Dachs: Fehler 122

  • Hallo zusammen,


    knapp 5 Jahre lief mein Dachs nun zu meiner vollsten Zufriedenheit - er hat es bei mir ja auch ziemlich bequem. 8.700 Bh hat er erst auf der Uhr. Mitte Juni jedoch ließ er mich im Stich: Fehler 122 - Kühlwassertemperatur Motor-Austritt zu hoch. Nach einiger Recherche hier im Forum erhärtete sich bei mir der Verdacht auf eine festsitzende bzw. defekte Kühlwasserpumpe.


    Also bestellte ich meinen Dachspfleger, der sich zunächst meinem Verdacht nicht anschliessen wollte, sondern auf ein defektes, festsitzendes oder verkalktes Thermostat tippte. Bei näherer Betrachtung konnte er aber am Kühlwasserthermostat keinen Defekt feststellen. Es hatten sich zwar einige Ablagerungen gebildet, die Funktion war jedoch nicht beeinträchtigt.


    Nunmehr widmete er sich der internen Kühlwasserpumpe und siehe da, diese lief nur gelegentlich an. Auch über die manuelle Steuerung im Servicemenü konnte er keine Besserung erreichen. Ein "Anschieben" der Pumpenwelle mittels Schraubendreher hatte keinen Erfolg, obwohl Spannung anlag.


    Da er keine neue Pumpe dabei hatte und es auch schon Feierabend war, fuhr er unverrichteter Dinge wieder zurück, kam dann aber gleich am nächsten Tag und baute die neue Pumpe ein. Danach war alles wieder ok.


    Bezahlt habe ich für die Reparatur 226,10 Euro inkl. MWSt. Die Pumpe schlug dabei mit 78,80 Euro zzgl. MWSt zu Buche.


    Warum ich das hier nun poste? Nun, zum einen, weil ich denke, dass es dem einen oder anderen, bei dem der Fehler 122 vielleicht einmal auftritt eine kleine Hilfestellung sein könnte - insbesondere was die Kosten anbelangt.


    Zum anderen, weil sich zur Zeit ein neues Problemfeld bei meiner Warmwasserversorgung auftut. Doch davon mehr in einem gesonderten Thread.


    Gruß


    euse

  • Hallo,


    der Fehler 122 hat mich über Monate genervt. Da wurde gespült und überlegt was zu tun ist. Der letzte Senertec V>orschlag war den Motorkolben zu tauschen. Das war mir dann soch zu heftig.


    Im Forum hatte ich einen ähnlichen Fall mal gelesen. Bei allem Aktionistmus war es am Ende der Kondensator an der Kühlwasserpumpe.


    Ich habe mir einen Kondensator besorgt ( 15 € ) und in 5 Minuten eingebaut ( Deckel und eine Seitenwand entfernt; Steck abgezogen; neuer Kondensator ran ).


    Und siehe da: seitdem ist Ruhe und kein 122 mehr.


    Gruß KhK

  • Hallo!


    Ja nee, ist klar. Bei Fehler 22/122 neuen Kolben.


    Bei diesem Fehler ist es immer das Erste den Kühlmittelkreislauf zu prüfen. Da gehört halt die Pumpe mit dazu. Und das die sporadisch auch mal nicht läuft sollte einem professionellen Dachspfleger eigentlich bekannt sein und somit sollte eine solche Pumpe generell zur Ersatzteilgrundausstattung seines Servicefahrzeuges gehören.


    111,20 € zuzügl. Mwst. Arbeitslohn für den Tausch der Pumpe finde ich auch etwas happig. Wie lange hat der denn gebraucht, bzw. was für Kosten sind da noch alles mit drin?


    Viele Grüße

  • Hallo,

    Ich habe mir einen Kondensator besorgt ( 15 € ) und in 5 Minuten eingebaut ( Deckel und eine Seitenwand entfernt; Steck abgezogen; neuer Kondensator ran ).

    Das mit dem Kondensator hatte ich letztens auch, nur nicht an der Wasserpumpe, sondern an der Heizölpumpe....


    Die Kondensatoren mögen diese Hitze unter der Schallkapsel einfach nicht, ich verstehe nicht warum man nicht ein paar cm mehr Kabel spendiert hat um die in den Schaltschrank zu verlagern.


    Gruß Dachsgärtner

  • Bei mir ist das mit der Ölpumpe eine echte Krankheit, zunächst die erste neue auf Garantie, dann die nächste wurde als "Selbstzahler" mitsamt Ölfilter und Luftabscheider erneuert.....


    Dann lief sie nach einem halben Jahr wieder nicht, daraufhin hat mir ein neuer Dachspfleger gezeigt, wie die Zahnradpumpe auf den Motor zentriert wird.


    Damit habe ich die Kiste nun seit ca. einem Jahr immer wieder ans Laufen gekriegt, bis dann nichts mehr ging, Motor ohne Pumpe lief, - und hatte dann auch Drehmoment, kaum war die Pumpe dran - Brummm!


    Nun ja auf Verdacht hin den Kondens. getauscht - alles bestens!


    Gruß Dachsgärtner