Dachs: Läuft nur noch eine Stunde

  • Jetzt mach ich mir echt Sorgen! :sos:


    Seit drei Tagen läuft mein Dachs nur noch ca. eine Stunde am Stück. Was könnte da los sein? An den Einstelungen wurde nix geändert. (Hab unten aus dem Sec-Portal die Tagesläufe hingehängt)


    Kurz zur Erklärung:


    Gas-Dachs mit Kondenser, 750 l-Puffer mit SE plus Brennwertgerät. Inbetriebnahme 05. Okt. 2010, Bh 1255, Starts 463


    Im Haus sind 9 kl. Studenten-WE mit jeweils eigener Du/WC. Zwischen den Feiertagen (23-12. bis 09-01.) war das Haus leer weil alle daheim gefeiert haben. Heizkörper in den Zimmern waren alle heruntergedreht. In der Zeit lief der Dachs täglich ca. 15 Std. bei 5 Starts (immer 4-5 Std. am Stck). Da hatten wir auch knackigen Dauerfrost.


    Ab 9.01. ist die künftige Elite dann wieder nach und nach angereist... und der Dachs lief 2 Tage ca. 20 Std. am Stück. wie toll!


    Und dann , die Aussentemp. steigen ins ganz kleine +, das Haus ist wieder normal belegt. sollte der Dachs eigentlich wieder in seinen 4-5 Std. Rhytmus verfallen.


    Aber nein, der läuft immer nur eine Std.! Was kann da los sein?


    Springt da vielleicht auch die Spitzenlast (SE plus) mit ein?


    Ich kenn mich mit den Einstellungen noch nicht aus und könnte da auf die Schnelle auch nix verändern.


    Aber am kommenden Mittwoch kommt mein Heizungsmensch mit einem Techniker von SenerTec zur Schlußabnahme für die Installation (wg. Wartungs- oder Instandhaltungsvertrag). Die will ich damit schon konfrontieren.


    Was soll und kann ich die fragen und von denen verlangen?


    Bin für jeden brauchbaren Hinweis dankbar

    Dateien

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

    Einmal editiert, zuletzt von baulion () aus folgendem Grund: Anhänge nochmal neu.

  • Leider kenne ich den MSR 2 mit seinen vielseitigen Einstellmöglichkeiten nicht.


    Ich ja leider auch noch nicht. Hab jetzt aus dem Sec-Portal die aktuellen Betriebsdaten rausgekitzelt und unten hingehängt.


    Ist meines Wissens in der Vergangenheit noch nix verstellt worden. Ausser mein Heizungsbauer hat ohne mein Wissen über das Portal was gefummelt.


    Wenn dem so wäre müßte das doch irgendwo ersichtlich sein. Das Reporting im Portal ist aber noch leer.

    Dateien

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Hallo!


    Wie von mir vermutet passen sich die Einstellungen wohl der AT nicht an. Der Puffer ist voll, das sieht man an der Rücklauftemperatur (74°C). Wenn jetzt der Dachs bei Unterschreiten der eingestellten Rücklauftemperatur anläuft und über Generatorfühler abschaltet, bleibt nicht viel Volumen und der Dachs kommt ist Takten. Wie geschrieben, mit dem MSR 2 hab ich nix am Hut, meine Beiden haben noch den MSR 1, hier könnte ich weiterhelfen.


    Alle mit MSR 2: bitte mal melden was hier im Argen liegt. :sos:



    Viele Grüße
    Joachim

  • Wie von mir vermutet passen sich die Einstellungen wohl der AT nicht an.



    Das klingt für mich als betroffenen Laien schon einmal sehr plausibel. Das würde auch die relativ hohe Gesamtzahl der Starts irgendwie erklären. Die hat mich in der Vergangenheit auch schon beunruhigt. Den Heizungsbauer Mitte Dezember darauf angesprochen, kam der in die üblichen Erklärungsnöte mit Einlaufzeit (...für Steuerung :?: :-)_:-) ) und .... muß man beobachten.


    Drum hab ich Mitte Dez. 10 die online-Verbindung zu SenerTec eingerichtet. Damit habe ich wengstens einen groben Einblick und kann nachvollziehen was gelaufen ist.


    Danke für den Tip. Das wird jedenfalls überprüft.


