• ...eben gelaufen auf ZDF
    eine Frontal 21 Doku.


    Ich fand's sehenswert (seit langem das ersta mal wieder Fernsehen an gehabt),
    und da "man" manchmal auch auf Ost/West -Gespräche stößt
    -wenn auch wirklich äußerst selten hier im Forum-
    könnte das manch Aspekte der Vereinigung in einem ganz anderem Licht erscheinen lassen
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek…okumentation-Beutezug-Ost


    Am Anfang der Doku,
    gehts um ein paar wenige Firmen, die eigentlich recht gut aufgestellt waren.
    Besonders der Fall vom WBB fand ich wiederum interessant, da die Mutter eines bekannten mir schon paar "Märchen" darüber erzählte.
    Echt unglaublich, was das für fantastische Geschichten gibt, das lief z.B. so
    Ein "Wirtschaftsmensch" geht zur Treuhand und meldet Interesse an dem Unternehmen (Top aufgestellt mit mehreren 100mio D-Mark im Rückhalt)
    Die Treuhand wiederum hält sich an die Richtlinie, dass nur der Ertragswert zu berücsichtigen ist.
    Der Wirtschaftsmensch hat schon die Geschäftsführung "weich geklopft",
    so dass die BWB eine schweizer Firma (die keiner in der Branche kennt) 2mio DM borgt.
    Von diese 2mio wird die BWB von der Treuhand gekauft, worauf hin die BWB 2Pakete a 30mio (?) an an eine Schweizer und Lichtensteiner Fa. als Kredit gibt...wech isses. Daaann, wird die Firma abgewickelt und die Immobilien für 140mio DM veräußert...und der Wirtschaftsmensch ist weg...und 1200 Mitarbeiter ohne arbeit.


    Man, konnt mn damals Geschäfte machen :D_()_


    aber es geht noch besser....viel einfacher....
    tja, und wer hätte das gedacht....die Banken
    Man kauft eine Ost-Bank(haben mehrere Bsp. gebracht) für 49mio DM
    Diese Banken hat natürlich auch noch Kredite in den Büchern (gerade an Ostfirmen). Da die Kredite auch in DM umgerubelt wurden, können -so im gezeigten Bsp.- durchaus auch 11mrd DM betragen. Dumm nur, dass manch Ost-Firmen mittlerweile zahlungsunfähig wurden...aber kein Problem, denn Kreditausfälle sind nicht zu befürchten, da diese von der Bundesregierung abgesichert wurden.
    Ist das geil? Man kauft was für knapp 50mio und bekommt absolut risikolos 100% gesicherte Verpflichtungen über 11mrd...der Hammer
    ...im 2ten Teil der Doku zu sehen (Zeitindex ab 30ter min)
    Tja, da ist es ja kein Wunder, das die Kosten der Einheit deutlich höher ausgefallen sind, als erwartet....zahlen tut's letztlich der Steuerzahler...aber volkswirtschaftlich kein Problem, denn nun hats ein anderer (Aktionäre von Banken, Konzernen, etc)


    ...manche Dinge verändern sich wohl nie

  • ...eben gelaufen auf ZDF
    eine Frontal 21 Doku.



    Öhhh


    das stört Dich erst jetzt 8|


    Ich erzähl besser nicht die Geschichten die ich so miterlebt hab,
    damals in der Wilden Zeit, einmal ist mir sogar Amerika zu Kauf angeboten worden,
    allerdings sollte ein Teil Schwarz laufen, na ja so hab ich halt die Finger von Amerika
    gelassen, obwohl gefallen hatts sogar meiner Frau, was nicht oft der Fall war.


    Aber schau so am ende der seit Verschleudert Milliarden ( ein Beispiel Klausner-Holz
    ein Österreichisches Sägewerk recht gemütlicher Bauart) das über Tühringen, Mecpom,
    und dann bekammen die alten Bundesländer Angst was zu verpassen und bließen auch
    noch Millionen in Arsch und nun gehörts den Russen :pfeifen: weil



    Quelle http://www.dhm.de/~roehrig/ws9596/texte/kk/dhm/bsp.html )


    insofern ist der gefühlte Sieg des Kapitalismus mehr Einbildung als Realität,


    Was mich etwas erschütert hat letzte Woche von jungen Studenten auf
    Sächsisch ( war allerdings in Sachsen-Anhalt ) zu hören man müße ein
    Roadmapp aufstellen um die Aufgabe zu lösen, tja das aus denn jungen
    Bürgern der neuen Bundesländern mal eventuell Wessis werden würden,
    die statt, packen wirs an, ein ja wo ist den die Zertifizierung ansonsten müssen
    wir davon Abstand nehmen, das halt ich für viel schlimmer, das andere war nur
    Geld, das Stempel am Hirn statt denken im Hirn gefährdet die Zukunft viel mehr |__|:-)

  • Das ist echt ein DIng, aber nichts neues, dass damals grundlegende Fehler gemacht worden sind. Einige Betriebe hätten sehr gut auch aus eigener Kraft weiter wirtschaften können. Das hat man nicht beachtet, sondern den westlichen Unternehmern alles zum Fraß vorgeworfen.