Eigenbau: Querschnittverhältnis von Abgasrohr zu Wärmetauscher

  • So, habe mir beim Reinigen des Wärmetauschers die Mühe gemacht und den Querschnitt der Durchzüge gemessen.
    Ergebnis: Der des Wärmetauschers ist um 35 % kleiner, wie der Querschnitt des Abgasrohrs vom Motor.
    Normal wäre doch gleich oder besser größer. Ich glaub den werd ich gleich rausschmeisen |:-( um Motorschäden (Überhitzung/zu großer Rückstau) zu umgehen.
    Wie ist Eure Meinung?


    Gruß
    Herforder

  • An dem Abgaswärmetausche wird die Druckwelle aus dem Zylinder refektiert und Abgas wieder in den Zylinder zurück gedrückt. Dadurch sinkt beim Viertakter das Drehmoment und damit die Leistung. Bei niedrigen Drehzahlen spielt das aber keine große Rolle. Man müsste die Laufzeiten der Druckwelle im Abgassystem berechnen. Ggf die Länge des Abgasrohres korrigieren. Überhitzen kann der Motor nur bei schlechter Kühlung. Nach meiner Meinung sind durch den AWT aber keine Motorschäden zu erwarten.


    PS: Die Signatur von der Herforder Motorenfabrik ist nicht korrekt. Hubraum lässt sich ersetzen, durch noch mehr Hubraum!!

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

    Einmal editiert, zuletzt von ecopowerprofi ()

  • So, habe mir beim Reinigen des Wärmetauschers


    Wie man aus Deinen Beitrag sieht wenn man Ihn ließt und nicht nur
    als Festmachpunkt zur Meinungsäußerung sieht, liegt scheinbar eine
    Beeinträchtigung vor ( ober war die Reinigung Vorbeugender Art ? )



    Ein Wärmetauscher arbeitet mit in der Regel mit der Tauscherfläche,
    erhöt sich dort die Strömungsgeschwindigkeit, ist natürlich die
    Tauscherei von Wärme nicht so üppig, in diesen Sinne sollte eigentlich im Tauscher
    die Geschwindigkeit sogar geringer sein nach möglichkeit.


    Wie an anderer Stelle schon bemerkt kann eventuell verbranntes Kolbengemisch diesen
    nicht restlos verlassen ( ist dann sowas wie eine Abgasrückführung ohne Kühlung )
    Abgasrückführungen erhöhen in der Regel die Partikelbildung, was zu mehr Verunreinigung
    im Wärmetauscher führen kann, war der Tauscher schon beeinträchtigt oder die Reinigun
    nur zur Kontrolle.

  • erhöt sich dort die Strömungsgeschwindigkeit, ist natürlich die
    Tauscherei von Wärme nicht so üppig,

    Diese Aussage entspricht aber nicht der Strömungslehre, man kann das überhaupt nicht pauschal sagen, man muss da richtig und .


    Zwar bin ich auch kein Strömungstechniker, aber eines habe ich inzwischen verstanden: Zu viel Geschwindigkeit is nix, weil zu viel Strömungswiderstand, zu wenig ist aber auch nix, weil dann keine / kaum Verwirbelung. Wie überall im Leben ist das richtige Maß irgendwo in der Mitte, aber wo die Mitte ist


    Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass die Strömungsgeschwindigkeit im WT absichtlich erhöht wird und der Absatz bei der Einström zusätzliche Wirbel verursachen soll.

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass die Strömungsgeschwindigkeit im WT absichtlich erhöht wird und der Absatz bei der Einström zusätzliche Wirbel verursachen soll.


    Sicher kann man sich viel Vorstellen :rosabrille:


    Schaut man sich aber den Orginal Herforderwärmetauscher ( sowas hat nicht jeder, ich schon :whistling: )
    an, sieht man das es so nicht der Fall ist :P


    Wirbel sind im übrigen Kontraproduktiv, weil es so Punkte gibt wo Ablagerungen
    und Anbackungen begünstigt werden, ein Leitblech ( am besten im Bereich einer
    guten Zugänglichkeit ( Reinigunsöffnung )) das einen Drall hervorruft um so eine
    gleichmäßige Kontaktierung der Tauscherflächen zu gewärleisten ist da effektiver,



    Es gibt sogar Lösungen wo Leitbleche gleichzeitig Reinigen, allerdings
    wird das meines Wissens nur bei Holzkessel so gelöst :blush2:

  • @ "Manfred aus Oberbayern"
    Also, Reinigung war vorbeugender Art und wegen Neugierde.
    Stell doch mal ein Bild rein von Deinem orginal HF-WT. Haßte das Motörchen auch dazu?


    @ "ecopowerprofi"
    Bezüglich Signatur und mehr Hubraum: Wenn Du an einem Abend den Hubraum meines Motors in Form von flüssigen Gerstensaftes zu Dir nehmen (und auch behalten) kannst, zahl ich die Zeche!!! :-)@@(-:


    Grüße

  • Wenn Du an einem Abend den Hubraum meines Motors in Form von flüssigen Gerstensaftes zu Dir nehmen (und auch behalten) kannst . .

