BHKW Heizwert Brennstoff

  • Hallo,


    angenommen ein BHKW mit Asynchrongenerator verbrennt unterschiedliche Brennstoffe, konkret Pflanzenöl oder Heizöl. Heizöl hat einen höheren Heizwert, was passiert mit den Leistungsdaten des BHKW? Verändert sich die abgegebene el. / th. Leistung oder reduziert sich die Drehzahl um die Netzsynchronität zu halten?

  • oder reduziert sich die Drehzahl um die Netzsynchronität zu halten?


    An der Drehzahl passiert erkennbar nix



    die Frage ist wie wird geregelt _()_


    Ist ein Regler eingesetzt der sagen wir 5 kW eingestellt
    wird er sich bemühen die zu halten, Ist einen Vollgasfahrweise
    angesagt wird weniger ins Netz gehen |__|:-)

  • Moin Moin,


    die abgegebene thermische und elektrische Leistung wird sich verändern. Die Drehzahl des Generators bleibt annähernd gleich da vom Netz vorgegeben.


    Im übrigen kommt es auf die Betrachtung an - Pflanzenöl hat eine höhere Dichte als Heizöl.


    Heizöl=11,8KWh/kg=1,2Liter =9,5KWh/L
    PÖL=10,5KWh/kg=1,1Liter =9,2KWh/L


    mfg

  • Für mich als "Nichtströmer" wieder mal hochinteressant :


    Die Drehzahl wird aus Synchrongründen vom Netz vorgegeben und bleibt "...annähernd gleich..." - "...die abgegebene therm. und elektr. Leistung wird sich verändern..." !?!
    D.h. bei Netzschwankungen +/- (wieviel) wovon verändert sich die Leistung am BHKW - wieviel ??? @:pille


    Kann das mal näher (und Laien verständlich) erläutert werden ??? Solle bzw. könnte das ein Grund der Leistungsschwankungen - wie im Forum bemängelt - sein ???
    Ich/man sucht ja nun schon jeden (rettenden) Strohhalm der Erklärung dafür... :aberglaube:


    pamiru48

  • Für mich als "Nichtströmer" wieder mal hochinteressant :


    Die Drehzahl wird aus Synchrongründen vom Netz vorgegeben und bleibt "...annähernd gleich..." - "...die abgegebene therm. und elektr. Leistung wird sich verändern..." !?!


    Die Aussage ist Gültig in den Parametern des Anfangsbeitrags



    dort gehts um Aschrongeneratoren und kann nicht Eins zu Eins auf andere
    Einspeisungsarten übertragen werden, Synchrongeneratoren oder gar
    Frequenzumformer reagieren anders


    Ein versuch ein Laienbeispiel zu machen



    Ein LKW ( das Netz ) fährt auf der Autobahn ein PKW setzt sich davor
    wirft einen Wurfanker der sich im LKW verhakt spannt das Seil und
    zieht mit ob jetzt mit 100 Ps oder 150 Ps ist egal wichtig ist nur
    das Seil bleibt straf, je nach Elastizitätsmodul des Seil spannst halt bei
    150 Ps Zugleistung etwas mehr, nur bemerken tut man das nicht



    Ich denke Dein suche nach einen Strohalm bezieht sich nicht auf
    Asynchrongeneratoren ?(

  • Zitat

    Kann das mal näher (und Laien verständlich) erläutert werden ?


    Den Unterschied zwischen Asynchron- und Synchronmaschine kann man sich mit folgender Analogie aus der Mechanik klar machen:
    a) Ein Asynchrongenerator ist wie ein schlupfender Drehmomentwandler. Wird mehr Leistung übertragen, erhöht sich der Schlupf. Beide Seiten drehen mit ungefähr der gleichen Drehgeschwindigkeit, aber die antreibende Seite ist um einen Tick (den Schlupf) schneller.
    b) Ein Synchrongenerator ist wie eine Verbindung über eine Torsionsfeder. Beide Seiten drehen im Schnitt mit der absolut gleichen Frequenz, aber bei Laststößen kann die Feder den Drehwinkel (der auch in Abhängigkeit von der übertragenden Leistung größer wird: elektrisch ist es der Polradwinkel) verändern.


    Gruß,
    Gunnar

  • O.k. - danke Gunnar, nun verstehe sogar ich das ))))


    Damit sollte aber auch geklärt sein, das auf dieser "Strecke" keine merklichen Leistungseinbußen vorhanden sein dürften...
    War ich gestern fast schon stolz, über mehrere Stunden an die 4.450 W herangekommen zu sein - folgte nun heute gleich wieder Ernüchterung: Mit Augen zudrücken 3.200 W - es ist schlicht zum Verzweifeln. Hab deshalb nun ecopower (per FAX, seit heute 10:00 Uhr dort telef. ständig besetzt...) angefordert, da meine Geduld nun am Ende ist. Es sind ja nun schon 3 eco's, bei denen ähnliche Erscheinungsbilder auftreten und alle aus der Serie C mit Prod.-Jahr um 2009 in verschiedenen Regionen von D... @:pille


    Es kann natürlich auch am heutigen 11.11. liegen ^^|__|


    Gruß, Michael

  • O.k. - danke Gunnar, nun verstehe sogar ich das ))))


    Damit sollte aber auch geklärt sein, das auf dieser "Strecke" keine merklichen Leistungseinbußen vorhanden sein dürften...


    Das kleine Problem bei der Sach.


