Off-Topic Beiträge entfernt aus Sachthemen

  • "Schön ist so ein Ringelspiel..." :pfeifen:



    Ja ein guter Vergleich


    http://www.youtube.com/watch?v=lI3S11F-I_M


    * immer fährt man fort und draht sich doch am selben Fleck *


    Primärenergetisch gings sogar Rückwärts


    und zu den den Thema des is a Hetz und kost net viel


    http://www.eeg-kwk.net/de/EEG_Jahresabrechnungen.htm


    dort zu finden


    http://www.eeg-kwk.net/de/file…nung-2009_Internet(1).pdf



    Einige Zahlen daraus



    Wasserkraft 6,5 % Stromanteil 3,5 % an den Kosten


    Solare Strahlungsenergie 8,8 % Stromanteil der Kostenanteil ist fast 30%


    Fluktuierende Einspeiser Wind und Sonne machen einen Anteil von fast 60% aus,
    wie ein oder Zweimal von mir ausgeführt die Historische Chance ( wie 10 Jahr zuvor
    bei der Wiedervereinigung ) was wirklich gutes zu machen und die KWK als einer der
    CO² ärmsten Stromerzeugungen den Fluktoierenden beizustellen und so echt CO²
    und Kosten zu reduzieren ist 2000 mit den EEG vertan worden, aber die Rede vom
    Endsieg der Erneuerbaren wird umsomehr medial Verbreitet, die ältere Generation
    hat noch Erfahrung was es bedeutet wan und wie der kommt, im Unterschied zu den
    versprochen Endsieg von damals, als jeden ( bis auf ein kleines Gebiet im Erzgebirge )
    klar wan das Bild vom Schnauzbart umzudrehen ist, ist es diesmal wesentlich komplizierter
    das zu erkennen und so werden viel Rumstehen wie der Calafati

  • Halloooo aber auch,


    Manfred - sorry - muß dich korrigieren :
    a) die "Neufünfländer" wurden den "Gebrauchten" vor nunmehr 20 Jahren "beigetreten",
    b) was damals als gesamtgesellschaftliche Chancen vertan wurde - und teilweise inzwischen von u.a. z.B. einem namhaften Volkswirt der Deutschen Bank mit Dokumenten belegt, herbeigelogen - macht ein Vielfaches von dem aus, was du anführst... Aber das ist ja nun Geschichte ;(
    Das jedoch bis in die unsäglichen Untiefen des "Schnauzbärtigen" vergleichend zurückzuführen, finde ich (persönlich) als vermessen und unpassend ! :offtopic: |__|:-)
    pamiru48
    (das namensähnliche Gebirge solle 48 Gipfel haben - soviele habe ich bis zur Erkenntnis noch zu erklimmen :rolleyes: )

  • Das jedoch bis in die unsäglichen Untiefen des "Schnauzbärtigen" vergleichend zurückzuführen, finde ich (persönlich) als vermessen und unpassend !


    Dem kann ich nur beipflichten. Eine kleine Entschuldigung wäre hier nicht verkehrt. |__|:-)

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Manfred - sorry - muß dich korrigieren :
    a) die "Neufünfländer" wurden den "Gebrauchten" vor nunmehr 20 Jahren "beigetreten",


    EEG einführung 2000 - 10 Jahre ist Anfang der wilden 90er


    das zu der Zeit mehr Mist gemacht als eigentlich Erträglich ist leider
    unleugbar, schlimm ist nur das die den den Mist gemacht haben gut
    dabei verdient haben und die schuld andren in die Schuhe geschoben,
    oder mit den Entsprechenden Vorurteil eingeordnet wird.


    Tja der Schnauzbärtige steht als Synonym das es Zeiten gibt, wo das Leben
    relativ einfach was wann vorbei ist, als die andern Uniformen kamen wars aus
    mit der Meinung das sei Richtig. Heut ist das wesentlich Schwieriger, obwohl so
    schwierig wars nicht aber siehe GFE da wird noch gelogen wen der Kahn ist schon lang
    versunken


    http://www.gfe-info.de/


    tja und so ist gerade eben die Zeit um 1945 eine sehr Interessante Zeit etwas aus der
    Geschichte zu lernen, das blinde rennen um 180° in die andere Richtung mag ein Reflex sein
    Planvoll ist es nicht |__|:-)


    Das besondere war aber das ein Sozologische Großexprient zu der Zeit stattfand
    ein Teil der Besiegten kam in den Westen ( Trizonesien ) der andere Osten und noch
    ein Sondergebiet Berlin.


    Der Westen wurde zum Schaufenster um die Osten anzulocken, viele Wesies glauben
    heut noch sie wären Osis überlegen da das System überlegen, tja Einbildung macht die
    Leut krank, der Osten mußte viel länger Reparationen leisten und andere Eingriffe in gewachsen
    Strukturen hinnehmen, trotzdem oder gerade deswegen gabs sehr Interessante Sachen in der
    DDR zum beispiel das verwerten von Sekundärrohstoffen das kam alles unter die Räder.


    Nein Deutschland sollte auch mal lernen von kleinen zu lernen und nicht am Deutschen EEG
    soll die Welt genesen, das Typisch Deutsche entweder alles besser zu wissen oder dem Sieger
    hinterherzutrotten als neuen Führer ist wenig hilfreich.



    Weder Atomkraft noch EEG in der Fassung von 2012 ( dann wahrscheinlich mit einen Umfang
    an § der größer als das Werk der Wiedervereinigung ) werden unsere Energieversorgung in
    Zukunft lösen weil wenn es so Weitergeht unbezahlbar und der Totale Klimakollaps unvermeidlich
    nur das wird dann noch schlimmer als 1945


    http://www.youtube.com/watch?v=H6JzeAHCd98

  • Dem kann ich nur beipflichten.



    Beipflichten ist immer gut, geht was Schief ist es erstmal der vorn dran der wos war :pfeifen:


    Allerdings ist das keine eigen Meinung haben und immer nur beipflichten und mitlaufen ein
    langer Effekt des Deutschen Michels in seiner Geschichte mit einen etwas schwierigen Vaterland
    das öfters seine Muttersprache vergißt, auch das hat tradition der Alte Fritz philosphierte in Französich
    und alle die Wichtig sind meinen heut in Englisch.


    Zitat

    Eine kleine Entschuldigung wäre hier nicht verkehrt.


    Tja das seh ich anders ( wird jetzt wenige Überraschen ) ;)


    Erstens ist Entschuldigen ohne der Absicht es in Zukunft besser zu machen, eh nur eine
    billige Tour aus der Sache zu kommen ( p.s. da fällt mir ein da gibts noch Fragen an Dich
    Solarenergie - Wie rihtig angehen?
    und
    Solarenergie - Wie rihtig angehen? )
    also wenn man Murks gemacht ( es gibt ja welche die brauchen da erst 100 Ausreden wer als Schuld war,
    falls man nicht schon im Vorfeld nur Beigeplichtet hat :blush2: ) so ist es mit einer Profarmentschuldigung nicht
    getan, ja es wär sogar mehr geholfen gleich Besserung zu geloben, allerdings nur wens Ehrlich ist.


    So und wenn ich Ehrlich bin, ich schreib weiter so und kanns auch mal beim Leser erstmal große Augen
    geben, wenn der Mitdenkt wird er es schon begreifen, wenn nicht


    http://www.youtube.com/watch?v=HbowXGPg5_Y


    nun ein Gegenbeispiel zu meine Bezug zu der Zeit von Anfang Mai 1945
    bis Adenauer und Ulbricht wieder die Deutschen regierte


    http://kwk24.de/forumneu/showt…verfahren&p=1851#post1851


    Zitat aus einen Beitrag wo es um die GFE geht


    Zitat

    Liebe Bürgerinnen und Bürger von Nürnberg


    Eure schöne Stadt wird in Kürze im Fokus stehen als Schauplatz eines gigantischen Justiz- und Medienskandals !!


