70°C VL bei 0 Grad, und ein Raum wird nicht warm genug

  • Hallo Leute, nach einer längeren Pause, habe ich nun mal wieder ein Problem.
    Sufu schon benutzt., aber alles nicht ganz passent für mein Problem.


    Also seitdem ich im März diesen Jahres die alte Heizungspumpe (41 Watt) gegen eine Wilo Pico 1-4 getauscht habe, funktionierte alles noch ganz gut. Nur seit einiger Zeiz (2 Wochen) bekomme ich einen Raum nicht warm. Vorher konnte ich bei 0 Grad mit einer VL von 60° und einen RL von um die 50° alle Räume ausreichend mit Wärme versorgen.


    Nicht lachen, mein Heizungssystem wurde in den 60ger Jahren auf 90/75 Ausgelegt, aber die Heizkörper sind überdimensioniert.


    2009 wurde der Raum ausreichend warm, seit 2 Wochen nicht mehr. erst ab 80° VL bei 0° Außentemp wird es im Raum ausreiend warm. Ventil habe ich schon geprüft, dieses Funktioniert eig. Nur was soll ich machen ? HILFE
    Ich will wieder auf 60/50 bei 0° Außentemp zurück. Was kann alles Defekt sein ?

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Zitat

    Also seitdem ich im März diesen Jahres die alte Heizungspumpe (41 Watt) gegen eine Wilo Pico 1-4 getauscht habe, funktionierte alles noch ganz gut.


    Ist das echt deine Frage?
    Wir haben jetzt hier schon so oft über den hydraulischen Abgleich gesprochen.
    Im Sommer hast du keine Probleme bekommen da die ersten Ventile der Heizkörper in der Reihe noch geschlossen waren,
    jetzt im Winter öffnen die evtl. voll und der Durchfluss steigt über evtl. über den Bedarf des Heizkörpers und schon kommt nix mehr bei den letzten Heizkörpern an.
    Oder du hast einen guten Abgleich und die Pumpleistung reicht nicht für alle voll geöffneten Ventile.

  • Ob Luft im Heizkörper ist hast Du doch sicher schon geprüft? Nicht dass er nur teilweise warm wird.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Nein, schwerkraft ist es nicht. War 1965 schon eine 2 Rohranlage mit Pumpe. Druckausgleichsgefäß gibt es keins auf dem Dachboden. (Gab es wohl nie) .
    Und ja, da sind keine Rücklaufverschraubungen an den alten Heizkörpern. Die die 1992-1998 nachgerüstet wurden, haben Rücklaufverschraubungen.

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)