    Vielleicht kommt ja noch was.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Hallo,

    Ab 9.01. ist die künftige Elite dann wieder nach und nach angereist... und der Dachs lief 2 Tage ca. 20 Std. am Stück. wie toll!


    Nun ja, der mußte das kalte Haus aufheizen, evtl. waren es sehr dunkle Tage - so soll es sein!

    Und dann , die Aussentemp. steigen ins ganz kleine +, das Haus ist wieder normal belegt. sollte der Dachs eigentlich wieder in seinen 4-5 Std. Rhytmus verfallen.


    Wenn nix verstellt wurde sehe ich das auch so.


    Der Dachs reagiert auch auf viele Störungen mit einer Abschaltung (Zb. ENS) er geht aber nicht sofort auf Störung, sondern startet nach einiger Zeit (oder evtl. erst wenn wieder eine Anforderung vorliegt, die für einen Neustart ausreicht) neu als wäre nix gewesen. Übrig bleibt nur ein Eintrag unter Servicecodes.


    Das Reporting im Portal ist aber noch leer.


    Also wenn der Heizi drin sit wird das hier nicht vermerkt, normalerweise steht hier nur wenn das Portal sich per Fax oder SMS gemeldet hat.


    Gruß Dachsgärtner

  • Der Dachs reagiert auch auf viele Störungen mit einer Abschaltung (Zb. ENS) er geht aber nicht sofort auf Störung, sondern startet nach einiger Zeit (oder evtl. erst wenn wieder eine Anforderung vorliegt, die für einen Neustart ausreicht) neu als wäre nix gewesen. Übrig bleibt nur ein Eintrag unter Servicecodes.


    Das müßte ich doch dann auf dem Display irgendwo sehen denk ich.


    Ich hab mich schon mehrmals durch das Menü gehangelt. Da steht auch zweimal ein Servicecode (keine auffällige Nummer) mit jeweils Datum 12.10.10 drin. Da geh ich davon aus, dass des noch von der Montage und damaligen Einstellerei herrührt.


    Sonst steht nix mit Servicecode drin.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Da steht auch zweimal ein Servicecode (keine auffällige Nummer) mit jeweils Datum 12.10.10 drin. Da geh ich davon aus, dass des noch von der Montage und damaligen Einstellerei herrührt.


    OK, war ja nur ne´Vermutung, weil ich hatte anfangs solche Abschltungen durch die ENS.


    Die 20 Std dauerlauf sprechen ja eigentlich dafür, das die Regelung des Spitzenlasters so funktioniert wie es sein sollte! _()_


    Diese temp. aus dem Dachsportal sind leider nur so ne Momentaufnahme, kurz bevor mein Dachs abschaltet sieht´s bei mir auch so aus....
    ...man müßte einfach mal schauen, wie schnell die temp. hochgehen, nachdem der Dachs gestartet hat, bzw ob der Dachs auch wirklich erst startet wenn der Puffer leer ist.


    Mein Pelletsvernichter startet bei höheren Aussentemp. auch wesentlich später (puffer fast leer)als wie wenn es kalt (start wenn der Puffer noch halb voll)ist, ich meine so eine Temperaturrampe kann man auch beim Dachs einstellen.


    Wenn ich das richtig gesehen habe, dann sind die Vorlauftem. der heizkreise nicht hoch genug, das der heizungsrücklauf so heiß sein kann, das ein "schwall" heißes Rücklaufwasser zum Abschalten führt....
    ...WW läuft über eine Frischwasserstation, oder klassicher WW Bereiter?

  • ...WW läuft über eine Frischwasserstation, oder klassicher WW Bereiter?




    .....eine Frischwasserstation ist auch neu reingekommen.



    PS: Bitte nicht böse sein wenn ich jetzt für heute abhau, aber die beste Ehefrau von allen will noch "die liebe warme ..." genießen. Bin morgen früh wieder da.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

    Einmal editiert, zuletzt von baulion ()

  • Hallo baulion


    probier's mal mit den im beigeliegenden Blatt beschriebenen Einstellungen. Die basieren auf einer Empfehlung des Users DACHS (danke!!!), der offenbar die letzten beiden Jahre im Forum nicht mehr aktiv zu sein scheint, mir damit aber sehr geholfen hat. Den entsprechenden Thread findest Du hier.