    Lesen Sie bitte die Tatsachenberichte auf meiner Homepage (....) - neben der Startseite insbesondere auch die Seiten 8, 1, 7 !!

    Dieser Skandal wird unweigerlich Erinnerungen wecken an Ereignisse in Ihrer schönen Stadt, die heute mehr als 60 Jahre zurückliegen !


    hier wird ganz bewußt Tatsachen verdreht, selbiges hab ich nicht ich hab geschrieben zu der
    Zeit wußten die meisten Deutschen ( wie geschrieben ein Gebiet im Erzgebirge nicht so 100%ig )
    wan sie das Bild vom Schnauzbart zu drehen hatten, ich hab nicht mal geschrieben die Einsicht,
    den wen ich den Text von den GFE Motorenrevulotionär anschau, fhelt die bis heut, um möglichst keinen
    eigen Ärger zu bekommen.


    Also wenn dan müßte sich der PRO GFE Schreiber Entschuldigen, den fehlt aber die Einsicht,
    ich führ meine Teil seh keine Veranlassung in Zukunft anders zu schreiben, ergo gehts mir wie den
    GFEler mit den Glauben an den Wundermotor mir fehlt die Einsicht zur Entschuldigung, wen auch aus
    ganz anderen Gründen :P

  • Zitat
    Eine kleine Entschuldigung wäre hier nicht verkehrt.


    Tja das seh ich anders ( wird jetzt wenige Überraschen ) ;)


    Nöö, warum auch. Kann man vom Bewohner aus dem blau-weißen Land nicht erwarten. Die haben ein gro?es Vorbid: FJS. Der war genau so.


    enn der Mitdenkt wird er es schon begreifen, wenn nicht


    http://www.youtube.com/watch?v=HbowXGPg5_Y


    Na, ich hoffe das hat keinen Bezug zur aktuellen Ereignisse.


    ich hab nicht mal geschrieben die Einsicht,


    Aber Einsicht ist der beste Weg zur Besserung.



    Noch ein kleiner Nachschlag:

    ein langer Effekt des Deutschen Michels ...... das öfters seine Muttersprache vergißt


    Gehört Bayern eigentlich zu Deutschland ?? Die haben das Grundgesetz doch gar nicht anerkannt. Wenn nicht wohnt mein Bruder ja im Ausland. ^^|__|

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • jetzt müsst´s langsam aufpassen dass Euch der Forum-Häuptling net den Weg zum Schulhof zeigt


    ...oder aufhören mit dem Schmarrn

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • quote
    Nöö, warum auch. Kann man vom Bewohner aus dem blau-weißen Land nicht erwarten. Die haben ein gro?es Vorbid: FJS. Der war genau so.
    unquote


    Werte Diskutanten,


    wenn wir hier schon bei dem bayrischen Schmarrn (nota bene nicht bei dem kulinarischen KuK Kaiserschmarrn) sind, sei mir nachstehender Kommentar erlaubt:


    Von urbayrischen Denkweisen verstehe ich nichts, weshalb sich die Nordbayern z.B. für „Ober“-Bayern halten ist für mich nicht nachvollziehbar (bitte alle ObBs um Verzeihung).


    Aber zur Person des Herrn Dr. FJS und seiner Ehrenrettung, folgende Beobachtung aus meiner Studienzeit:


    FJS hat sein Doktoratsstudium an der UNI Innsbruck gemacht und hier promoviert.


    Als Student habe ich (- Mitte der 60er Jahre - ) folgendes miterlebt:


    FJS kam abends mit einem (kleinen schwarzen Flügelheck 200?) Mercedes an und hat sich zur Anmeldung (Prüfung? Seminar? ) brav hinter uns Allen angestellt. Wir haben ihn erkannt und gebeten vorzugehen, es bedurfte einiger Überzeugungskraft (-kollektiven Drucks-) um ihn dazu zu bringen.


