Prozentualer Anteil des Motors eines BHKW am Gesamtpreis?

  • Hallo,


    in meiner Arbeit, die leider immer noch nicht fertig ist, haben alle näher betrachteten BHKW mehr als 4000 Vollbenutzungsstunden. Das heißt in den 10 Jahren die es den KWK Bonus gibt, laufen sie als mindestens 40000h. Jetzt habe ich gelesen dass ecopower für ihre BHKW 60000h Lebensdauer angibt und SenerTec 80000h, wobei SenerTec wohl nach 40000h den Kopf oder den Block oder beides tauscht. Das weiß ich jetzt nicht mehr so genau. sorry.
    Kann man diese 40000h oder gar 60000h verallgemeinern und für die Wirtschaftlichkeit ansetzen, bezogen darauf dass bei Erreichen dieser Laufzeit der Kopf+Block getauscht wird? Und wieviel Prozent machen denn Kopf+Block bezogen auf den Gesamtpreis eines BHKW aus?


    Kann dazu jemand vielleicht was sagen? Erfahrungswerte?


    tschau

  • Naja, diese Herstellerangaben bewahrheiten sich in der Realität zumeist nicht. Was man im Forum hier so liest, sterben die HR Dachse bei ca. 20.000h, die G Dachse bei 40.000 Stunden. Beim Ecopower machen die Motoren z.T. schon nach ganz kurzer Zeit durch Leistungseinbußen auf sich aufmerksam. Aber nicht nur der Motor, auch die Elektronik kann versagen (sehr oft beim ecopower) - oder andere Bauteile. Zum Ersatzteil kommt ja noch der Fachmann mit Anfahrt und Zeit - da können auch Kleinteile wie irgendwelche Klappen, Temperaturfühler usw. schnell bei 500 Euro brutto liegen.


    Ein Indikator ist immer was der Hersteller für einen Vollwartungsvertrag verlangt. Bei Ecopower sind das wohl fast 1.000 Euro im Jahr. Bei Senertec weiß ich es nicht.


    Was die Reparaturkosten angeht können die Leidtragenden vielleicht mal was berichten. Mir klingt da was von ca. 2.500 Euro beim Dachs im Ohr, aber wie gesagt, da können Bernd und Tom mehr sagen.

  • Motor ecopower lt. Preisliste 2.441,- €uronen netto.


    Mein Motor hat jetzt nach knapp 11.000 BH einen Leistungsverlust von rund 500 watt bei der Pel. |:-( Bin dzt mit ecopower in Verhandlung, weil in 14 Tagen die Gewährleistung abläuft.

  • Bei der Gewährleistung muss der Käufer ab dem 7e Monat nachweisen, dass der Mangel bei Übergabe der Ware den Mangel bereits hatte. Müsste man also ggf. ein Sachverständiger beauftragen. So weit lässt es Vaillant nach meiner Erfahrung aber nicht kommen. Die sagen, Du hast einen Vorteil bereits gehabt und diesen Vorteil rechnen die an. D.h. man muss beim Motortausch je nach Laufzeit für den neuen Motor einen Obulus entrichten. Wie hoch der ausfällt muss man mit denen aushandeln. :ninja:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Was kommen denn so für Motoren zum Einsatz? Von Giese, RMB, Cogenon und ProEnvis weiß ich, dass es wohl Industriemotoren sein sollen. Also Motoren die schon viele Jahre Laufzeiten "überall auf der Welt" haben und deshalb wohl als standfest gelten können. Da ich diese 4 Firmen nicht auf alle anderen in den Vergleich mit einbezogenen Firmen übertragen kann...


    Kompromiss:
    Ich sage dass bei jedem Modul in seiner 10-jährigen Lebenszeit 1x der Motor getauscht werden muss und veranschlage diese Kosten großzügig mit 20% des BHKW-Neupreises.
    Geht die Community da mit?


    tschau

  • Die Beweislastumkehr wird von den meisten Richtern nicht so eng bemessen, dass zwingend ein Gutachten gefordert wird. Eine Glaubhaftmachung nach 294 ZPO und/oder Aussagen des Bedienungspersonals reichen oft. Wobei die unterliegende Partei auch das Gutachten zahlen müsste ;)


    Die Rechtsprechung hat sich recht eindeutig dazu ausgelassen, dass der Verkäufer im Falle der Nacherfüllung durch Neulieferung keinen Anspruch auf Ersatz gezogener Nutzungen vom Käufer hat. Zumal der Tausch eines Motors auch eher als eine Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels zu werten ist, wo keinesfalls ein Wertersatz in Frage kommt.

  • Von Giese, RMB, Cogenon und ProEnvis weiß ich, dass es wohl Industriemotoren sein sollen.

    jepp, es kommen meist Gasmotoren von Kubota zum Einsatz. Bei Diesel kanns auch schon ein Iseki oder Mitsubishi sein.


    In Dachs oder Eco stecken speziell entwickelte Einzylindermotoren drin. Beim Dachs stammt der von Sachs und beim Eco von Marathon Engines - ein Abkömmling von Briggs&Stratton.


    mfg

  • Beim Dachs haben die Zylindertauschaktionen imer incl. Kolben, je nach Alter zwischen 900 bis um die 2.000€ gekostet.
    Allerdings zegt sich mein Pfleger bei den Arbeitsstunden recht kulant,
    wenn ich streng nach Stundenuhr gehe, wär das noch teurer.


    Allerdings schraube ich halt nicht selber sondern lasse machen,
    bei Selberschraubern wird es natürlich günstiger.


    Die Öldachse haben die erste Grätsche zwischen 12.500 und 15.000 Std. gehabt, danach bekammen sie nur noch bestes Diesel zu fressen, was angeblich die HAltbarkeit erhöt.
    Wir werden sehen....
    Mein Gasdachs hat vor kurzen die Grätsche gemacht, dazu gibt es einen Thread hier, einfach mal lesen.

  • Ein Indikator ist immer was der Hersteller für einen Vollwartungsvertrag verlangt. Bei Ecopower sind das wohl fast 1.000 Euro im Jahr. Bei Senertec weiß ich es nicht


    Senertec verlangt für meinen Gas-Dachs 0,21 € / Bh. Wird bei der 3500 Bh Wartung fällig. D.h. die Wartung kost mich 735,00 €.


    Bei meinen prognostizierten 5000 Bh/a ist die Summe wahrscheinlich in 2014 zweimal fällig. Wenn dann der Motor soweit is dass er aufgemöbelt werden muß dann ist das eigentlich ok für mich.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Also kann ich in JEDEM Fall davon ausgehen dass in 10 Jahren mindestens 1x der Motor getauscht/überholt wird/werden muss. Wenn ich jetzt den Preis des ecopower-Motors in Relation zum Modulpreis setze (e4.7) macht der Motor etwas 15% aus. Beim Gasdachs, die hier im Thread erwähnten 2500€ bezogen auf den Preis des Gasdachses, macht auch etwa 15%. Weiß jemand vielleicht was diese Kubota Motoren kosten? Hab da heut irgendwie niemanden erreicht :(


    tschau