    Gruß


    maxnicks

  • probier's mal mit den im beigeliegenden Blatt beschriebenen Einstellungen


    Hallo maxnicks,


    danke für die Info. Selber werd ich da wohl nix dran machen, aber am Mittwoch kommen ja mein Heizungsbauer und ein Sec-Techniker und checken die Maschine durch. Da werd ich sicher anhand der Liste die momentanen Einstellungen vergleichen und erklären lassen. Da kann ich dann auch konkrete Fragen stellen und das eine oder andere lernen. :thumbsup:


    Am Laufverhalten hat sich nichts geändert. Gestern waren in 24 Stunden, bei Bh 12 mit 9 Starts, bei Laufzeiten von etwas über eine Stunde. Heute bis jetzt 4 Bh bei 3 Starts.


    Was mich auch wundert, der Dachs kennt keine Tag oder Nachtzeiten!? ...der zieht das Ding kontinuierlich durch. Das dürfte von den Einstellungen her ja auch nicht sein, oder?


    Ich werd über das Ergebnis vom Mittwoch jedensfalls berichten.


    PS: User Dachs ist jetzt in einem anderen KWK-Forum aktiv. Hab da auch schon interessante Beiträge von dem gelesen.

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Hallo,


    wie ist denn die WW Anforderung Konfiguriert?


    Normal - Hoch - Sehr Hoch - ? Bei Sehr Hoch wird die Laufanforderung über den Fühler RL geschaltet. Unterschreitet da die Temperatur die eingestellte WW Temperatur plus 5°, so wird der Dachs zum laufen angeregt.


    Das war z.b. bei meinem der Grund für das Takten.

  • Hallo Tewego,


    die Temp.-Einstellungen kann ich Dir jetzt nicht sagen. Aber DANKE für den Hinweis.


    Der kommt auf meine Frageliste für Mittwoch. Ich werde dann berichten!

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Hallo,


    dieser Liste ist eigentlich nichts hinzu zufügen. Allerdings würde ich noch das Menü 6-6 --> Warmwasserbedarf kontrollieren. Hier könnte die Einstellung evt. auf max. stehen. ISt das der Fall startet der Dachs sobald der RL-Fühler entsprechend unterschritten wird.


    mfg
    KWK-fan

  • Hallo zusammen,


    ich will jetzt kurz über den Arbeitsbesuch des Sec-Technikers mit meinem Heizungsbauer am Mittwoch berichten.


    Grund war ja die Überprüfung und Durchsicht der Installation nach 1.000 Bh. Dabei sollte auch das offensichtliche Problem mit dem Takten geklärt und gelöst werden.


    Nur kurz vorab, nach jetzt 3 Tagen Beobachten: ....es hat sich nix geändert.


    Die beiden haben die Maschine von vorne bis hinten überprüft, Anschlüsse und Drücke gemessen. Alles bestens und in Ordnung. Auch der Aussenfühler arbeitet wie er soll. Die Spitzenlast ist in der Zeit seit Okt. letzten Jahres knappe 4 Stunden gelaufen. Das finde ich, bei den knackingen Temperaturen von bis zu -18° über längere Zeit, doch nicht viel. Ölverlust war nach 1300 Bh ca. 2,0 ltr. Der wurde aber nicht ergänzt. Ausage der Profis: "Das reicht bis zum 3500 Bh-Check". Meine Antwort: "Dein Wort in Gottes Gehörgang"


    Dann gings über die Einstellungen. Da hat der Sec-Mann (schien mir eigentlich sehr kompetent) dann nach längerer Diskussion, in die ich auch die von Euch erhaltenen Tipps und Hilfen eingebracht habe, einiges geändert. Der war dann der Überzeugung dass jetzt das Takten weg ist. .......denkste.


    Der Dachs läuft nach wie vor, rund um die Uhr schön gleichmäßig zwischen 13 u. 15 Std. Nur halt immer ca. 1-2 Std. und macht zwischendrin ca. 8 -9 Pausen :-)/) von jeweils ca. einer Stunde.


    Der Sec-Mensch hat mir seine Hy-Nummer und e-mail Adresse dagelassen weil ich dem Frieden eh nicht getraut hab.


    Das bedeutet jedenfalls nachbessern. Am Montag kriegt er die e-mail mit dem Taugeslaufprotokoll.


    Dann schau mer amal ..... sagt der Beckenbauer

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: