Wie berechne ich die Energiekosten für angeschlossenen Nachbarn

  • Hallo Forumsmitglieder.
    Habe vor einem Jahr meinen Nachbarn an mein Bhkw angeschlossen um die Laufzeiten zu erhöhen.
    Will aber von Ihm nur die Wärme bezahlt haben. Wartungskosten bezahle ich selbst.
    Habe im Moment einen Wärmeverbrauch von ca. 2000 kw/Jahr beim Nachbarn.
    Heizölkosten von ca. 0,60€.
    Wie berechne ich die Heizkosten (Verluste) ? ?(



    Mfg. franky

  • _()_ 2000kWh fürn Nachbarn das ist recht wenig.


    Da macht es keinen Sinn groß hin und her zu rechnen. Nimm den selben Preis den Du für Eigenverbrauch ansetzt oder frag was er für sein Gas/Öl bezahlt und geh etwas drunter. Punkt.


    Wenn Du es genau ausrechnen wölltest geht das nur über Ausgaben/Einnahmen und natürlich Brutto weil er sicher kein Gewewrblicher ist. Aber wie gesagt bei 2000kWh kommt irgendwas um die 100€ rum da lohnt die Rechnerei nicht.


    |__|:-) mfg

  • Hallo franky,


    schieb erst noch einige Infos rüber!


    Wo sind die 20.000 kWh her :?: gemessen, geschätzt oder gefühlt ))))


    Dein Dachs läuft mit Öl oder Gas?


    Die 60 ct fürs Öl (incl. Märchensteuer?) , ist das ein Durchschittspreis aus mehreren Lieferungen oder war das nur eine Lieferung?


    Gibts beim Öl einen Anfangs- und Schlußbestand für die Abrechnungsperiode?

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Na, dann bereinige halt das verbrauchte Öl um den Stromteil und teile es durch den Gesamtverbrauch beider zähler und nimm dann mal der Summe die der Nachbar verbraucht hat... ganz einfach soweit.

  • Na, dann bereinige halt das verbrauchte Öl um den Stromteil und teile es durch den Gesamtverbrauch beider zähler und nimm dann mal der Summe die der Nachbar verbraucht hat... ganz einfach soweit.


    Des is aber scho a biss´l kurz gesprungen ;( , da kauf ich die Wärme doch ab sofort bei Dir. Oder Du verrätst mir wo´s für umersunst an Dachs gibt.


    Betriebskosten sollten schon noch aufgerechnet werden..

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:


  • Des is aber scho a biss´l kurz gesprungen ;( , da kauf ich die Wärme doch ab sofort bei Dir. Oder Du verrätst mir wo´s für umersunst an Dachs gibt.


    Betriebskosten sollten schon noch aufgerechnet werden..


    Sagte ich, dass ich das so machen würde?
    Gefragt war jedoch folgendes:



    Will aber von Ihm nur die Wärme bezahlt haben. Wartungskosten bezahle ich selbst.

  • Des is aber scho a biss´l kurz gesprungen ;( , da kauf ich die Wärme doch ab sofort bei Dir. Oder Du verrätst mir wo´s für umersunst an Dachs gibt.


    Des kann sogar zuviel sein, je nachdem was ausgmacht und ausgmacht ist doch
    hoffentlich was worn _()_


    Der Dachshalter kann ja dafür Seinen dachs länger Treiben, ergo verkürzt sich die
    Amortisation, kann Er den Strom noch selber brauchen, bleibt sogar was im Hosensäckel.


    Also der Nachbar spart sich eventuell den Kaminkehrer wenn voll Versorgt, wenn nur
    zugeheizt auch das nicht, also was war Abgesprochen oder Nix und jetzt schaumermal
    na sengmas scho :popcorn:



    p.s. 1 Liter Heizöl hat rund 10 kWh Energieinhalt


    20000 geteilt durch 10 wären 2000 Liter Heizöl die gespart aber das nur so als
    Hilf, war noch ausgmacht das der wirkungsgrad der Heizung einfließt
    so müßt man den kennen sagen wir mal 90% wärn 2000 Liter geteilt durch 0,9 sann 2222,22
    und auf die Komma 0,22 würd ich dan auch bestehen :schimpf:

  • Hallo franky,


    das ist bis hierher schon a bissl holprig. Aber wenn nix genaues bekannt ist dann wirds halt schwierig.


