BHKW Butan

  • Hallo BHKWler


    Habe bei uns im Hotel 4 BHKW die mit Butan (Flüssiggas) betrieben werden mit einer Leistung von 400 KW elektrisch und 572 KW thermisch 12 Jahre alt. Wegen der katastrophalen Abgaswerte muss ich neue BHKW beschaffen. Finde aber keine Firma die mir BHKW mit Butan verkaufen. Mein GF möchte aber bei Butan bleiben, da es günstiger im Einkauf ist.


    Frage 1. Wo bekomme ich BHKW´s die für Butan geeignet sind.
    Frage 2. Wie Berechne ich den Wirkungsgrat für BHKW´s mit Butan und Propan, da ja Propan energiereicher ist und sich eventuell der höhere Preis rechnet.

  • Frage 1. Wo bekomme ich BHKW´s die für Butan geeignet sind.


    Im Inntal bei Jenbacher ( san aber nicht die Billigsten, baun
    aber dezeit den besten Viertakter der Welt mit 48,7% Elektrisch J 620 )
    Jenbacher baut für jedes Gas, sogar solch schwache Gase, das bei der
    Lecksuche danach eine Kerze verwand wird, wo das Leck ist geht die Kerze
    aus, aber der Motor läuft noch damit.


    Gibt aber sicher andere auch nur Jenbacher hilt zu 100% Kalkulatorisch :glaskugel:


    Unklar ist mir bei deinen Beschrieb hat jedes BHKW 400 kW el oder alle zusammen _()_

  • Jedeal währen 3 BHKW´s
    Eine vernünftige Neuplanung währe sinnvoll ist aber nicht erwünscht.
    Wir hätten nämlich einen großen Kältebedarf z.B. Klimatisierung der Konferenzräume und Verbundanlage für die Kühlhäuser. Kostet aber Geld

  • t
    Wir hätten nämlich einen großen Kältebedarf z.B. Klimatisierung der Konferenzräume und Verbundanlage für die Kühlhäuser.



    Die Frage ist was untern Strich teurer :glaskugel:


    Vor allen mit Klimatechnik kann man die BHKWs wenn es drei sind
    auch im Sommer zumindest eins 24 Stunden laufen lassen, gibts viel zu Kühlen
    z.B. den Kontroller ders Nachrechnen muß auch Zwei :D


    Ach ja zum Anbieten der BHKWs da schreiben sicher noch ein paar Jungs
    ( z.B. 80 Stück Eocpowers da wär den der Mengenrabatt interessant )
    ich verkauf nämlich keine BHKWs :blush2:

  • Habe bei uns im Hotel 4 BHKW die mit Butan (Flüssiggas) betrieben werden mit einer Leistung von 400 KW elektrisch und 572 KW thermisch 12 Jahre alt. Wegen der katastrophalen Abgaswerte muss ich neue BHKW beschaffen. Finde aber keine Firma die mir BHKW mit Butan verkaufen. Mein GF möchte aber bei Butan bleiben, da es günstiger im Einkauf ist.



    Hallo,


    dass man im Hausbrand Butan fahren kann ist mir neu. Bist du dir sicher? Eigentlich würde ich hier Heizgas 95/5 erwarten also 95% Propan u. 5% Butan. Falls ihr tatsächlich Butan erhalten solltet, welche Preise werden aufgerufen? Was müsstet ihr beim gleichen Lieferanten für Heizgas zahlen?


    Kannst Du zu den Abgasproblemen/-werten näheres sagen? Kannst Du uns Protokolle zeigen?. I.d.R sollte es eigentlich auch möglich sein, mit den bekannten Methoden die geforderten Grenzwerte wieder einzuhalten, ohne dass ihr eure treuen Maschinen verschrotten müsst.


    PS: Eure Tanks sind unterirdisch?

  • JA es ist leider nur Butan im unterirdisch Tank
    Der unterschied beträgt für die Tonne Gas 120 € und bei 315 Zimmer und einem großen Schwimmbad brauchen wir viele Tonnen
    Beim Abgas ist das Hauptproblehm der NOX wert

    Gesamtkohlenstoff C Soll 0,15 Ist 0,413
    Kohlenmonoxid CO Soll 0,30 Ist 0,665
    Stickstoffoxide Nox Soll 0,50 Ist 5,71

    Keine Lamdaregelung vorhanden, Keine Kat´s vorhanden und die BHKW´s 12 Jahre alt.
    Habe bis Jetzt noch keine kostengünstige Lösung gefunden.


  • Bezüglich der NOx Werte hilft auch kein Kat


    Ich kanns nur nochmal schreiben im Sommer kann ich mir nicht vorstellen
    das die Anlage lange läuft. Hier aus Wärme Kälte und Klimatsierung zu machen
    könnte die Laufzeiten so übern Daumen um 20% erhöhen.


