Eigenbau: Holzgas BHWK Planungsanfragen

  • Hallo Miteinander, ;)


    da ich nun schon "heimlich hier sehr viel gelesen habe, habe ich mich nun dazu Entschlossen mich mal anzumelden und auch meinen Senf dazu zu gegeben.


    Zu meiner Person:


    Ich bin 22 Jahre alt, z. Z. noch in der Ausbildung als Bürokaufmann (war nciht gewollt, aber besser als nix xD) im 3. Jahr, ambitionierter PC- & Technik-Freak, KFZ-Begabt und Handwerklich auch geschickt...glaube ich zumindestens. |__|:-)


    Was Flaußen ich mir in den Kopf gesetzt habe:


    Da ich durch Zufall an eine Möglichkeit gekommen bin, an Hackschnitzel für ca. 7-8 € pro Srm ranzukommen, mit Naturholzbescheinigung & Rechnung versteht sich :P, dachte ich nach, wie ich daraus Kapital schlagen könnte.


    Schlussendlich kam ich zu BHKW's bzw. Holzgas BHKW's. Gefesselt vom lesen, rechnen, Planen, entschied ich mich dazu, auch Besitzer einer "Waschmaschine für Kerle" zu werden :D


    Mein "Waschmaschine":


    Ich schwankte die letzte Zeit erst zwischen 15 - 30 Kw el., wobei ich keine genaue Antwort finden konnte, ob für den KWK-Boni(mit Technologie-Boni) die Abwärme Vollständig genutzt werden muss, oder nur zu einem bestimmten Teil, oder sogar so, dass es schon reicht, wenn mein Heizkreislauf vom Haus damit verbunden ist. Die Abwärme nur, oder nur zum teil für HHS trocknung zu verwenden ist ja Laut KWK verboten, order? (Ausnahme für gewerblicher Verkauf von HHS o. Ä.).


    Soll heißen, wenn ich ohne Vollständige Nutzung kein KWK-Boni bekomme, würde ich meine geplante Anlage auf 50 KW el. auslegen.


    Lagerung von HHS wäre kein Problem, Lagerbau ist von meinen Eltern schon Genemigt ^^ da es sonst für normales Stückholz verwendet werden würde. :whistling:


    Sofern das geklärt wäre, würde ich mich an die Berechnungen machen und danach fleißig loshämmern. :wissenschaftler:


    Kleine Frage am Rande:


    Da ich mir ein Gegenstomvergaßer bauen möchte, dachte ich darüber nach, zwecks Robustheit, denganzen Vergaser von unten bis oben aus Schamott mit Feuerziment zu bauen. würde das funktionieren? Wäre das sicher genug wegen Falschluft? Nicht das mir was um die Ohren fliegt.


    :offtopic: Habe da schon meine Erfahrungen mit HHO generatoren gemacht :D Knallte soo Laut, dass ein Nachbar rüberkam und dachte, ich hätte nen Großkaliber, womit ich Tauben erschießen würde _._


    Naja nun habe ich so viel mist geschrieben, da lass ich mich mal mit euren Antworten überraschen :thumbsup:


    Hoffe, ihr heißt mich Willkommen :S


    Bis dahin,


    Cliely

  • Soll heißen, wenn ich ohne Vollständige Nutzung kein KWK-Boni bekomme . . .

    Hallo Cliely,
    zwar bin ich hier auch nicht der Guru, aber wenn Du schon länger gelesen hast, dann solltest Du wissen, dass es ein KWKG und ein EEG gibt. Wenn Du, wie es schein, mit NAWARO einspeisen kannst, dann steht das im Vordergrund. Den KWK-Bonus bekommst Du dann genau für die Wärme, die auch genutzt wird, wobei die Nutzung gewissen Kriterien unterliegt.


    bluwi

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • Servus!


    Es ist schön zu sehen wie sich die "zukünftigen Holzgasanlagenbetreiber" zuerst Gedanken um Boni ectr. machen aber noch kein KW Strom erzeugt haben.


    Ich denke bis die geplante Anlage richtig läuft ist die Gesetzeslage sowieso wieder anders. |__|:-)


    Die günstigen Hackschnitzel sind bis dahin zu Kompost verarbeitet.



    Gruß holzgaser

  • zwar bin ich hier auch nicht der Guru, aber wenn Du schon länger gelesen hast, dann solltest Du wissen, dass es ein KWKG und ein EEG gibt.


    Du hast Natürlich recht. Keine Ahnung was mich bei da geritten hat. :-)_:-)
    Das mit der Einspeisung hat sich zum Glück für mich doch schon geklärt. Ich hab mir die Vergütungssätze nach EEG für 2011 aus dem Netz gezogen:


    Grundvergütung: 11,67 Cent
    NaWaRo Bonus: 6,00 Cent
    __________________________
    Gesamt: 17,67 Cent/Kwh


    Den Technologie-Bonus lass ich erstmal bewusst weg, da der schwierig zu bekommen ist -> Papierkrieg :vinsent:


    Es ist schön zu sehen wie sich die "zukünftigen Holzgasanlagenbetreiber" zuerst Gedanken um Boni ectr

    War das Ironisch gemeint?


    Irgendwo muss man ja Anfangen und die Stromeinspeisung ist ja nun mal ein wichtiger Aspekt beim BHKW. Ohne Vergütung rentiert sich nix.


    Die Hackschnitzel kommen außerdem von einem Großlieferanten. Also ist immer genug und vorallem "frisches" Hackgeschnitzeltes da. ^^


    Da ich mir schon fleißig Formeln angeschaut und gesammelt habe, kam auch irgendwann der Brett vorm Kopf-Effekt |:-( (sofern meine Formeln Richtig sind).


    Laut meinen berechnungen benötige ich für z. B. einem 30 KW Asynchron-Generator einen Benziner Reihenzylinder mit...


    ca. 130 PS bei 2500 U/min (mit Übersetzung auf 1514 U/min) oder


    ca. 210 PS bei 1514 U/min.


    Gerechnet habe ich mit den Formeln von http://www.woodgas.nl/D/selbstbau.html#Berechnungen


    Könnte das so ungefähr hinkommen?


    Da ich für alles Zusammen warscheinlich nicht das Kleingeld habe, werde ich evtl. erstmal klein anfangen, sprich Richtung 15 KWel. gehen.


    Größer geht bekanntlich ja immer :D


    Bye,


    Cliely


    PS: Werde evtl. dieses Wochenende mal ein kleinen Gleichstromvergaser für meinem alten 5 PS Flymo basteln. Da der Vergaser defekt ist, ist das wie geschaffen zum experimentieren....ääähhmm Erfahrung sammeln ;)


  • Um es kurz zu Formulieren


    Es ist blanker Unsinn was Du da schreibst


    Der Technolgiebonus ist kein Papierkrieg, den bekommst Du wenn Deine Anlage so ist wenn nicht Nicht


    aus Bast


    NAWARO und KWK ist Papierkrieg und eventuell jedes Jahr andes.


    Deine Vergütungssätze sollte der Moderator schnellstens Moderieren bevor einer noch meint das würd stimmen
    tuts natürlich nicht weil inzwischen alle Boni der Degrision anheim Fallen.



    Also bitte etwas mehr Sorgfalt

  • Laut meinen berechnungen benötige ich für z. B. einem 30 KW Asynchron-Generator einen Benziner Reihenzylinder mit...


    ca. 130 PS bei 2500 U/min (mit Übersetzung auf 1514 U/min) oder


    ca. 210 PS bei 1514 U/min.

    Kannst Du den Zusammenhang etwas aufschlüsseln ? Mir erscheint das unlogisch und ich kann das auch aus Deinem Link nicht nachvollziehen.

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.