    Du rechnest mit ungefähr 20.000 kWh welche der Nachbar braucht hat. Öl kost ungefähr 60 ct. ;)


    Der Manfred rechnets mit ungefähr 10 kWh / ltr. um. Dein Dachs hat ungefähr 90% Wirkungsgrad.


    Wennst jetzt die ganzen "Fakten" zamrechnest, dann kannst von Deinem Nachbarn ungefähr des verlangen was Du Dir vorstellst.....und der gibt Dir dann ungefähr was er will... .und alle ham sich lieb :-):-)


    Aber jetzt im Ernst.


    Für eine halbwegs ordentliche Rechnung brauchst als erstes einen tatsächlichen Heizölpreis (incl. Märchensteuer) für die Abrechnungsperiode. Den kannst dann mit dem Manfred seinem Faktor 10 (der stimmt, hab ich nachgelesen) in kWh umrechnen. Jetzt des ganze mal die gelieferte Wärme. Jetzt hast den Materialeinsatz. Da kommt jetzt noch ein Anteil Deiner Betriebskosten (je nach dem was ausgemacht ist) drauf und fertig is die Laube. |__|:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Nö , Abgelehnt.

    Für eine halbwegs ordentliche Rechnung brauchst als erstes einen tatsächlichen Heizölpreis (incl. Märchensteuer) für die Abrechnungsperiode. Den kannst dann mit dem Manfred seinem Faktor 10 (der stimmt, hab ich nachgelesen) in kWh umrechnen. Jetzt des ganze mal die gelieferte Wärme. Jetzt hast den Materialeinsatz. Da kommt jetzt noch ein Anteil Deiner Betriebskosten (je nach dem was ausgemacht ist) drauf und fertig is die Laube. |__|:-)

    Der Stromanteil muß weggerechnet werden - sonst wird die Summe so groß das Dir jeder Nachbar nen Vogel zeigt!!!


    Deshalb eingangs meine Anmerkung Ausgaben Minus Einnahmen . ( Heizölpreis abzüglich Stromvergütung abzüglich Stromeigennutzung abzüglich Wärmeeigennutzung = Preis für Nachbar )


    mfg

  • Nö , Abgelehnt.


    .....warum ? ? ? ? die Wärmemenge kennen wir doch ungefähr oder vielleicht sogar genau.


    ........ guckst Du hier


    Habe im Moment einen Wärmeverbrauch von ca. 2000 kw/Jahr beim Nachbarn.

    Du hast Recht. Habe eine Null vergessen. Sorry!
    Es sind 20000 Kwh.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • [font='Verdana, Helvetica, sans-serif'].....warum ? ? ? [size=18]? [size=12]


    [size=10]Weil im ersten Beitrag zu lesen


    Zitat

    Habe vor einem Jahr meinen Nachbarn an mein Bhkw angeschlossen um die Laufzeiten zu erhöhen.
    Will aber von Ihm nur die Wärme bezahlt haben. Wartungskosten bezahle ich selbst.



    Also Ziel war die Laufzeit zu erhöhen ( müßten also grob 10.000 kWh mehr auf den Elektrischen zähler sein )
    und der Nachbar sollte nur den eingesparten Wärmeertrag Vergüten


    das sind 20.000 kWh in der einfachsten Rechnung 2000 Liter zu 60¢ sind 1200,-- €



    Die Bemerkung hab ich mit einen Zähneknirschen überlesen

    Zitat

    Den kannst dann mit dem Manfred seinem Faktor 10 (der stimmt, hab ich nachgelesen) in kWh umrechnen.



    die Zahnarztrechnung wird Nachgereicht :schimpf:

  • Die Bemerkung hab ich mit einen Zähneknirschen überlesen

    ach Manni
    nimmes doch nicht so blut-ernst


    Du hast selber geschrieben: "1 ltr. Heizöl hat rund 10 kWh Energiegehalt."


    Mich hat intressiert, weil ich des auch nicht gewußt hab, ob´s da vielleicht ein Komma gibt und ob hinter dem Komma noch was is. Is aber lt. wiki nicht.


    Und wenn wir jetzt den franky sein Problem nehmen, dann is doch so, dass der fanky und sein Nachbar ein Geschäft miteinander machen wollen. Und ein Geschäft ist ein gutes Geschäft, wenn beide Seiten zufrieden sind. |__|:-) Drum sollte doch möglichst genau gerechnet werden damit keiner mit der Unsicherheit rumlaufen muß, ob er vielleicht übern Tisch gezogen worden is oder ob er vielleicht was verschenkt hat.


    Is jetzt wieder gut? :-):-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: