Gebt den Hanf ähhh das Netz frei

  • Aus den Weiten des WWW



    Gebt die Netze frei!


    Nachzulesen unter


    http://www.gruene.de/einzelans…/gebt-die-netze-frei.html


    _()_


    Dir Grünen und ich einer Meinung :wacko:


    Ich hab mir ja hier schon die Finger wund geschrieben, Netze frei von
    Netzkosten die die Für Stuttgart/Hamburg fast das gleiche Verlangen
    wie innerhalb Stuttgarts und nun kommen die Grünen und unterstutzen das :rosabrille:



    Das wär fast nicht zu Glauben, als was steht da bei den Grünen


    Zitat

    Mit unserem Plan „Stromnetze 2020plus“ wollen wir jetzt in die Energiezukunft investieren.
    Die Netze in Deutschland und Europa sollen fit gemacht werden, für eine Versorgung mit 100 Prozent
    erneuerbaren Energien.


    Ach so nicht das bestehende Netz soll kurzfristig für die KWK geöffnet werden
    um Zeitnah ein Spürbare Einsparung an Primärenergie zu bekommen und eine
    Soziallverträgliche Energikosten Politik erschwingliche Energie für alle, von Vielen dezentral
    nein erst 20 bis 30 Jahr predigen bringt Euer Geld auf das Ihr Ablaß erhalte in einer Fernen
    Zukunft die


    * 100 % Erneuerbar *


    leider nur mit erneuerbaren Konzernstrom nix Dezentrall



    Ja da kommt dann noch anfangs der Bruchteil eines Cents für die Speicher und nach 10
    Jahr werden dann die Augen groß werden was des dann Kost, mit Dezentraller Energie
    braucht man kein Neuen Netze wo die Freiheit die ist zur Kase gebeten zu werden,
    Nein gebt die Netze hier und jetzt



    Frei

  • Zitat

    Ja da kommt dann noch anfangs der Bruchteil eines Cents für die Speicher


    Im Zitat les ich nix von Speichern



    Übrigends,
    find ich Deine berichterstattung recht einseitig
    und auch das Grünen-Papier langsam überhaolt.


    Hat nicht erst kürzlich
    die EU ein Einsehen gehabt (unter Oettigner-Führung) dass die 9,x% wirklich viel zu niedrig sind,
    damit Netzbetreiebr auch langsam ausbau machen un denen höhere Renditen zugesichert?


    Gibt glaub ich durchaus andere Ansprechpartner,
    und sei's auch eine kleine Lokalpartei mit bundespolitischer Verstrickung


  • Im Zitat les ich nix von Speichern


    BHKWforums Service farbig lesen ( an 3D Lesen wird gearbeitet )


    aus der Seite von den Grünen




    Kostet also die Netzbriefmarke 2015 8¢ für die kWh ( Zahl ist als Demozahl zu verstehen
    inklusive Öttingereffekt ) so kostet es 2025 16¢ fürs Netz das ausgebaute und 3 ¢ Speichertechnolgie
    plus dann nur noch 4,2 ¢ EEG-Umlage weil die Sinkt bis dahin :wissenschaftler:

  • Danke für den Zitatservice,
    da es im oberen Beitrag nicht stand
    -und ich mir abgewöhnt hab Deine links zu klicken-
    freu ich mich über den service, der auch andere Dinge zu Tage bringt....vielleicht auch Dinge, deren Priorität die Reihenfolge wiedergibt?


    Für eine saubere Energiezukunft fordern wir
    flexibleKraftwerke,
    eine intelligente Vernetzung der dezentralen Stromerzeuger und
    innovative Speichertechnologien


    Vielleicht ist ja hier was für Dich dabei ;)

  • freu ich mich über den service, der auch andere Dinge zu Tage bringt....vielleicht auch Dinge, deren Priorität die Reihenfolge wiedergibt?



    ;-)_)


    Hab ich geschrieben das die andern Dinge den Stromkunden Geld kosten
    und die Ertragslage der als Alibi genannten ( die Wasserkraft ist im EEG auch
    bedacht aber bekommt ca. Einsechselt von Solarstrom obwohl einen über
    30 mal höheren Erntefaktor und 1000% Berechenbarer und jeder 4 Grüne meint
    Wasserkraft in Deutschland :uebel: in Norwegen :applaus: ) Flexiblen Kraftwerken
    ins Unrentable zwingt, man kann schön Reden von Flexiblen Kraftwerken, wenn man
    gleichzeitig Ihre Wirtschaftlichkeit untergräbt.


