Eigenbau: R180 Motor löst 35A NH-Sicherung trotz Sanftstarter aus

  • Hallo,
    Ich möchte mir aus einem R180 und diesem Motor: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…&ssPageName=STRK:MEWNX:IT bauen. Nun wollte ich ihn mal laufen lassen doch ohne Softstart hat er nur gezuckt und meine 16K Automaten waren draußen. Als ich mal versuchsweise 25K Automaten und Softstart Sirius 3RW 3026 probiert habe lief er fast bis zur Nenndrehzahl hoch und dann lösten die 25K Automaten aus. Beim zweiten Versuch blieben sie drinn dafür flogen die 35 A Sicherungen raus. Eigentlich will ich mit dem E-Motor den Diesel starten doch das klappt ja nicht mal ohne Last. Eigentlich ist so ein Softstart ja zum Strombegrenzen da dachte ich. Da können doch keine 35 A Sicherungen fliegen. Laut Möller liste http://www.schaltungsbuch.de/norm040.html#wp1508518 ist der Motor mit 25 A abzusichern, Ja ich weiß Anlaufstrom höher und so. Soll ich mir lieber einen 4KW besorgen? Halten da die Sicherungen ?


    Danke schon mal
    Mike

  • Ich vermute das entweder der E-Motor falsch verschaltet ist (auf dem Klemmbrett am Motor) oder der Motor nicht für 400V-Dreieckschaltung gebaut ist. Es besteht auch noch die Möglichkeit das der Motor ein Windungsschluss hat. Solange die Vorwiderstände vorgeschaltet sind wird der Strom dadurch begrenzt. Mit dem Motor mal zum E-Motoreninstandsetzer fahren und prüfen lassen. So wird man nicht weiter kommen. Bei nur 5,5 kW müssen 16 A Schmelzsicherungen beim direkten Anlaufen halten. Dass 35 A fliegen ist nicht in Ordnung. Die müssten immer halten.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo,
    danke schon mal. Der Motor lief ja wie geschrieben ohne Last. Hab mal ein Foto vom Klemmbrett angehängt. Entschuldigt die fehlenden Aderendhülsen, mußte schnell gehen und ist ein provisorium.
    Ciao Mike

  • Der Motor lief ja wie geschrieben ohne Last. Hab mal ein Foto vom Klemmbrett angehängt.

    Was?? Der Motor hat ohne Last die 35er NH gekickt?? Miß mal die Wicklungen mit nem Ohmmeter durch (Farbe-Farbe).


    mfg

  • Das verstehe ich nicht,angeklemmt ist er mit 3x230v die 400 volt sind doch phase Phase oder? Wie soll ich ihn anklemmen?
    ewrkläre es bitte noch mal genauer.
    Sorry Mike

  • Hallo Männer,
    hab`s jetzt umgeklemmt und was soll ich sagen, die Scheiße geht!!!!!
    Danke an allle für die Beiträge, Die Mechanische Sache ist kein Problem für mich als Maschinenschlosser. Normalerweise bin ich auch in Elektrik kein DAU aber ab und zu hängts doch.


    Danke Mike

  • Du must dem Motor im Stern schalten. Jetzt ist er im Dreieck geschaltet. Die Spannung Phase - Phase darf nur 230 V betragen. In der USA und einige Gegenden von Spanien beträgt die Spannung Phase-Phase 230 V. Bei uns ist es aber 400V. Daher kann der Motor nur im Stern betrieben werden. Die Brücken müssen dann Quer eingebaut werden. Auf den anderen Enden der Spulen die Phasen anschliesen.


    Müsste dann funktionieren auch ohne Sanftanlauf mit 16A Sicherungen. Versuch macht klug. :sehrgut:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Du must dem Motor im Stern schalten. Jetzt ist er im Dreieck geschaltet. Die Spannung Phase - Phase darf nur 230 V betragen. In der USA und einige Gegenden von Spanien beträgt die Spannung Phase-Phase 230 V. Bei uns ist es aber 400V. Daher kann der Motor nur im Stern betrieben werden.

    Auf dem Typenschild steht aber doch 240 / 400. Was sollte denn draufstehen, wenn er Dreieck kann ? Für mich sagt das Typenschild schon, dass er im Dreieck geschaltet werden kann.


    Vielleicht kann da Alikante was sagen ? Oder der Manni ?

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Eigentlich ist so ein Softstart ja zum Strombegrenzen da dachte ich.


    Jein. Eigentlich dient ein Sanftstarter dazu das Anlaufmoment zu reduzieren, da reicht es sogar nur eine Phase am Motor abzuschneiden.
    Der Siemens schaltet aber 2 Phasen und ist damit in der Lage auch den Strom zu reduzieren.


    Auf dem Typenschild steht aber doch 240 / 400. Was sollte denn draufstehen, wenn er Dreieck kann ?


    400/690 müsste drauf stehen.
    230/400 heißt die Wicklung (von U1 nach U2) ist für 230V ausgelegt. In unserem Netz sind aber 400V. Bei Sternschaltung teilt sich die Netzspannung im Sternpunkt auf wodurch an der Wicklung nur 230V anliegen.


    Ein Drehstrommotor wird immer zwischen den Phasen betrieben. Man kann zwar den Sternpunkt auf N legen, ist aber unnötig.



    mfg JAU


    P.S. Und so wie ich den Querschnittauf dem Photo erkenne würd ich fix wieder den K20 einbauen...

  • Hallo Jau,
    Die Sicherungen habe ich schon vor Deinem Beitrag auf 16K gewechselt. Der Querschnitt ist doch mit 2,5Qmm ausreichend oder?
    Noch mal Grundsätzlich: ich muß den Motor nun im Stern betreiben. Ich hab das schon verstanden mit den 230 und 400 V nur warum sollen dann manche Motore nur zum Anlauf im Stern laufen und dann im Dreieck weil sie sonst zu warm werden ?


    Danke Mike