Dachs: Fehlermeldung „Kuehl. Generator hoch“

  • Hallo Gloton,


    es macht es Spaß soviel über den Dachs zu erfahren. Gibt es denn kein Buch oder soetwas.
    Also mein Dachs ist MSR1 und Du hast Recht, er ist gebraucht. Das rechnet sich für mein Haus deutlich besser.
    Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß bei mir Programm E eingestellt ist. Bevor ich nun alle Verdrahtungen überprüfe:
    Wie sieht denn nun die Theorie bzgl. Kuehl. Generator hoch aus.


    Danke für die tolle Analyse Deinerseits

  • Hallo a Krause,
    das ist ja gut, wenn Du E hast! Jetzt musst Du ein Hydraulikschema Deiner Anlage malen und die Fühler einzeichnen und ins Netz stellen. Alternativ an 08031/3527547 faxen, dann kann ich Dir meine Gedanken besser mitteilen. Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte. Ach ja: wichtig wäre auch, wieviele Fühler denn angeschlossen sind. Die Theorie besagt: Sobald Generatorfühler wärmer als 73°C, dann abschalten. Dieser Wert ist aber auch auf der Serviceebene verstellbar. Also auch mal in der Serviceebene reinschauen Code **** und wenn nötig, wieder auf 73° einstellen.
    Gruß
    Stefan

  • An alle Dachsmitleser:


    Bitte nicht den Wert auf 73 Grad stellen, sondern so lassen, wie ihn Euer Fachbetrieb eingestellt hat. Wenn ein Kondenser ( externer Abgaswärmtauscher ) angeschlossen ist, arbeitet dieser nur mit verminderter Leistung bei diesen hohen Eintrittstemperaturen.


    Dies bedeutet einen schlechteren Gesamtwirkungsgrad und damit mehr Brennstoffverbrauch. Die Einstellungen durch den Fachbetrieb nie ohne Rücksprache mit diesem ändern ! :rolleyes:

  • Hallo,


    Wichtig ist immer das genaue Hydraulikschema zu kennen um genaue Aussagen bezüglich Temperatur Einstellungen zu machen.
    Wenn das nicht beachtet wird kann es, wie schon von Dachsfan gesagt zu einem schlechteren Gesamtwirkungsgrad kommen.
    Das bitte umbedingt beachten!


    Gruss
    Werner

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Spornrad, hallo Dachsfan,
    natürlich ist es wichtig die Hydraulik zu beachten, genau das habe ich ja auch geschrieben. Wichtig ist aber auch, daß der Dachsbesitzer zwar mit dem nötigen Respekt aber ohne Angst vor seinem Dachs steht. Besonders diejenigen, die an der Technik interessiert sind, sollten sich nicht verunsichern lassen.Der Regler ist kompliziert und wird nur von wenigen Kundendienstlern zu 100% verstanden. Da kenne ich genügend Anlagen, die einfach mit Programm A laufen und am Rohr die Temp. Fühler befestigt wurden. So sollte es einfach nicht sein. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Besonders wo es jetzt um ca. 30.000 Euro Investition geht.
    Man sollte auch berücksichtigen, daß sich unter den Kommentatoren einer als Dachsfan bezeichnet, aber eigentlich ein Dachsverkäufer ist. Mir ist das BHKW-Forum irgendwie noch sympatischer seit ich weiß, daß hier ein besonders typischer Vertreter der Zentrale rumeiert. Laß Dir einfach gesagt sein: You can fool some people some times, but you can´t fool all the people all the times!
    Wisst Ihr eigentlich, daß manche typisch deutsche Firma eigentlich von Engländern gesteuert wird? Und daß diese Engländer sich kein bißchen für die deutschen Produkte interessieren. Besonders interessant in diesem Fall: Baxigroup.


    Einfach mal nachlesen und dann seinen Vetreter fragen, ob der Dachs aus England kommt.
    Gruß
    gloton

  • Hallo Gloton,


    wenn es so ist wie Du schreibst mir dem Dachsverkäufer brauche ich mich nicht zu wundern, dass manche Tatsachen ignoriert werden. (z.B. wirklicher Mehraufwand für Stromerzeugung).
    Für mich bedeutet es aber auch, mich nicht mehr an diesem Verkaufskanal zu beteiligen.


    Viele Grüße

  • Zitat

    Original von Der Gast
    Hallo Gloton,


    wenn es so ist wie Du schreibst mir dem Dachsverkäufer brauche ich mich nicht zu wundern, dass manche Tatsachen ignoriert werden. (z.B. wirklicher Mehraufwand für Stromerzeugung).
    Für mich bedeutet es aber auch, mich nicht mehr an diesem Verkaufskanal zu beteiligen.


