Probleme mit dynDNS

  • Moin Gemeinde,


    in letzter Zeit ist mein IPS- und PVServer öfters nicht erreichbar, so 2mal im Monat meißtens. Grund dafür ist Scheinbar dynDNS, wenn ich dort meinen Account aufrufe sehe ich eine falsche DSL IP. Wenn ich händisch die aktuelle DSL IP eingebe funktioniert alles wieder.


    Wie kann das sein?? Meine Fritz Box erkennt keinen Fehler beim täglichen versenden der neuen IP (nach der Zwangstrennung)


    Habt Ihr ähnliche Probleme??


    mfg

  • Hallo alikante,


    mir ist die direkte DynDNS Unterstützung der Fritzbox schon länger suspekt. Allerdings hat DynDNS ein passendes Programm für die automatische IP-Aktualisierung unter Windows: DynDNS Updater. Das läßt sich direkt nach dem Einloggen herunterladen.
    Funktioniert tadellos und man kann noch zwischen den verschiedenen gebuchten Adressen wählen. :thumbup:

    Gruß
    Michael


    Alle sagten: Das ist unmöglich! Dann kam einer der dies nicht wusste und tat es einfach.

  • Danke für den Hinweis,


    darf ich fragen was Dir an der FritzBox Funktion so suspeckt ist??


    Das Tool wäre sicher ne Lösung - nur rödeln auf dem Server schon so viele Programme rum das ich eine funktionierende Hardwarelösung - wie in der FritzBox - einem permanent die IP abfragenden Tool vorziehen möchte.


    mfg

  • Die Fritzbox insgesamt ist vom Paket her optimal.
    Leider scheint gerade die DynDNS Funktion bei mir nur selten zuverlässig zu arbeiten. Eventuell liegt es an meinem Provider, aber die Probleme sind mit einer 7390, 7270 und 3170 hier aufgetaucht. Daher muss die Aktualisierung mit dem Hilfsprogramm erfolgen.

    Gruß
    Michael


    Alle sagten: Das ist unmöglich! Dann kam einer der dies nicht wusste und tat es einfach.

  • Nein, hab ne feste IP-Adresse :P

    Wie bekommt man ne feste IP ??


    Hab ne 7113 - soll ja ne billig Variante sein. Werd wohl meine alte7050 reanimieren oder gleich ne neue Horstbox kaufen??


    mfg

  • Wie bekommt man ne feste IP ??


    in Businesspaketen der ISPs ist da oft eine oder mehrere dabei.
    Damit ist es auch möglich, wie bei mir, dass die Internetseite direkt zu Hause gehostet wird.
    Und es gibt keine Zwangstrennung.


    LG


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Man kann auch einen Flatrate Vertrag mit Manitu schließen - mann muss die Internet Flat ja nicht vom Anschlussanbieter im Paket nehmen. Ansonsten mal deinen Anschlussanbieter fragen - ist nicht zwangsweise teuer.


    Ansonsten hatte DynDNS vor ca. einer Woche ein Systemproblem. Da die Fritzbox das erkannt hat, hat sie immer wieder neu versucht sich anzumelden. Ggf. hast Du im Spamfilter eine Email... man musste wegen der vielen Versuche nämlich einen Abuse Link klicken. Ansonsten ist das DynDNS Programm in den Fritzboxen ganz ordentlich (auch wenn ich die Kisten sonst nicht mag). Ggf. mal Firmware updaten und neu starten :)

  • Das ist leider nur halb richtig. Solange man das Modem nicht trennt, ist die Chance hoch die IP zu behalten. Beim Trennen erhält man zwar meist die gleiche IP wieder - aber nicht immer. Manchmal wechselt der Anbieter auch die IP Bereiche, dann gibt es zwangsweise eine neue IP. Je nach Kabelanbieter lässt sich jedoch auch eine vollkommen feste IP dazu buchen :)

  • Praktisch ja, theroretisch nein.
    Hab auch Kabel rein theoretisch ändern die ab und zu die Ip Adressen.
    Praktisch habe ich solange ich das Kabelmodem nicht vom Netz nehme immer die gleiche IP.


    DynDns musst du dann auf feste oder langsam ändernde IP ändern, sonst meckern die.