    Sicher arbeit man an Speichertechnik im Verbund mit eien BHKW nur wer liefert
    2050 die Erneuerbare Energie wenns nach den Papieren von Denen geht, genau
    die Endlager der Ausgemusterten Politiker die Großen Energieriesen :schimpf:

  • Zitat

    Sicher arbeit man an Speichertechnik im Verbund mit eien BHKW nur wer liefert
    2050 die Erneuerbare Energie wenns nach den Papieren von Denen geht, genau die Endlager der Ausgemusterten Politiker die Großen Energieriesen :schimpf:


    ach Manni,
    arum den so aufregen?
    Da kannst Du doch froh sein, dass "Denen" seit 6 Jahren keine Regierungsverantwortung obliegt
    und die Geschicke -auch der der künftigen Energieversorgung- in den Händen u.a. einer Lokalpartei aus Bayern obliegt.


    Ob das nun unbedingt die "endzulagenden Massen" (hach, wie doppeldeutig mit Deinem Zitat :D )
    unbedingt verringert mag ich zu bezweifeln.

  • ach Manni,
    arum den so aufregen?


    Warum ich mich zu einen Beitrag der auffordert die Forderung der Grünen zu lesen und nicht
    wie Energiepionier zuzustimmen als :applaus: hinreisen lasse :schimpf:


    Weil Du zwar höflich aber im Prinzip das gleich machst wie der H.J.F. ( nur das der nicht Höflich sondern
    maßlos Arog.... ) vor 11 Jahren.


    Bleib mal Ruhig die werden schon machen weil die machen das besser als die Andern.


    Ich hab aber nicht gesagt die Andern machen das besser, sondern so wie die Grünen das
    Fordern, können alle die heut ins EEG liefern und die dezentrale KWK in Bürgerhand in absehbarer Zeit
    absolut Unwirtschaftlich und Einpacken.


    All die schönen Worte von 100% Erneuerbar und ich Zitir noch mal die Grünen


    Zitat

    Wenn es um den Transport über weite Strecken geht, steckt in den sognannten "Super Grids"
    die Zukunft. Sie können Strom verlustarm transportieren und damit Wind- und Solarstromanlagen
    über ganz Europa und Nordafrika miteinander vernetzen.


    was dann mal die Aufgabe von einen Grünen Außenminister wäre die Rumpfbundeswehr dort dann
    in ein Afrikafeldzug gegen die Einheimischen, die von USA und anderen Interessengruppen die Nase
    voll haben, die DESERTEC Leitungen und Parabolrinnen die Kaiser Willherlm II leider aufgrund
    eines kleinen Missgeschicks 1916 nicht mehr bauen konnte, zu schützen.


    So wie damals 1999 man sehen konnte wo das EEG hinführt ( und alles was meine Kritik
    damals ist eingetretten, leider noch Schlimmer als ich befürchtete ) so kann man sehen
    was die Forderung * Gebt die Netze Frei * eine Forderung die ich sofort unterstützen würd,
    mit den Ausführungen unten Drunter bedeuten, wenn man sie liest und Überdenkt.


    Ich stimm sogar im Gegensatz zu Gunnar der Forderung zu


    Zitat

    Unser Ziel ist es, die Netze unter öffentliche Kontrolle zu bringen


    auch da Stimm ich den Grünen zu, die Öffentliche Hand soll die Netze überwachen und
    abweichler für verursachte Kosten ( nicht einhaltung von Frequenz ) entsprechend behandeln
    und nicht wie Heut im EEG Heere von Gutachter mit Brot und Spiele versorgen, denn KWKbonus
    kannst Du heit an kleinen Anlagen total vergessen weil der Gutachter mehr kostet als der Bonus
    je bringt, Ergo es gibt immer größere Anlagen, was der Ursprünglichen Absicht zuwider.


    Reden und Absichtserklärungen sind das Gegenteilig von den Bewirkten, die Ausrede die Lokalpartei
    aus Bayern wär Schuld an Atom und deshalb :_:~ ( ich wähl ÖDP nicht CSU seit FJSzeiten ) blendet
    völlig aus das gerade ohne diese Partei es nie ein Stromeinspeisungsgesetz gegeben hätte und
    ohne das kein EEG.


