hexixgerät - dann wird es in meinem Haus eingesetzt....

  • Es wurde von den Gasversorgern mindestens in Norddeutschald der Weg in diese Richtung etwas geebnet. Das Odorat im Erdgas wurde auf schwefelfrei umgestellt. Wenn sich an der Technik nichts verändert hat, kann man den Wasserstoff für Brennstofzellen im Heizgerät aus Erdgas reformieren. Der Schwefel zerstört den Reformator.....


    Abwarten - klingt allemal deutlich interessanter als Ölschmiergeschichten zu Schwachsinnspreisen mit erhötem Wartungsaufwand bei unzuverlässigem Betrieb.



    Danke für den Link!

  • Wobei es mit dem Symrise Gasodor (oder so ähnlich) auch erheblichen Widerstand gab (gibt?), weil es nicht nach faulen Eiern roch. Einige Versorger sind dann nach reißerischen Medienberichten wieder zurück gerudert. Leider hat man vom endgültigen Ausgang der Sache nichts gehört.

  • Hab nochmal einen alten Link zu ecopower gefunden.


    Irgendwo hatte einer geschrieben - sinngemäß "Toll was Vaillant da so gebaut hat"


    Vaillant ist aber mit dem Gerät vollkommen überfordert und ein Kundenservice ist eher nicht möglich. Wie sollte auch ein Gasheizungsfachman nur annäherungsweise einen Verbrennungsmotor verstehen können. Falsche Paramerierung mit Defekten ist an der Tagesorndung...


    Hier die waren Hersteller: http://www.haustechnikdialog.d…-von-VALENTIN-uebernommen



    Erdgas riecht nun eher nach Knoblauch - zumindest im Norden....

  • Hab nochmal einen alten Link zu ecopower gefunden.


    Der Link ist Mittelalt, auch Gera ist nicht die Wiege des Ecopowers, den wer hats Erfunden


    genau die Schweizer


    für Die die weniger subtil sind in Zweideutigkeiten, also die Zweideutige nur mehr in Richtung Sechsts Gebot verstehn :whistling:
    etwas Nachhilfe


    http://www.youtube.com/watch?v=XNPqQ8-8LbI


    So hat ich anläßlich des Kesselbergfahren das fälschlicher weise als Kesselbergrennen beworben wurd,
    ein Gespräch das eben um da Thema ging wer hat das Ecopower erfunden Smart oder Sam.


    Eine Antwortmail vom Cheffe von den Forum http://forum.mysnip.de/list.php?15123


    die Mail ist eingegangen am 09 May 2011




    du hattest am Samstag mich nach den Ecopower BHKW gefragt.
    Ich habe mal nach meinen Informationen gesucht und die Reihenfolge
    versucht zu erkennen.
    Nach meinen Wissen ist eben das Ecopower BHKW eine Idee/Entwicklung von
    Daniel Ryhiner.
    Daniel war bei der Swatch-Gruppe unter Nicolas Hayek für das
    Nahbereichsfahrzeug bis 1994 tätig.
    http://www.buch-der-synergie.d…ndungen_2001_bis_2004.htm


    Er hat dann eine Firma Ecopower Energy Solutions AG 1995 gegründet.
    http://www.moneyhouse.ch/u/pub…ag_CH-073.3.005.802-2.htm


    1996 hat er dann mit Marc Frehner und acht anderen ehemaligen
    Mitarbeiter der Swatch-Gruppe
    die Cree AG gegründet und den SAM entwickelt.
    http://www.moneyhouse.ch/en/u/…gy_CH-073.3.009.381-8.htm


    Zwischendurch gabs unter anderem noch die
    Ecotools Sustainables SA die einige Technische Zeichnungen für die Cree
    AG erstellt hat.
    http://infocube.ch/de/c/414237…inables-sa-en-liquidation


    Zwischen 2004 und 2005 hatte ich eine Grundkarosse vom SAM 01 mit in der
    Front eingebauten "Gasturbine" beim Daniel Ryhiner in der Werkstatt
    gesehen, da ich meinen SAM direkt bei ihm gekauft und meine Ersatzteile
    damals dort besorgt hatte. Das Bild habe ich leider noch nicht gefunden.
    Aber rein aus der Zeitlichen Achse heraus hat das ganze nichts mehr mit
    dem Nicholas Hayek zu tun gehabt, da nach dem Weggang von der
    Swatch-Gruppe war die Stimmung etwas vereißt und noch nicht mal bei der
    Präsentation des SAMs kam der Swatch Besitzer die paar hundert Meter
    rüber, da Daniel fast in Sichtweite seiner Werkstätten hatte.


    Um die Geschichte dann weiter zu sehen, hat dann Marc Frehner die SAM
    Group AG gegründet und hat den SAM02 entwickelt. Marc Frehner ist ein
    Designer...
    http://www.moneyhouse.ch/en/u/…ag_CH-241.3.006.937-7.htm
    http://www.benecreative.com/