    Der Typ BHKW ist weder mit einen Synchrongenerator, noch mit einen Asynchron mit den
    Netz verbunden :blush2:

  • Ich/man sucht ja nun schon jeden (rettenden) Strohhalm der Erklärung dafür... :aberglaube:

    Da gehe ich mal davon aus, dass sich das auf die ECO - Thematik im anderen Thread bezieht ?


    Gefällt Dir die Erklärung vom ECO-Profi nicht ? Für mich war die einleuchtend


    Du kannst mit hoher Wahrscheinlichleit davon ausgehen, dass das nicht an der Leistungselektronik oder am Generator liegt. Zum einen würde da was richtig warm, wenn dort die Leistung verbraten würde und zum anderen passen die beschriebenen Symptome fast nur zu einem Problem mit dem Antriebsmotor. Einem Profi ( z. B. ecopowerprofi) könnte evtl. die erzeugte Wärme bei niedriger Leistung noch was sagen. Die kann ebenfalls zurückgehen, kann aber auch gleich bleiben oder sogar steigen.

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Lieber Bluwi,


    es freud mich, dass ich es verständlich erläutert habe. Danke für das Feedback.


    zu deiner Frage:Wenn das Drehmoment bei gleicher Drehzahl abnimmt, sinkt die elektrische Leistung aber auch die Wärmeleistung. Der elektrische Wirkungsgrad nimmt aber ab. Der Anteil der Wärme nimmt zu bis fast 100% vergleichbar mit einem Auto was steht aber der Motor dreht mit max Drehzahl. (Ich hoffe, ich habe deine Frage verstanden.)

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Moin


    sind wir heute zickig??


    Aber gut das du mal wieder an die Frage erinnerst (Dafür sind doch Moderatoren da, oder??)


    Bei PÖL müsste die Leistung höherer sein als bei HÖL, wenn noch ausreichend Sauerstoff zur Verfügung steht. Sonst fängt die Kiste an zu rußen ohne mehr Leistung. Nicht gut für die Umwelt.


    Oder anders rum. Wenn Motor auf PÖL eingestellt, gibt es weniger Leistung bei HÖL ohne Ruß.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Aber gut das du mal wieder an die Frage erinnerst (Dafür sind doch Moderatoren da, oder??)


    Nein dafür sind Moderatoren nicht da obwohl es nicht Asterixlatain ist, sondern schon richtiges


    lat. moderatio/moderare ‚mäßigen‘, ‚steuern‘, ‚lenken‘


    wird ersichtlich mit erinnern ist der Begriff nicht in Einklang zu bringen :pfeifen:


    oder eben eine sehr Zickige Auffassung |__|:-)


    Zitat

    Bei PÖL müsste die Leistung höherer sein als bei HÖL,



    Das ist nicht Zickig das ist Blödsinn


    Zitat

    wenn noch ausreichend Sauerstoff zur Verfügung steht.



    getretener Quark wird Breit nicht Stark :_:~



    Klar eigentlich hätt ich mit alikante schon etwas :schimpf:


    Zitat

    Im übrigen kommt es auf die Betrachtung an - Pflanzenöl hat eine höhere Dichte als Heizöl.


    Heizöl=11,8KWh/kg=1,2Liter =9,5KWh/L
    PÖL=10,5KWh/kg=1,1Liter =9,2KWh/L


    das ist auch geschrieben das man merkt am nächsten Tag Karneval :party:


    Schütt man nach alikante ein Kilogramm in den Motor sinds weniger kWh als Diesel und
    nach Liter genauso stimmt es ist schwerer ( Physikalisch korrekter dichter) als Heizöl
    aber das ist Wasser auch bei noch weniger Brennwert |__|:-)


    Also öcopowerverbauer


    Wie injizieren in zwei gleichen Motor ( oder nacheinander dann kanns der Selbige sein )
    die gleiche menge an Kraftstoff so wird der Heizöler mehr kW bringen und etwas mehr
    Sauerstoff benötigen.


    Andersrum der Motor hat Reserven und wir wollen in beiden Fällen 5 kW so wird
    in den Pflanzenöler mehr Kraftstoff verschwinden, wer von uns zwei hübschen recht
    die eventuell unterschiedleiche Menge Sauerstoff aus :-)_:-)


    Zitat


    Sonst fängt die Kiste an zu rußen ohne mehr Leistung. Nicht gut für die Umwelt.


    Ich kenn auch rußende Diesel und Ruß ist schlecht für den Geldbeutel, das ist
    nämlich bezahlter Kraftstoff der nix gearbeitet hat.



    Zitat

    Oder anders rum. Wenn Motor auf PÖL eingestellt, gibt es weniger Leistung bei HÖL ohne Ruß.



    Irgendwie ist das nach den 11.11 um 11 Uhr 11 geschrieben :~~

  • Zitat Manfred aus ObB:


    lat. moderatio/moderare ‚mäßigen‘, ‚steuern‘, ‚lenken‘
    wird ersichtlich mit erinnern ist der Begriff nicht in Einklang zu bringen


    Eben. lenken. Er hat die Aufmerksamkeit wieder auf die Frage gelenkt durch das Erinnern. Kannst auch das als Steuern betrachten. Ich wart jetzt nur wieder auf einen Kommentar von dir. Viele Begriffe kommen aus dem lateinischen oder sonstige Sprachen haben aber nicht mehr unbedingt den genaue verwendung wie beim Ursprungswort. Sprache ist lebendig und unterliegt dem Wandel der Zeit. Alles klar.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)