Dachs: Stand by Verbrauch?

  • Hallo zusammen,


    zu den jährlichen Betriebskosten zählt ja nun nicht nur die Wartung sondern auch die "Stand by"-Funktion des Dachses.
    Denn hier wird ja permanent Fremdstrom benötigt, also Grundernergie verbraucht, damit der Dachs dann zum entsprechenden Zeitpunkt, je nach Einstellung des Regelkreises selbst in Aktion tritt.


    Hat schon einmal einer der elektrisch versierten Dachsbetreiben diesen Bereitstellungsstrom messen können?


    mit Gruß
    Werner

  • Hallo Bastler,


    interessante Frage ;)


    Ich messe ja den tatsächlich erzeugten Strom und zeichne den auf. Die abgegebene Leistung liegt dabei bei meinem Heizöldachs bei ca. 5,13-5,22KW.


    Wenn man nun im Mittel davon ausgeht das der Dachs dann ca. 100W selbst verbrät dann kommt man auf einen ganz schönen Stillstandsverlust im Jahr.


    Kosten = (8760h - Laufzeit) * 0,1KW *0,18C/KWh


    In meinem Fall also:


    (8760 - 2700) * 0,1KW * 0,18 = 109€/a


    Das wäre doch ein ganz schönes Sümmchen ;( ;(


    Falls jemand die genaue Standbyleistung weiß bitte melden ;)


    Grüße Thomas

  • Hallo Tom,


    was hat der Eigenverbrauch beim Betrieb jetzt mit Stand By, also "nicht Betrieb" zu tun ????


    Ich schätze den Stand By Verbrauch auf ca. 50 W, den hat eine Heizung aber auch. Auch die zutreffend von Dir ermittelte elektrische Betriebsverbrauchsleistung von 100 W ist eher niedrig anzusehen, Brennwertheizungen haben ca. 160 W wie Stiftung Warentest unlängst ermittelte. ;)


    PS: Tom hast richtig gemessen, kann Deine Daten bestätigen, 5,3 kW ist SOll Generatorleistung, IST abgegebene Leistung ist um EIgenverbrauch reduziert. Auch Deine Formel ist korrekt.

  • Ich glaub da kann ich helfen.
    Also mein Dachs Markstrasse ist ein Sommerschläfer.
    Manchmal vergesse ich ihn abzuschalten, oder die Monate sind etwas kühl.
    http://hoose.homeip.net/senertec/Tabellen%20Markstrasse.htm
    zeigt die Datensätze.


    Juli 27600 Watt / (744-140) = 45,7 Watt/Std.
    August 13100 Watt / (744- 77) = 19,6 Watt/Std. war er wohl einige Tage aus???
    Sept 19200 Watt / (720-233) = 39,4 Watt/Std.


    Also denke ich ein Stillstandsverlust von um die 40 Watt ist realistisch.
    Der Eigenbedarf steigt beim Betrieb allerdings wohl auf 100 Watt an.
    Warum auch immer.

  • Bernd, kann Dir wie immer nur zustimmen.
    Im Betrieb muss die interne Heizungspumpe Grundfoss UPS 25/40 das Heizungswasser transportieren, das sind ca. 50 - 60 W

  • Hi ihr Dachstiere :P,


    die Pumpe hatte ich wirklich vergessen zu berücksichtigen. Dachte mir zwar das das bisschen Elektronik in der MSR1 nicht soviel verbrauchen kann aber die Messung hat es ja gezeigt. Zur UP kommt aber auch die Kraftstoffpumpe dazu.


    Aber 40W Stillstandsverlust ist dann nicht viel:


    (8760 - 2700) * 0,04KW * 0,18 = 43€/a


    Dachsfan


    Zitat

    PS: Tom hast richtig gemessen, kann Deine Daten bestätigen, 5,3 kW ist SOll Generatorleistung, IST abgegebene Leistung ist um EIgenverbrauch reduziert. Auch Deine Formel ist korrekt.


    Hast du was anderes erwartet ?( :P ;)
    Wird Zeit das du deinen Dachs auch mal visualisieren und auf Herz und Nieren durchmessen tust ;)


    Gruß
    Thomas

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die reichlichen und kompetenten Antworten.
    Dann haben wir dieses Thema also auch geklärt.


    ca. 40 Watt in der Lauerstellung und ca. 100 Watt in der Aktionszeit.


    Danke, mit Gruß
    Werner

  • Da müßte ich mit der Solarthermie auf dem Dach mir ja Gedanken machen, den Dachs am Hauptschalter auszuschalten, wenn er mehrere Wochen nicht läuft. Gehen da irgendwelche Daten verloren?

  • Halloele
    ich mag hier einen kurzen zwischenruf anbringen. Als generellen Tip, es ist technisch ungeschickt den Dachs ueber eine laengeren Zeitraum aus zu schalten. Hintergrund: die Ablagerungen an den Ausslassventilen trocknen aus und verhaerten. Bei der Wiederinbetriebnahme platzen die Belaege ab, klemmen sich im Ventil fest und der Dachs murmelt nicht mehr los.
    Daher sollte man ( Dachsbetreiber) den Dachs im 2 wochenabstand doch ruhig
    mal fuer ein Stuendchen arbeiten lassen. Dann wird bei beginn der Heizzeit kein
    Dachsbesitzer ein langes Gesicht machen.


    Viel Spass mit Euren Dachsen