    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ würde sich heute noch unter Studenten hinten anstellen??
    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ wäre heute noch mit einem 200er zufrieden?
    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ macht heute noch in dem Alter (nebenbei) ein Doktoratsstudium?
    Mittlerweile bekommen diese politischen Aktöre wenn sie (-in einer Hinsicht-) ausreichend angepasst sind, problemlos Doktorate h.c, nachgeschmissen (honoris causa - oder humoris causa?) und werden dann im Ruhestand noch Univ.-Professore in den USA (auch wenn sie in der BRD selbst das „billigste“ Stadtstaaten Abitur nicht geschafft haben).


    Soviel zu FJS, irgendwie war ich ihm das schuldig.


    Mit freundlichen Grüßen
    Valerian

  • Zitat

    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ würde sich heute noch unter Studenten hinten anstellen??
    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ wäre heute noch mit einem 200er zufrieden?
    Welcher Politiker der „derzeitigen Art“ macht heute noch in dem Alter (nebenbei) ein Doktoratsstudium?


    puh,
    also ist nicht so, dass man al sberliner ständig über Politiker stolpert
    ...aber gelegentlich passierts


    und echt traurig
    -hab eben krampfhaft versucht auch Politiker anderer Partein zu bennen...aber bisher viel mir nichts ein-
    ein paar Bsp....alle der selber Partei
    * Bütikofer, kann man gelegentlich in der U-Bahn antreffen (Vater vom Kumpel schon öfters passiert...auch Gesrpächsbereit)
    * Ströbele -ob man ihn mag oder nicht- stand schon beim Komimilitonen vor der Tür, daaamals als er das erste mal ein Direktmandat holte- "Hallo, wie gehts, was ist ihnen hier wichtig
    * Ströbele die IIte, eine Bekannte beackerte freiwillig eine Brachfläche mitten in Berlin, damit Hundebesitzer hier ein wenig auslauf haben und es seltener zu Konflikten mit Spielplätzen kommt. Ströbele mit seinem Fahrrad das geseghn und sich erkundigt was die machen...und gefragt, ob die was bräuchten. Sie lehnten ab...aber dennoch, kam er ne halbe Stunde später wieder angeradelt mit Harke, Schippe die er mal eben ausm Baumarkt besorgte
    * Künast, Roth und co. kann man bei vielen Veranstaltungen (Umwelttag, Anti-AKW-Demo und der gleichen) sehen...nciht nur vor der Kamera, sondern ganz normal am Stand
    * Kramer (Europaabgeordnete) kommt bei sowas auch gern angeradelt
    ...soviel zu den bekannteren
    hmm, irgend jemand hab ich jetzt vergessen


    ach,
    von den Linken fällt mir noch ein, dass Gysi in seinem Wahlbezirk regelmäßig ein Kiezfrühstück gemacht hat
    Er war mal da und zeigte sich überrascht, dass es sogar ausgesprochen lokal zu Sache ging und halt keine Eigenwerbung in Bundestagssachen


    Nun ja,
    es gibt sie wohl noch, die brügernäheren Abgeordenten (und ich denk mal auch besonders stark in ländlichen Gefilden)
    Drum find ich es durchaus wichtig, dass man seine Anliegen (wir hatten ja hier shcon Aktionen, wo man sienen Abgeordneten persönlcih was schreiben sollte) auch dort vorträgt.
    Die Deutschen sind durchaus sehr poltisch...aber oftmals am Stammtisch
    doch Normalabgeordneter, hat doch nur noch unter seines Gleichen zu tun, drum muss der auch ab und an, was von der basis hörn ...zu hören kriegen ;)

  • * Ströbele -ob man ihn mag oder nicht-


    Völlig :offtopic:


    aber mit Aktuellen Bezug


    http://www.bz-berlin.de/bezirk…icker-article1106280.html


    Zitat

    8.50 Uhr: Im Gegensatz zu unseren Reportern darf sich Herr Ströbele hinter den Absperrungen der Polizei bewegen.
    Ein Polizist auf Nachfrage dazu: „Das ist halt Ströbele, der ist Bundestagsabgeordneter“.