    Es gibt einen Merklichen Unterschied zwischen mir und Dir merk ich


    Anno 1977 kam der Ortsvorsitzende von hier der Jungen Union zu mir
    * So ich hät mich jetzt hier eingelegt und so wärs Zeit in die Partei zu kommen *
    nun Sagte ich * Eigentlich ( 1977 gabs die ÖDP noch nicht ) kein Problem, aber an FJS
    Seine Atompolitik, die kann ich nicht befürworten, deshalb * da Unterbrach Er mich und
    Sagte * des ist garkein Problem, Du mußt nur immer Ja sagen * so gingen die CSU und
    ich immer getrnnte Wege.


    firestarter ich versteh das Dir die Grünen näher stehen ( wenn auch teile das Rauchen
    im Freien verbieten wollen ) nur in einer Partei wo es nicht möglich ist konstruktiv zu Arbeiten
    und man nur zustimmen und Ja sagen darf, würd ich nicht sein, ich würd zwar Ziele
    unterstützen die sich mit meinen Decken, aber nie ohne alles zu lesen und zu Überdenken zustimmen.




    Noch ein Satz zum Nachdenken aus der Grünen Forderung * Gebt die Netze Frei *


    Zitat

    Als Argument werden auch die höheren Kosten für Erdkabel genannt. Dabei wäre
    der Strompreisanstieg bei einem Ausbau mit Teilerdverkabelung mit etwa 50 Cent pro
    Haushalt und Monat sehr gering.



    Nur für Leser die gern unter Vorurteilen Einsortieren statt genau zu Überdenken


    die Mehrkosten würden 50 Cent pro Monat kosten, die Gesamtkosten könnten also am
    Ende sich durchaus auf Niveau der Heutigen EEG-Umlage bewegen, darum während den
    Absichten, auch wen ich das Schlagwort unter denen sie Verkauft ( Außenpolitik für
    Konzerninteressen in Afrika, Afrika Strom ist kein Bürgerstrom ) werden sollen, eigentlich zustimm


    * Gebt die Netze Frei *

  • Servus!


    Wie recht er hat.....




    Ich suche seit längerem einen Landwirt der Hanf anbaut und dann die Stängel in gehäckselter Form verkauft, um sie zu vergasen.... nur nicht ganz einfach ..........



    Hanf das Milliarden Dollar Kraut...........



    Zitat

    Gebt den Hanf ähhh das Netz frei



    Zitat

    Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf (Marihuana). 40. erweiterte Auflage. Diese wahrhaftig universelle Wunderpflanze zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Bis zum 19. Jahrhundert war sie der wichtigste Bio-Rohstoff unseres Planeten. Ihr Anbau ist in den meisten westlichen Ländern verboten.




    Zitat

    Hanf - Heizpellets
    Durchmesser: 4 mm
    Schüttgewicht: 550 - 600 kg/m³
    Restfeuchte (Wassergehalt): < 8 %
    Heizwert (untere): 18,15 kJ/kg
    Asche: 2,4 %






  • Zitat

    ( wenn auch teile das Rauchen im Freien verbieten wollen )


    Da bin ich auch dabei!
    Ich war am Dienstag mal wieder auf der Kurinsel Borkum um meine Vater dort abzuliefern.
    Schön mit Ihm am Strand ein bischen Zeit verbracht, die eisige aber schön frische Luft genossen und den dort gestrandeten Frachter besichtigt.
    Kaum stand ich da gesellt sich ein andere zu uns und sinniert über diese schöne Insel die gute Luft und wie gesund das alles ist
    und pafft mir sein Stinkestengel im gleichen Atemzug ins Gesicht, am liebsten hätte ich Ihn direkt unterhalb der Wasserlinie im Sand verbuddelt!!


    Aber man hat ja eine klein bischen Erziehung genossen und Vater war dabei, also wortlos umgedreht und nur WEG.


    Um zum Thema Hanf zu kommen, den muss man nicht rauchen, den kann man auch prima in kleine leckere Plätzchen verbacken.


