Der KWK-Investor hate was gefragt, aber dann wurde gesperrt

  • [Mod:; fire]
    Thema aus anderem Thema gesplittet


    Hallo nochmal,


    was den Verbrauch angeht, wenn das in diesem Thread erlaubt ist, darf ich fragen was der Unterschied der beiden Anlagen, wohl beide mit Heizöl möglich, des folgenden Anbieters ist:


    http://www.wuerz.com/download/Blockheizkraftwerke_2010.pdf


    Seite 3 oben rechts z.B. die 90KWel Anlage (93 Thermisch!!!!????) verbraucht scheinbar nur 122KW = 12.2 Liter/h, richtig? Das wäre auf 10KW runtergebrochen lediglich ~1,4L, grössenordung der 1. Mai.


    nächste Seite oben links die bekannten Anlagen, 10KWel, 22WKth, über 3L Verbrauch/h.


    Sorry wenn ich so blöde frage, aber ich bin kein Techniker und checks absolut nicht.


    Dank für die Aufklärung und einen schönen Abend.

  • Also KWk -Investor


    Deine Frage war


    Wer kennt die ERSTE MAI GMBH


    Da machst Du falsches Kukst Du


    Seite 3 in der Tabelle ist so in Zeile 20 die Feuerungsleistung


    ( selbiges ist die Leistung Elektrisch+Thermisch+Verlust ) in kW


    und sieh da 296 was einen Heizöldurst von 29,6 Liter ergibt so jetzt kannst _()_



    ( das sind umgerechnt auf die Seite 4 3,28 kWh je kWh Elektrisch )
    und ja für 10 kWh Elektrisch schluckt das kleine auf Seite 4 3,7 Liter

  • Weil ich mir die Seite mit den Würz BHKW nochmal betrachtet hab


    Der kWK-Investor schrieb da noch


    Zitat

    verbraucht scheinbar nur 122KW = 12.2 Liter/h, richtig? Das wäre auf

    Bei Würz steht Bruttoleistung Diesel, kW (ca.) 122


    Tja ich glaub da muß ich etwas den Oswald Kolle machen, das BHKW das Unbekannte Wesen


    So ein BHKW Hersteller baut den Motor nicht selbst der kauft den in der Regel von der Stange
    und so ein Motor hat ein Kennfeld, aus den, den Kosten den Platz der Lebensdauer und den Kosten
    macht der jetzt ein BHKW


    Bedeutet Er sucht sich einen Motor raus und schaut das Kennfeld an



    Quelle http://www.naturschutzgruppe.ch/energie_sparen.htm


    Würd man jetzt einen Genrator mit 1500 Umdrehungen nehmen, könnten wir wenn den
    Motor so grob zwischen 70 und 90% belasten einen Mechanischen Verbrauch ( der Generator
    schenkt sich auch immer etwas vom Verbrauch ein ) von 260 g/kWh erreichen, würden wir
    aber in den Fall einen 3000 Umdrehungsgenerator nehmen und zwischen 80 und 90% Erreichen
    so würden nur 240 g/kWh aus den Tank rinnen.


    nur die Bruttoleistung des Motor wär höher, den um im optimaleren Feld zu arbeiten, kaufen wir mehr
    Motor als wir an Generator spendieren ( auch das hat wieder mit vermeidbaren Verlusten zu tun )
    diese Bruttomotorleistung hat aber nichts mit den Verbrauch zu tun und ist kein genormter Begriff
    der nächste BHKW Hersteller schreibt Spitzenleistung rein oder Notleistung der Namen gibts viel.



    Feuerungsleistung ist aber ein fester Begriff und er wird auch bei der Genehmigung des BHKWs
    eine Rolle spielen je höher je mehr _()_