    Viele Grüße


    Hallo "Gast"es ist schon erstaunlich wie schnell die Meinung umschlägt wenn man erfährt das hier jemand ist der seine Erfahrungen weitergibt und im "reallen"Leben dieses Produkt vertritt.
    Zum Glück ist es ja nur hier so ;)und überall(wahrscheinlich auch dort wo du dich ab jetzt informierst)wirst du völlig wertfrei beraten.
    Deinen Hintergrund erkennt man schon daran das du dich hinter"Gast"versteckst.
    Ich nehme an das sich hier jetzt nicht alle anderen auch abwenden denn wir(sag ich jetzt einfach mal so)fühlen sich hier gut aufgehoben
    und können den ein oder anderen positiven Artikel von hier für uns umsetzten. Dachsfan falls du anderer Meinung bist laß es mich ruhig wissen.Udo

  • Uh die "bösen" Verkäufer!!
    Das sich hier einige "Verkäufer" tummeln ist bekannt und auch beachtet.
    Allerdings wird das auch nicht verborgen, wer sich deren Profile und oder gestzten Links in Ihren Postings ansieht, weiß mit wem er es zu tun hat.


    Der Admin und die Moderatoren des Forum sind eigentlich ganz froh über Informationen aus erster/zweiter Hand!!
    Alles was in den Postings zu sehr verfärbt wird, ist verständlich und wird von uns meistens schnell in den richtigen Rahmen gestezt.


    Schön wäre es wenn sich weitere Hersteller hier tummeln würden, egal ob annonym oder als User. Je mehr um so besser.


    Bernd als Mod

  • Hallo Buggyman, kann zwar nicht ganz folgen aber muss ich auch nicht.


    Ich stimme Dir voll zu, GAST sollte sich immer als Gast benehmen.
    Leider ist dies nicht immer so. In jedem Verein und überall sind verschiedene Meinungen und Leute vertreten.


    Wer das nicht abkann, sollte wirklich lieber gehen, besonders wenn er als GAST dumm daherredet.

  • Nun, ich finde es ist wichtig und gut Fachmänner hier im Forum zu haben. Ob die nun Dachsverkäufer sind oder nicht ist mir egal, wichtig ist deren ehrliche Meinung zu den Themen.Ich habe das Gefühl gut beraten zu sein in diesem Forum.
    Ich nutze das Forum, um mein Wissen vom Dachs zu erweitern. Für mich als Laie gibt es nichts besseres als Meinungen zu BHKW/Dachs-Themen zu sammeln und die für mich besten Informationen harauszufiltern. Und was ich nicht brauche oder mich nicht interessiert, brauche ich ja nicht zu kommentieren.
    Außerdem kann ich auf diesem Wege auch meine Meinung an BHKW-interessierte vermitteln. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man vor dem Kauf eines BHKW für jede Info über das BHKW dankbar ist.
    Bei allen Beiträgen ist wichtig Form und Anstand zu wahren, jeder kann seine Meinung Kund tun, sollte aber auch die Meinung anderer respektieren.Einzuschreiten ist dann, wenn falsche, unpassende Kommentare abgegeben wurden, und das wurde ja gemacht.
    Seltsam finde ich, wenn Gäste mehrere Kommentare abgeben ohne sich zu registrieren. Was kann da wohl der Grund sein?

  • moin moin


    Mein Öl-Dachs mit MRS1 zeigt diese Meldung neuerdings im Stillstand an und weigert sich zu starten...


    auch nach mehrmaligem Aus und Einschalten, bzw Entstören.


    Die Wassertemperatur im Puffer (ca 6000 Liter) liegt so bei ca 42 grad, und die zeigt der Dachs auch in der Entsprechenden Ebene im Display an.


    Der Dachs teilt sich den Puffer mit einem Holzkessel (80 Kw) und einer Solaranlage (8 Module)


    MFG ; Mathias

  • So ein Ärger, seitdem ich nach Kolbenringbruch im August 2018 den Motor habe austauschen lassen meldet sich bei mir immer wenn der Dachs länger durchläuft die Meldung Kühl. Generator hoch, obwohl der Puffer noch nicht voll ist. Die Rücklauftemperatur liegt da nur bei ca. 50°C
    Dann kann ich eine im Kreislauf liegende Umwälzpumpe kurz für ca. 1 min anschalten und die Meldung ist weg. Zweimal pro Tag muss ich das Spielchen machen.
    Tue ich das nicht muss ich warten, bis der Puffer vollständig leer ist und dann geht die Anzeige ebenfalls weg. Dann ist unser Altbau aber kalt.



    Ich schalte den Dachs über die 220-V-Freigabe Modul an und aus.
    Eingestellt ist Programm A.
    Der Dachs hat das MSR1 und ist von 2004.


    Hat jemand eine Idee, wie man die interne Umwälzpumpe länger laufen lassen kann nachdem der Dachs gesperrt wurde?
    Oder liegt hier doch ein Fehler vor der langfristig den Generator schädigt?


    Gruß
    Johannes