    Du meinst, bei Dir ist Hubraum eine Kenngröße aus der (eher oberbayrischen) Sportart "Einarmiges Reißen in der Literklasse" :-)@@(-:

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Du meinst, bei Dir ist Hubraum eine Kenngröße aus der (eher oberbayrischen) Sportart "Einarmiges Reißen in der Literklasse" :-)@@(-:



    Es kann auch sein das der Schreiber mit den Niknamen Herforder Motorenfabrik


    höflich darauf hinweisen wollte, was Dieter Nuhr so formulierte


    http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA


    bei einen Herforder Motor ist Hubraum nicht durch Hubraum zu ersetzen,
    weil dann wärs ein Motor für ein Containerschiff und wenn ich selbige verlinken
    tät, täst auch wieder :schimpf:


    Also wenn man nicht checkt wovon geschrieben wird höfflich bleiben, eventuell Nachfragen,
    ganz Modern Googlen, da glauben dann viel so bekommt man auch die Erfahrung die
    andere in Jahrzehnten, mit viel Öl an den Händen, aber richtig Schwarzes wenn noch
    mit Teeröl gefahren )))) sich angeeignet haben in 2 Minuten :~~


    So ich leg jetzt noch einen Drauf Ihr dürft den Hubraum auch zusammen an einen
    Abend leeren zu obigen Wettregeln ( mal beim Gottschalk Haribo fragen ) ich zahl dann mit,
    Grundlage ist der Motor von Herforder Motor, würd man den Hubraum von meine
    nehmen, könnte das eine Anklage wegen Fahrläßiger Tötung geben das muß nicht sein .||.



    p.s. ich hab nur alte Bilder die schön sind, vom Herforder, leider hat beim Brand
    die Öberfläche gelliten weil im Eraum daneben alle Kabel damals verbrannt sind.


    Die Maschine soll zu Musealen Zwecken ( lauffähig ) wieder hergerichtet werden,
    aber erst stehen andere Arbeiten an, z.B die Schlepptests des GFGKMs nach dem
    die Mechanik Lauffähig, dann noch die Dieseldüsen ( leider ist die Ansteuerung der
    Denso CDI düsen nicht ganz ohne ohne orginal Steuergerät, selbiges geht aber
    nicht da nicht dafür ausgelegt _()_ )


  • Lieber Manfred,
    kann es sein, dass Dir der Sinn für Humor manchmal abgeht ? Jedenfalls wenn andere einen Scherz machen ?



    Was stört Dich an der Aussage das wenn man keine Ahnung hat, höfflich bleiben soll _()_


    Zugeben ich unterscheid ob ein Scherz ein sebiger ist, eventuell sogar eine Brücke
    für einen :-(|__| erst sich Gedanken zu machen, bevor angebliche Kompetenz unter
    das Publikum gestreut wird die dann manchmal Peinlich wirkt. oder verkleistern soll
    eigentlich ist mir das alles Fremd, aber wenn ich davon Ahnung hätt, wüßte ich es besser
    als alle andern.


    Also mal Fakten auf den Tisch eine Ahnung um welche Größenordnung an Hubraum
    steht überhaubt im Raum


    A. 2 Liter Hubraum aus 1 Zylinder


    B. 6,6 Liter Hubraum aus 1 Zylinder


    C. 25 Liter :-)_:-)


    oder gar


    D. 75 Liter



    Man kann auch den Jokker benutzen :party:

  • Ich entwickle 20 Jahre Abgasanlagen für PKW und LKW. Wenn ich die Rohrdurchmesser von BHKW sehe, komme ich aus dem staunen nicht heraus. Ein 100 kW PKW hat einen Rohrdurchmesser von 52mm bei einer Abgastemperatur von 750°C. Ein 5kW Dachs hat einen Rohrdurchmesser von 38mm. Das steht in keinem Verhältnis zueinander. Ohne den Rückdruck zu erhöhen habe ich einen Dachs-Schalldämpfer mit 23mm Rohrdurchmesser gebaut. Kleinere Rohr konnte ich nicht beschaffen.


    Wenn der Durchmesser im Wärmetauscher gering erscheint, dann nur weil er im Rest überdimensioniert ist. Übrigens, kann das Rohr nach dem Wärmetauscher noch kleiner im Durchmesser sein, weil kalte Abgas eine viel höhere Dichte und damit geringeres Volumen hat. Das gefällt dem BHKW-Kunden nur nicht. Er will für sein Geld ein dickes Rohr haben - das ist ja auch sein gutes Recht. Nur nützen tut es ihm nicht viel.

  • Ich entwickle 20 Jahre Abgasanlagen für PKW und LKW. Wenn ich die Rohrdurchmesser von BHKW sehe, komme ich aus dem staunen nicht heraus. Ein 100 kW PKW hat einen Rohrdurchmesser von 52mm bei einer Abgastemperatur von 750°C. Ein 5kW Dachs hat einen Rohrdurchmesser von 38mm.



    Es geht in den Fall aber nicht um einen Dachs sondern um einen Herfordermotor,
    selbiger hat es nicht so mit den vergleich mit mobilen Motoren und auch die
    Abmessungen sind meist anders bei derer Maschin :pfeifen: selbst der Klang ist schlecht
    mit Normalen Motoren vergleichbar |__|:-)


  • sagt mehr als tausend Worte


    Bei mir ist das Schwungrad links, da muß man sich das im Stereoton
    andersrum vorstellen, den der Kurbelwelle


    http://www.gnobber.de/bilder/s…/herford_hnsb240ps_08.jpg
    Quelle http://www.speedandfun.de/modu…ost_id=1209#forumpost1209
    ( dort sind mehr Bilder auch von Kolben )
    ist es Wurscht wierum sie eingebaut wird, nur ein Paar starke Jungs oder ein Kran ist von nöten :D

  • ...wenn der Durchmesser im Wärmetauscher gering erscheint, dann nur weil er im Rest überdimensioniert ist...


    Schon klar das der WT dicker ist, wie das Abgasrohr. Ich meinte explizit verglichen den Querschnitt der Abgaszüge im WT zu dem Querschnitt des Abgasrohrs.