Dachs HKA: Was machen im Urlaub?

  • Liebe Dachsfreunde,
    so als Neuling hat man ja noch so manche Fragen. Mich bewegt z.B. zurzeit das Problem ob es im Urlaub wirtschaftlicher ist den Dachs auf niedrigster Einstellung laufen zu lassen, oder, wegen der Stromerzeugung, voll durchlaufen zu lassen. Was meint Ihr? Wie verhaltet Ihr Euch, bzw. hat jemand das mal so durchgerechnet??
    Für eine baldige Antwort bin ich dankbar.

  • Hallo Naruga,


    da ich das BHKW nicht nur als Betriebsmittel sehe, mit welchem ich Geld verdiene (hoffentlich haut mich jetzt keiner der Dachsgegner) sondern den Betrieb auch aus ökologischen Gesichtspunkten betrachte ist meine Meinung dazu eindeutig: Bitte nicht unnötig Energie verschwenden (Resourcen sind begrenzt) und bitte nicht unnötige Umweltbelastungen auslösen, moderne Gaskraftwerke sind wesentlich effizienter!


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hallo Naruga,


    der Dachs verdient zwar Geld wenn er läuft, er kostet aber auch nichts wenn er nicht läuft! :P
    In diesem Sinne würde ich nichts verschwenden, auch wenn das jetzt nicht zu meinem Leitsatz hier ganz unten passt. ;)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • ... kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen. Auch wenn eine KWK ökonomisch und ökologisch ist, unnütz ( ohne das man Wärme benötigt ) sollte sie nicht laufen.

  • Liebe Dachsfreund,
    danke für Eure Antworten, aber meine Frage ist kaum beantwortet.
    Ökologie ist schön und wichtig, aber als "Ökonomikus" ist einem der Geldbeutet auch sehr nahe. Es hat also noch keiner von Euch ausgerechnet was es bringt, wenn man im Urlaub den Dachs ausschaltet. OK, werde ich mal rechnen wenn ich mehr Daten habe, denn zz. läuft mein Dachs ja erst seit Mitte März. ich werde also den Dachs auf "Nachtabsenkung" durchlaufen lassen. Ist vielleicht ein Kompromiss.
    Oder gibt es doch noch jemanden der mehr weiß?? 8)

  • Hallo Naruga,


    Wie rechnet man denn ohne Zahlen bzw Daten? ?(
    Wie und was willste denn im Urlaub heizen? ?( alle Heizkörper auf 5 und Fenster gekippt nur damit der Dachs läüft?


    Um mit der Stromeinspeisung reich zu werden muß der Dachs mit Wasser laufen :P


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Naruga
    Ich benötige pro Betriebsstunde ca.0,30-0,33 ct. Du kannst deinen Verbrauch pro Stunde selbst berechnen, wenn du deinen Strombezugspreis und die Einspeisevergütung abwägst gegen Verbrauch mit deinem Rohstoffpreis. Der Dachs benötigt pro Stunde 1,79l Heizöl.
    Aber laufen lassen lohnt sich auf jeden Fall nicht!

  • Hallo Naruga,


    ich betreibe seit einem Jahr einen Heizöl-Dachs in einem Einfamilienhaus mit 140 qm Wohnfläche, Bj. 1962.


    Bei einer Jahreslaufzeit von rund 2.200 Stunden kann ich mit meinem Dachs eh kein Geld verdienen, trotzdem halte ich aus ökologischer Sicht den Einsatz für sinnvoll. Ich brauche also auch nicht viel rechnen, wenn ich in Urlaub fahre, denn jede Betriebsstunde kostet mich Geld. Neulich war ich 11 Tage in Urkaub und habe den Dachs ausgeschaltet. Normalerweise läuft er z. Zt. 1 Stunde pro Tag also habe ich 11 Bh gespart. Das Aufheizen nach Rückkehr dauerte ca. 2,5 Std, somit blieben 8,5 eingesparte Bh.


    Für mich bedeutet das, dass ich den Dachs bei längerer Abwesenheit immer abschalte, es sei denn, ein Betrieb ist aus Frostschutzgründen geboten.


    Gruß


    Felix

  • Ach so, ist da im Hinterkopf die berühmte Aussage:
    Heizkostenfrei leben? unter dem Motto heizen kostet mich mit dem Dachs nix :P
    Naja so ganz funktioniert das leider nicht bei einem Ölpreis von 62 ct pro Liter.
    Sparpotenzial ist mit dem Dachs vorallem dann gegeben, wenn bei entsprechendem Wärmebedarf und vorhandenem Spitzenlastkessel dieser so wenig wie möglich läuft, oder im Umkehrschluß der Dachs dem 2. Kessel soviel Arbeit wie möglich abnimmt.
    Läuft der Dachs als einziger Wärmeerzeuger sollte er auch nur bei Wärmebedarf laufen.


    Liebe Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo !


    Wenn auch der Heizkreis vom Dachsregler gesteuert wird, dann kann mann bei seinem Online Dachs übers Internet auch die Heizkreisabsenkung aufheben, und schon ists warm, wenn man nach hause kommt !


    Aber Einschalten geht vom Betreiberportal aus glaube ich nicht !


    Gruß Dachsgärtner