Umrechnung Wärmebedarf/Laufzeit

  • Hallo allerseits!


    Ich hab entweder nie in Physik aufgepasst, oder aber ein gigantisches Brett vor dem Kopf - wahrscheinlich aber beides ;-_


    Wir haben einen Wärmebedarf von 51 kW. Wie komme ich jetzt auf die Laufzeit meines BHKWs raus, wenn das Teil z. B. 10,5 kW thermisch leistet?


    Es beruhigt mich, dass auch der Dachs-Berater meines Vertrauens tüchtig um den Heißen Brei herumreden musste, um dann schließlich zu keinem Ergebnis zu kommen @:pille


    Vielen Dank im voraus und beste Grüße!


    Michael

  • Hallo Michi77,


    immer nach dem Motto: nicht verzagen, Forum fragen ! :sehrgut:


    51 kW Heizleistung werden bei einem Wärmebedarf von ca. 92000 kWh benötigt. Hängt aber sehr stark vom Standort ab. Danach wird eine Jahres-Ganglinie des Wärmebedarfs für den Standort erstellt. Daraus kann man dann die Laufzeiten eines BHKWs ermitteln. Also de fakto eine Simulation. Hab ich mal kurz gemacht. Ergibt eine Jahreslaufleistung von ca. 7300 Bh. :walklike:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo Michi,


    wie gesagt spiet auch der Ort (Klimazone) ne Rolle
    und die Angabe Wärmebedarf....ähm, da bin ich immer vorsichtig
    Gibt zwar nur eine DIN, aber doch unterschiedliche Sichtweisen wie man den Ermittelt
    Ist's ein "klassischer" Handwerker der PixDaumen 10kw pro m² ansetzt
    oder ist es die HErstellergrafik die von -16°C Auslegungstemperatur ausgeht
    oder ist es eine liberalere Auslegung?


    Ist das evt. ein Bestandsobjekt und liegen bisherige Verbrauchsdaten vor?
    ...dann kurz gesagt, was ist das für ein Objekt (Hotel, Schule, MFH?)
    und die Postleitzahl...dann kommen wir auf jedenafll dichter ran

  • Also erstmal herzlichen Dank für die Antworten :thankyou:
    Kleine Anmerkung an Ecopowerprofi: Mein Wärmebedarf war 51 kW. Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste man also von da ausgehend nicht mehr hochrechnen.


    Es sind zwei Gebäude, die wir zentral versorgen wollen. Ein Altbau aus dem Jahre 1901 (Vollklinker, U-Wert nach Sanierung: 0,63) und ein neueres Haus von 1975 (nach dem damaligen Stand gedämmt). Wir wohnen bei Neustadt an der Aisch, Postleitzahl 91413.


    Vielen Dank .||.

  • Mein Wärmebedarf war 51 kW.


    Die max. Heizleistung wird in kW angegeben.
    Der Jahreswärmebedarf in kWh.
    :rtfm:


    Denk an den Verteidigungsminister. War ungenau und hat jetzt ein Problem. ^^|__|
    Also wenn du fragst, bitte immer versuchen so genau wie möglich zu sein. Dann gibt es die besten Antworten. :sehrgut:
    Wenn der Wärmebedarf 51.000 kWh sein soll, dann sind es ca. 3500 Bh. Die übrigen Äußerungen meinerseits gelten weiterhin. :imsohappy:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Vielen Dank, Ecopowerprofi, für die Erläuterung!


    Da hab ich Schelm doch glatt das "h" weggelassen. Deshalb verzichte ich freiwillig auf einen Doktortitel :-)_:-)
    Darf ich noch nach dem Rechenweg fragen?


    Herzlichen Dank :thumbsup:

  • Darf ich noch nach dem Rechenweg fragen?


    Welchen Rechenweg :glaskugel:


    Bisher wurde geschrieben die Zitat ( Quelle 1 Beitrag )


    Wir haben einen Wärmebedarf von 51 kW.


    Das sagt wenig bis garnix jeder der davon was Rechnet, rechnet in Wald nei


    51 KW Wärmebedarf bei was Kälterster Tag, die Großmutter ist da im Sommer
    51 kW steht auf den Brenner die 51 kW sind am Boden als Kaffeesatz gestanden.


    Also wo kommen die 51 kW her glaub nämlich nicht das das h dort fehlt weil ob man


    mit 51 km/h 20 Minuten fährt oder 51 Kilometer in 20 Minuten sind die gleichen Zahlen ein h
    anders und doch ganz was anders, schreibt man da den Rechenweg hin geht man 34 Kilometer zu
    Fuß bis man sich trifft.

  • Welchen Rechenweg :glaskugel:


    Ja Manni, Du warst nicht gemeint. Er möchte von mir wissen wie ich auf die 3500 Bh komme.


    Da hab ich Schelm doch glatt das "h" weggelassen.


    Voller Fehler. Der Doktortitel ist in jedem Fall weg. ^^|__| Eventuell Ex-Immatrikulation.
    Nicht nur das "h" vergessen sondern auch noch "k" anstatt "M" verwendet. :rtfm:
    Nee, nee. Na gut.
    Mann nehme die durchschnittliche Wärmeverteilung pro Monat (genauer ist nicht nötig) für den Standort in % multipliziert mit dem Jahreswärmebedarf und errechne daraus die Laufzeit des BHKWs. Liegt der jeweilige Monatswärmebedarf über der max. Monatsleistung des BHKWs, dann läuft das BHKW 24h pro Tag. Liegt der Wärmebedarf unterhalb der max. Monatswärmeleistung, dann wird anteilig reduziert. Die 12 Werte addiert ergeben grob die Jahreslaufleistung des BHKWs. Beim z.B. Senertec und alle anderen nicht modulierenden Geräte sind das dann die Bh. Bei modulierenden Geräte wie z.B. ecopower 3.0 oder 4.7 (nicht 1.0) liegen die tatsächlichen Betriebsstunden wesentlich höher. Hier spricht man dann von Volllastbetriebsstunden. :toocool:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Nicht nur das "h" vergessen sondern auch noch "k" anstatt "M" verwendet. :rtfm:
    Nee, nee. Na gut.


    Willst Du jetzt Kundschaft werben oder Scrabble mit der Spielen _()_


    Mein Wärmebedarf war 51 kW. Wenn ich das richtig verstanden habe


    51 kW was :glaskugel:


    51 kWh sind ungefähr 5,1 Liter Heizöl davon die 2 Gebäude 1 Jahr zu heizen etwas ilosorisch


    51 MWh sind 5100 Liter Heizöl grob ( müßte man noch Kesselverluste einrechnen )


    51 kW Brennerleistung bedeut der Kessel macht in einer Stunde 51 kWh wenn man die den Braucht
    wenn der Kessel nur immer eine Viertelstunde in der Stunde brennt ( im Sommer noch seltenner )
    so 12,75 kWh so ist auf den ersten Anschein ein BHKW das


    wenn das Teil z. B. 10,5 kW thermisch leistet?


    zu klein wenn man den eine 100% Versorgung durch das BHKW will :glaskugel:


    Also woher weißt Du was der Jahresbedarf der Objekte in Mittelfranken ist :schimpf: Kaffeesatz


    Dein Rechnenweg ist ein pauschaler aus einen Lehrbuch ohne Quellenangabe
    bisher gibt es keinen Wert der den wirklichen Bedarf beziffert, zu rechen von Irgedwas
    sans 3500 Stund, ist wenig hilfreich das ist Gschaftelhuberei.

  • Willst Du jetzt Kundschaft werben oder Scrabble mit der Spielen _()_


    Scrabblen, was denn sonst ! :zocken:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)