    Tja Kostengünstig ist Ansichtsache, was hilft Billig einbauen wens hinter Teuer wird
    weil der Verbrauch gigantisch.


    Frage welche Kältetechnik vorhanden und welcher Stromverbrauch :glaskugel:

  • Habe bis Jetzt noch keine kostengünstige Lösung gefunden.

    Hört sich eigentlich nicht unlösbar an. Werden die BHKWs von den Wärtern noch als brauchbar eingeschätzt? Welche Lebenserwartung würdet ihr den Maschinchen noch geben, wenn das Abgasthema gelöst würde? Mein Ansatz wäre hier ein Oxi-Kat und möglicher Weise eine Abgasrückführung und/oder eine Gemischverstellung hierzu müsste man aber sicherlich einiges genauer anschauen. Was heißt denn für Dich kostengünstig?


    Bezüglich der NOx Werte hilft auch kein Kat


    Lieber Manni, Tendenz paßt aber so pauschal können wir das hier in unserem Kreise nicht stehen lassen. Du kennst sicherlich diverse DeNOx-Verfahren die auf Kats basieren SCR, Speicherkats etc.


    RPH, zu deinem Butan-Deal der hört sich gut an. Auf die Tonne hast du zwar ca. 200kWh weniger. Setzen wir dafür rund 20€ an sparst Du immer noch 100€/t, ohne dass ich weitere Nachteile sehe. Bin gespannt, ob ich das bei meiner nächsten Lieferung auch hinkriege (Mitleser, unbedingt auf richtige Bedüsung achten. Hier könnte man sich auch sehr gut mit einem passenden Einlegedrähtchen helfen, natürlich auf eigenes Risiko!).

  • Du kennst sicherlich diverse DeNOx-Verfahren die auf Kats basieren SCR, Speicherkats etc.



    Klar kenn ich Harnstoffeindüsungen ( inklusive aller Witze drüber )
    deshalb befasse ich mich ja seit 20 Jahren mit CO² Düngung


    http://www.hug-eng.ch/treibhaus.html


    Vorteil Harnstoff wen gut eingestellt steigt der Wirkungsgrad, nur das müßen die
    Motoren auch aushalten ( im Motor gehts dann nämlich heißer zu, weil Harnstoff
    wird erst nach der Verbrennung eingedüst, die einfach Lösung
    ( Bild nur über 18 anklicken http://www.spassfieber.de/funp…n-pinkelt-in-autotank.jpg )
    führt zu schlechtern Leistungen im Motor und mehr Schadstoffen) alle andern Verfahren, bis
    auf Wasser Eindüsung ( Bei Gas gibts keine Emulsion ) reduzieren den Wirkungsgrad.



    Setzen wir dafür rund 20€ an sparst Du immer noch 100€/t, ohne dass ich weitere Nachteile sehe.


    Ich kenn Butan nicht aus der Praxis nur aus Gesprächen von Betreibern und Literatur
    und so hab ich den Zusammenhang das Thema Ruß beziehungsweis schwarzer Rauch vernommen :popcorn:


    Oder ist das kein Teil des Abgathemas :glaskugel:


    Weil wen das Thema und dann noch eine AGR :walklike:


    Aber eventuell gibts eben keinen Rauch weil maßig NOx



    Ich persönlich würde Wassereindüsung bevorzugen, aber das auf
    die alten Maschinen :tomate:



    Andere Frage ist es, da die Sache in meine Augen etwas Halb :herz:ig angegangen wird
    von der Bürokratenseiten, Bedingung das die Anlage Hauseigentum, oder könnts auch
    ein Consulter machen ( der Verdient dan das was der Chefe sparen wollt ) könnt mir
    denken da gäbs etliche die das machen würden.

  • so hab ich den Zusammenhang das Thema Ruß beziehungsweis schwarzer Rauch vernommen


    Das halte ich eher für ein Gerücht. Wie gesagt die Gemischzusammensetzung darf man natürlich dabei nicht vergessen. Butan hat volumetrisch betrachtet sogar eine höheren Heizwert. Deswegen lieben es die Autogasfahrer und erzielen z.B. gut 10% längere Fahrstrecken pro Liter.

  • Das halte ich eher für ein Gerücht.


    Ich hab doch geschrieben eigen Erfahrungen liegen nicht vor,
    ob sich das auf generell bezieht oder nur wen verschieden Gassorten zum
    Einsatz kommen, weiß ich nicht deshalb ja meine Frage ob Rauch bestandteil
    des Abgasproblems.