Eigenbau: Wo gibt es Rückleistungsrelais?

  • Hallo,
    ich suche ein Relai oder Gleichwertiges was erkennt das mein BHKW ausgefallen ist und den Netzschalter trennt.
    Steuerung und überwachung habe ich gar keine daher möchte ich nur ein Bauteil was erkennt das der Strom vom Netz in den Generator fließt und dann den Schütz auslöst.
    Aushalten sollte das Bauteil 20 A je Phase gibt es da was ohne Quadratenzähler?

  • Ja ich habe schon Ahnung von Elektrik. Was passt denn daran nicht?

    - ohne Steuerung geht gar nix
    - Du mußt zumindest ne Spannungs und Frequenzüberwachung haben bzw. ne ENS sonst darfst Du nicht Einspeisen
    - nen Schütz auslösen?? der Netzschütz hat gezogen und sollte im Fehlerfall abfallen
    - ein Vierquadrantenzähler hat weißgott gar nix mit nem Rücklastrelais zu tun


    seiss drum , nicht das man mir Humorlosigkeit vorwirft du brauchst sowas hier


    http://www.mtec-messtechnik.de…11999240b6e101/index.html


    http://www.eservice.de/Deutsch/S%20PRW.htm


    Die mir bekannten onlineshops haben vergleichbares nicht im Sortiment, frag mal Deinen örtlichen Blitz seine Großhändler sollten das haben.

  • Die ENS hängt direkt bei Zähler und hat gar keinen Einfluss auf mein BHKW außer der Strom fällt aus dann trennt die ENS.
    Aber welchen Messwandler soll ich dafür nehmen? Da liegt ja das Problem ich weiss ich nicht welchen Messwandler ich nehmen soll. Habe hier zwar einen liegen aber der wandelt die 0 - 10 kw in 0 - 10 V um. (Müller Ziegler Pz - MU)

  • Achso die ENS hat gar keinen Einfluß auf Dein BHKW - außer das sie es abschaltet )))) )))) )))) ))))


    Wenn Du den PZ-Mu hast dann passt der GWM dazu.


    http://www.mueller-ziegler.de/html/wirkleistung.html
    http://www.mueller-ziegler.de/html/relaismodul.html


    Was hast Du für ein BHKW??


    mfg

  • Die ENS schaltet nichts ab! Das BHKW läuft weiter nur nicht mehr Netzparallel.....
    So ein Relaimodul habe ich ich an dem Pz-MU drann jedoch kann ich damit nichts anfangen. Außer bei Überlast...
    BHKW ist Eigenbau mit Lupo Dieselmotor und Asynchrongenerator.

  • Achso die ENS hat gar keinen Einfluß auf Dein BHKW - außer das sie es abschaltet )))) )))) )))) ))))

    Ich interpretiere das so, dass die ENS trennt, wenn das Netz ausfällt, aber nicht, wenn sein Diesel nicht mehr tut, wenn z. B. der Spritt alle ist. Dann wird der Diesel über den ASG weiter angetrieben und zieht Strom aus dem Netz. Den Zustand möchte er beenden in dem er sagt: Wenn BHKW Strom zieht, dann abschalten. ( Sollte halt beim Anlassen nicht trennen, wenn übers Netz gestartet wird )

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Moin

    Ich interpretiere das so, dass die ENS trennt, wenn das Netz ausfällt, aber nicht, wenn sein Diesel nicht mehr tut, wenn z. B. der Spritt alle ist. Dann wird der Diesel über den ASG weiter angetrieben und zieht Strom aus dem Netz.

    Das sind ja wieder tiefgreifende Erkenntnisse zum frühen Morgen!!


    @BHKW-Schrauber


    Dann hast Du das Teil falsch eingebaut/eingestellt oder es ist schlichtweg defekt. Genau diese Kombination von ZM habe ich auch im BHKW Schaltschrank, sie reagiert präzise auf Über-,Unter- und Rücklast. Lies doch nochmal die Bedienungsanleitung und den Schaltplan von ZM evt. findest Du ja den Fehler.


    mfg

  • Habe mir mal die Beschreibung auf der HP durchgelesen. So wie ich das verstehe gibt der GWM ein Signal wenn eine Leistung überschritten wird. Aber im fall das der Motor ausfällt wird die Leistung doch unterschritten da der Strom genau die andere Richtung fließt?

  • Ja dann reagiert er ja auch wenn er überschritten wird oder etwa nicht?
    Wenn ich Volllast fahre habe ich 16 - 20A je Phase. Wenn der Motor aber ausfällt fließen vom Netz in den Generator 7 - 8A je Phase.
    Wie soll ich das Teil dann einstellen? Wenn ich den jetzt z.b. auf 19A einstelle würde das Teil bei Überlast sag wir mal 20A auslösen. Jedoch wenn mein Dieselmotor nun ausfällt fließen nur 7 - 8 A und das Teil würde nicht auslösen, weil die 19A nicht überschritten worden sind oder?

  • Das klingt alles Theoretisch bei Dir, hast Du es schonmal getestet??


    Wieso sollen um himmelswillen im Generatorbetrieb größere Ströme fließen als im E-Motorbetrieb :verrueckt:


    Glaube mir es funktioniert so wie beschrieben, weil die Ströme Vorzeichenbehaftet sind. Und wenn Rückleistung zustandekommt dann sind das Minus xx Ampere und weil Minus nunmal als Minderleistung gewertet wird reagiert das teil auch.


    mfg

  • Vielleicht weil der Dieselmotor nicht mehr wie ~ 6kw Mechanisch braucht wenn er aus ist und der Generator weiter läuft?
    Wenn ich bei einem 500KW el. BHKW kurzzeitig den Gashahn zu drehe zieht der doch auch nicht automatisch 500kw el aus dem netz......

  • Ok wenn Dein Diesel so leicht durchzudrehen ist das der E-Motor nicht auf Nennleistung kommt.


    Ich rate Dir nochmal in Ruhe die beiden Bedienungsanleitungen von ZM durchzulesen.


    Fakt ist das es Funktioniert, Du mußt halt die Spannungs- und Strompfade richtig herum anklemmen dann wird definitiv Rückleistung (Vorzeichen) erkannt.


    Ich klink mich hier aus - habe Dir alles erzählt was du wissen mußt!


    mfg |__|:-)