    Zum Thema Netze, nun ja da wird viel geplant und nachgedacht, aber immer wieder kommen die Großköpfe zu Großprokekten, statt sich Gedanken um eine bessere Energienutzung zu machen.
    In NRW sitzen die grad wieder zusammen damit durh die neuen Gestze nicht die schönen Energieschleudern auf einmal schliessen müssen,
    wo doch grad erst die ganzen Stadtwerke die alten Dreckschleudern teuer von den Großkonzern abkaufen durften.....
    Mit dem Geld hätten die massenweise BHKW'S dezentral verteilen können.
    Aber das schafft ja keine Rentensitzplätze :protest:


  • Auch hier gilt das Anliegen Hanf Freizugeben ist sicher Richtig,
    allein vor wessen Karrn läßt man sich Spannen.


    Henry Ford ein Hanf Fan, Die Lustig Hanffiebel des Reichsnähstands Anno 1942
    zu finden bei http://hanf-aktivisten.de/?tag=die-lustige-hanf-fibel
    tja es ist oft Schwierig Ziele zu verfolgen ohne das man mit Sachen Konfrontiert wird
    die man so eigentlich nicht will, Hanf ist ein Tolle Pflanze und auch ich befasse mich
    mit eine Optmierten Anbau von C3 Energiepflanzen, Hanfzüchter der besonderen Art
    machen das auch, allerdings genau anders in Holland werden Canabisplantagen an
    Hand von exorbitanten Stromverbrauch geortet und auch KWK kommt zum Einsatz.


    So gesehn könnte man schon meinen,


    * Von Hanfpflanzern lernen, bedeutet Erträge steigern *


    http://www.faz.net/s/Rub8E1390…Tpl~Ecommon~Scontent.html


    Zitat

    Innenanlagen sind nicht nur wegen der häufigeren Ernte verlockend, sondern weil sich unter kontrollierten Bedingungen ein höherer Gehalt des Wirkstoffs


    Nur mein ich halt es geht nicht um Illegale Wirkstoffe sondern um eine
    geziehltere Ernte von Bruttobiomassezuwachs und dessen Energieinhalt,
    wen das so verstanden wird bin ich für Hanf, wer das vor den karrn spannen
    will, denke ich das mit den Freigeben soll wohl abgewogen sein.



    Hanf und die Amis, wenn es zum Schutz der Mensche wäre das Verbot davon in USA
    warum verbietet man dann in USA nicht den Verkauf von Waffen :pfeifen:


    Hmmm


    Wahrschnlich nicht weil man mit Waffen ein geschäft machen kann
    und mit den Verbot von Hanf Pauschal auch, das als Menschenfreundlichkeit
    auszugeben ist halt Nützlich und Jasagern das Nicken zu erleichtern.

  • In NRW sitzen die grad wieder zusammen damit durh die neuen Gestze nicht die schönen Energieschleudern auf einmal schliessen müssen,
    wo doch grad erst die ganzen Stadtwerke die alten Dreckschleudern teuer von den Großkonzern abkaufen durften....


    Ich wohne in unmittelbarer Nachbarschaft zu diesen Dreckschleudern (Zusammen ca. 3,3 GigaW Leistung im Umkreis von 10 km). Eins davon ist gerade im Bau mit KWK. Nur ganz so einfach kann man die o.g. Aussage nicht machen. Die Stadtwerke Dinslaken (ein Mittglied im Konsortium) hat vor kurzem in Dinslaken ein Biomasse-Kraftwerk zur Strom- und Wärmeproduktion in Betrieb genommen. Leider gab es viele Klagen von Nachbarn, die angeblich durch Gestank usw. belästigt wurden. Dem war aber nicht so. Die Fernwärme Niederrhein GmbH als Tochterunternehmen der Stadtwerke Dinslaken ist in Deutschland einer der größten Fernwärmeunternehmen. Die betreiben auch die KWK-Anlage für den Köln-Bonner-Flughafen und versorgen damit den gesamten Flughafen. Die Stadtwerke wollen einfach nicht mehr so abhängig von den 4 großen sein. Auch die Rot-Grüne-Landesregierung NRW wollte mehr Unabhängigkeit erreichen. Dafür wird wahrscheinlich das EON-Kohlekraftwerk in Datteln nicht mehr weiter gebaut. Die Grünen ein Teilerfolg (1 Kohlekraftwerk weniger) und die Roten (CDU wollte die Stadtwerke zurück Stutzen um die Großen zu fördern). In der Politik ist alles immer ein Kompromiss. Meistens leider !! in diesem Fall wurde zum Glück verhindert, dass die Großen noch mehr Macht bekommen. :imsohappy:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Die Stadtwerke Dinslaken (ein Mittglied im Konsortium) hat vor kurzem in Dinslaken ein Biomasse-Kraftwerk zur Strom- und Wärmeproduktion in Betrieb genommen.


