Dachs: Pufferspeicher ohne Fühleranschluß?

  • Guten Tag zusammen,
    ich habe vor einigen Wochen einen Kondenser und einen Puffer an den Gas-Dachs mit MSR1-Steuerung bekommen. Der Pfleger hat aber die Fühlerkabel am Puffer hängen lassen und sagte, man könne die Fühler, müsse diese aber nicht anschließen. Nun taktet der Dachs noch häufiger als vorher und ich kann ihn momentan nur über die interne Zeituhr steuern. Das darf aber doch nicht wahr sein. Bevor ich nun den Pfleger anspreche, suche ich den Rat bei Euch.
    Was meint das Forum?
    Gruß
    Jörg

  • Zitat

    man könne die Fühler, müsse diese aber nicht anschließen.


    Tolle Aussage.
    Also gilt für den auch der Spruch, "Ich kann mir einen Kasten Bier kaufen, aber trinken muss ich den ja nicht" :verrueckt:


    Welche Einstellung hat er den dafür eingestellt?
    A / B / S
    Im Handbuch ab Seite 36, kannst du nachlesen welche Einstellung welche Anzahl/Plazierung von Fühlern braucht.
    Wenn die Fühler da sind solltest du die auch nutzen, um so mehr kannst du auf die Anforderungen deines Hauses eingehen.


    Sehe ich das richtig, du hast seit 2001 ohne Puffer gelebt?

  • Hallo Bernd,
    erinnere mich bitte nicht an die vielen Jahre, in denen der Dachs ohne Puffer gelaufen ist. Wir haben dahingehend viele Fehlentscheidungen getroffen und inzwischen auch schon einige größere Reperaturen bis hin zum Motortausch durchgemacht. Das Werk hat sich dahingehend aber immer korrekt in der Kosten- und Beteiligungsfrage verhalten,. Hut ab. Was eben nicht besonders gut läuft ist die Pflege für uns als Kunden durch den Pfleger. Er hat tatsächlich den Fühlerbaum hängen lassen und ich telefoniere nun schon seit zwei Tagen, ohne einen kompetenten MA an die Strippe zu bekommen. Lange lass ich mir das nicht mehr bieten, zumal jetzt die Heizzeit beginnt und der Dachs noch häufiger taktet als vor der Erweiterung. Bin echt sauer.


    Es ist an der Einstellung der Anlage mit dem Puffer und dem Kondenser überhaupt nichts eingestellt oder verändert worden. Nach wie vor das Programm A. Keine individuelle Einstellung auf die Besonderheiten des Hauses. Das ist ziemlich arm - ist aber das einzige Center in dieser Gegend in einer halbwegs vernünftigen Reichweite.


    Ich werde also den Besuch eines komp. MA weiterhin einfordern - schliesslich haben die mir die anderen Zubehörteile ja auch verkauft.


    Gruß
    energy

  • A wie arm....
    Schau mal wie viele Fühler du jetzt hast, dann helfen wir dir, die dort zu plazieren wo die hingehören und das passende Programm einzustellen.
    Die Software zum Einstellen hast du?


    Ansonsten nimm dir bitte das Handbuch und lies dir die verschiedenen Variationen durch die möglich sind und suche die raus die deiner Umgebung entspricht.
    Am besten machst du dir auch mal einen Hydraulikplan deines Hauses, viele Problem und hydraulische Fehler wurden so visualisiert, entdeckt.
    Danach stellen wir dann gemeinsam die Fühler und deinen Regler passend ein.
    Es ist immer besser zu wissen wo was hingehört und wie es funktioniert, als sich auf einen Dritten zu verlassen.
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist viel besser!!!


    Wenn dir Infos oder Dateien fehlen, frag einfach, einer wird immer da sein der das passende hat.

  • Hi Jörg,
    dass der Dachs bei annähernd gleichen Aussentemperaturen jetzt mehr taktet als ohne Kondenser zeigt schon mal, dass der Kondenser Wärme bringt. Wie Bernd schon schreibt - nenne uns mal Deine Anlagenkonfiguration und die benötigte Wärmemenge.
    Vor Jahren gab es hier mal eine Anlage, die vom Ersteller in der Funktion völlig missverstanden wurde - schaue mal bitte unter Mitglied ETG Hanne-Hof nach. Diese Anlage arbeitet im zweiten Jahr nach einer grösseren Änderung einwandfrei.
    Melde Dich bitte wie angeboten.
    Gruß Dietrich :S

  • Hallo Bernd,
    zunächst vielen Dank für das spontane Angebot mir bei der Einstellung zu helfen. Ich glaube aber, dass ich da momentan selber nichts machen kann, weil das Kabel oben aus der Pufferverkleidung raushängt, aber der Abstand zwischen Stecker und Dachs zu groß ist. Eine Verlängerung ist eben nach der Montage nicht dabei gewesen. :-)_:-)
    Ich werde morgen den Pfleger erneut versuchen zu erreichen - das muss er auch erst mal auf Kulanz nachrüsten. Schließlich habe ich den Puffer als Komplettlösung gekauft und nicht diesen halben Kram.
    Anschließend check ich mal, wie denn der Anschlssß geschaltet wurde und melde mich dann nochmals.
    Gruß
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    hast du jetzt einen Termin mit deinem Dachspfleger?
    Die Verlängerung kannst du auch selbst durchführen. Mit kleinem Schraubenzieher, Telefonkabel und Lüsterklemmen. Gibt es alles im Baumarkt.
    Vielleicht noch eine Aufputzabzweigdose (Wasserdicht).
    Bei Fragen einfach melden, irgendeiner im Forum weiss schon weiter.


    Gruß
    Dachs2001

  • Jetzt ist es soweit - vor ca. 14 Tagen sind die Fühler aufgelegt worden.
    ich beschreibe nun einmal die Einstellungen und freue mich auf eine Rückmeldung von Euch:
    drei Fühler am Puffer (Rücklauf/Vorlauf/Fühler 1
    Programm S
    erste Zeile im Display "Monovalentberieb"
    vierte Zeile: Einschalttemp. 60/16/0
    fünfte Zeile: 50/90 Heizkurve 1.5 Tag


    Laufzeiten des Heizkreislaufs und des WW habe ich über eine PumpenZeituhr (Honeywell) gesteuert.
    Der Dachs hat zwar einen Fühler bekommen, diese ist aber nicht aktiviert (da das die Honeywell macht)


    Wie ich die Hydraulik zeichne weiß ich jetzt so nicht. Wie stellt ihr euch das vor?


    Wenn ich noch Daten liefern soll, schreibt mir einfach.
    Danke fürs erste. bis dann
    Jörg

  • Hallo zusammen,
    jetzt hab ich mich mal nicht mit Software und so beschäftigt, sondern den Rat von firestarter in Bremen aufgegriffen und einfach mal im Keller die Anlage "abgemalt".
    Hier ist das Ergebnis. Am Heizungsvor und Rücklauf teilen sich die Wege in drei Wohn und Geschäftsbereiche. Das sind insgesamt 32 Heizkörper, die ich jetzt nicht alle aufgelistet habe. Hoffe, das dass ok ist.
    Gruß
    energy

  • vornewech,
    das sieht doch recht ordentlich aus


    ...klar,
    das wenn das bhkw gaaanz unten und gaaanz oben dranhängt ists schöner
    und wen der Spitzenlaster den Rücklauf nciht von unten, sondern nur aus der mitte bekommt
    und so nur den oberen Teil bedient, wärs auch nciht schlecht


    aber wolln wa mal nicht zu kritisch sein,
    das geht so schon und man muss nicht gleich jemanden dran schrauben lassen.


    Siehste,
    war doch ganz einfach...mit der Skizze :)



    nun,
    sollte man aber -wo wir schonmal bei sind-
    auch die Regelung kritisch unter die Lupe genommen werden.
    Ne honeywell, ja? wie funktioniert die, was macht se
    Wie ist der Regler des Dachses eingestellt
    Wie ist wo, was zu welchen Zeiten programmiert?
    ...je mehr Info's, desto besser


    ach so,
    so typische Temperaturen (Puffer, Dachs, Vorläufe und Rückläufe usw) kommen auch immer gut
    und Laufzeiten wann was läuft....Wird die Therme vom Dachs gesteuert, oder läuft die allein (oder andere Regelung?)