Eigenbau: MAN oder besser LIEBHERR?

  • Hallo erstmal,
    bin in der Planung für ein BHKW in einer Gärtnerei.
    Ergebnisse nach meinen Verbrauchszahlen:
    Erdgasmodul mit ca. 250 kw elektrisch
    Betriebsstd. ca 4500-5000
    selbst genutzter Strom ca 45% (500000kwh)
    selbst genutzte Wärme 100%


    welche Maschine würdet ihr empfehlen ein MAN oder Liebherr?


    Gruß aus dem schönen Hamburg

  • Würde einen mit MAN Motor nehmen oder irgendwas vergleichbaren wie MTU. Da kommt man wahrscheinlich günstiger an Ersatzteile und der Service wird wohl auch leichter sein.

  • Hallo


    und Herzlich Willkommen im Forum.


    In der Leistungsklasse
    könntest Du Dich auch mal an unseren user GB1530 wenden,
    der arbeitet bei MWB die da bestimmt was passendes haben (bin mir nicht sicher, glaub aber ist ne MAN Weiterentwicklung)
    ...und Bremen ist ja auch relativ dicht wegen Service in der Nähe


    obwohl ich hier

    Zitat

    selbst genutzter Strom ca 45%


    nochmal rechnen würde, ob nicht ein kleineres BHKW (und damit mehr Stromeigennutzung) evt. rentabler wäre

  • Moin Blumen BHKW,


    wir haben uns schon mal persönlich kennen gelernt.


    Der Name Liebherr als Motorenhersteller spielt eher eine ungeordnete Rolle und die Wirkungsgrade sind auch nicht gerade mehr zeitgemäß.
    Bei MTU habe ich das Gefühl das dort der Markt durch die Preisgestaltung bei der Ersatzteilversorgung für freie Anbieter sich sehr schwierig gestaltet.
    Momentan würde ich dir zu einem BHKW auf MAN Motorenbasis raten.


    Soll ich dir ein Angebot erstellen?
    Schick mir einfach eine Mail.
    Meine Kontaktdaten sind dir bekannt.
    Im meinem Profil kannst du Sie auch finden.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Hallo blumenbhkw,


    wie fire schon schrieb, ist eine Stromeigennutzung von 45% weit entfernt von einer optimalen Dimensionierung der BHKW-Größe! Nach spätestens 6 Jahren entfällt der Bonus gemäß KWK-Gesetz und dann ist die Überschußeinspeisung ein Verlustgeschäft. Das kann durch richtige Dimensionierung des BHKWs minimiert oder vermieden werden (stromgeführter modulierender Betrieb).


    Ich kenne zwar das el. Lastprofil Deiner Gärtnerei nicht, aber es sollte wohl eher eine gleichmäßige Belastung ohne ausgeprägte Lastspitzen sein. In der genannten Leistungsklasse könnte man auch eine Variante mit zwei BHKW-Modulen simulieren und in der Größe optimieren.
    Wenn daran Interesse besteht, einfach melden!


    Von GB1530 wirst Du aber auch eine entsprechede Beratung erhalten.



    Denkmaler