    Kraftwerk Dinslaken http://www.ea-nrw.de/biomasse/…beispiele/BMHKW_Moers.pdf


    Feuerungsleistung 12,6 MW Elektrisch 2,75 MW ergibt gerechnet ein Wirkungsgrad von ca. 22%
    und dafür karrt man 40.000 Tonnen pro Jahr durch die Gegend @:pille


    Das ginge dezentraler und Effizienter nur mit Grünen Plänen wird das Nichts weil
    dezentraller bedeutet Gutachter haben zwar mehr Einkommen ( beim Dachs gehts derzeit
    auch noch ans Zollamt schicken aus die Maus ) aber es rentiert sich bald nichtmehr
    kommt noch mehr an Belastung kein Dampf aus den Kamin mehr, nicht weil ein Kondesser
    eingebaut wurde, nein der Schlüßel rumgedreht :blush2:



    http://www.derwesten.de/staedt…me-Quellen-id1347702.html

  • Feuerungsleistung 12,6 MW Elektrisch 2,75 MW ergibt gerechnet ein Wirkungsgrad von ca. 22% und dafür karrt man 40.000 Tonnen pro Jahr durch die Gegend @:pille


    Immer noch besser als das Grünzeug auf der zentralen Kompostieranlage Asdonkshof zu lagern und die Methan-Produktion in die Atmosphäre abzugeben. Die Abwärme wird im Fernwärmenetz der Fernwärme Niederhein abgegeben und versorgt damit (Zusammen mit u.a. der Abwärme von Thyssen Steel und Kohlekraftwerk Walsum) rund 200.000 Haushalte und Gewerbe in Duisburg, Moers, Dinslaken und Voerde.


    Gucks Du hier: http://www.stadtwerke-dinslake…kte/Fernwaerme/index.html


    Bei uns ist alles ein wenig größer als in Bayern. (Wir haben ja auch alle paar Kilometer ne Autobahn) :pfeifen:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Immer noch besser als das Grünzeug auf der zentralen Kompostieranlage Asdonkshof zu lagern und die Methan-Produktion in die Atmosphäre abzugeben.


    Bei uns ist alles ein wenig größer als in Bayern.


    Nach allgemeiner Erkenntnis kommts aber nicht auf die Größe an sondern auf die Technik :blush2:


    Grünzeugs in Bayern


    http://www.florafuel.de/ bzw. http://www.florafuel.de/downlo…e-BwUniM-ab-2010-2011.pdf


    Tja ungetrocktnes Grünzeugs zu verheizen ist aber heikel nicht Heinkel
    allein Trocknen ist auch ein Kapitel für sich wie mach ich aus 1 KWh Motorenwärme 1,5 kWh bei 80° oder mehr
    inklusive entziehe gleichzeitig der Unlaufenden Luft ( umlaufende Luft kann außen nicht Riechen )
    das Wasser http://www.zeo-tech.de/index2.html?basic_adsorption_info.htm


    Nun ja Bayern Higtech halt, aber das müßen in Bayern die Handwerker machen, den
    beim zusammenschweißen muß man es selbst machen und nicht Zusammenkopieren :pfeifen:

  • Nach allgemeiner Erkenntnis kommts aber nicht auf die Größe an sondern auf die Technik :blush2:


    Das bezog sich auf

    dafür karrt man 40.000 Tonnen pro Jahr durch die Gegend @:pille


    Für ne kleine Anlage muss man halt weniger durch die Gegend karren. :pfeifen:


    das müßen in Bayern die Handwerker machen, den
    beim zusammenschweißen muß man es selbst machen und nicht Zusammenkopieren :pfeifen:


    Will mal hoffen das der freie Herr K. T. M. N. J. J. P. F. J. S. von und zu G......... dem BHKW-Forum nicht ne Abmahnung mit Unterlassungserklärung schickt. :rtfm:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)