Ecopower: Überprüfung der Leiterplatten Spock & Zeus ???

  • Hallo, wir sind neu hier im Forum und suchen eine Idee, wie mann oder Frau den Spock bzw den Zeus prüfen kann, ohne permanent sich neue Teile einbauen zu lassen. Der hintergrund ist der, daß das ecopower viele Fehlermeldungen angezeigt hat, E5,E6,E1 usw. Wir dachten, es liegt am Gasdruck, ( Flüssiggas), wars aber nicht. Also meine freunde :-)) in Gera angerufen und Monteur bestellt, der kam , sah und baute neuen Spock ein und ging wieder. Rechnung kam zeitnah, 860 Euronen, Gerät ging trotzdem nicht, Den Monteur wieder angerufen, der sagt , es läge am Zeus, Preis liegt so bei 1500 inkl.einbau. Der Monteur sagte , der Lüfter wäre defekt, den gäbe es aber nicht einzeln. LT ersatzteilliste gibts den aber doch, kostet 65 Euro. Nach 3 Tagen Kampf mit zurückstellen und 20minuten Laufen usw, haben wir wenigstens halbwegs warmes Wasser im Haushalt. Jetzt haben wir einen Fön unter dem Lüfter gelegt (auf kalte Stufe 1), und sieha da, gerät läuft jetzt seit einer Stunde und macht die Hütte warm. Könnte es sein, das der Zeus also nicht getauscht werden muss ??? Sondern bloß neuer Lüfter rein und weiter gehts? Kann man den Spock ( ausgebaut, also ohne Stromanschluss) auch irgendwie überprüfen, um zu sehen, ob defekt oder bloß aus Verdacht getauscht wurde.


    Für Vorschläge wäre ich dankbar, weil sich damit auch der Verbleib des Bhkw in unserer Familie entscheidet.


    gruß frustbhkw

  • Hallo frustbhkw


    Die Fehler die du beschreibst können viel heißen, E6 hat auf jeden Fall was mit dem Netz zu tun, könnte also ein Fehler mit dem Wechselrichter sein.
    E5 könnte ein Kommunikationsfehler oder Freigabe Motorelektronik oder Über und Unterdrehzahl sein.


    E1 könnte Öldruck sein aber auch Gasrelais oder Kühlflüssigkeitstemperatur oder oder oder.
    Ist nicht so einfach.


    Die Platinen durchmessen ist auch nicht so einfach, dazu müsstest du schon wissen Welcher Aus und Eingang was macht.


    Beim Wechselrichter hast du ja schon den richtigen weg eingeschlagen, tausche einfach den Lüfter gegen einen funktionierenden und das Problem sollte sich erledigt haben.

  • Der Lüfter ist ein echtes Problemkind. Soweit ich die Diskussion verfolgt habe, handelt es sich um einen Konstruktionsfehler des Ecopower, da der Lüfter nicht für die Einbaulage in der er im Ecopower verwendet wird konstruiert und freigegeben ist.


    Diese Aussage ist auf jeden Fall falsch, wenn es sich um den 4650 N von ebm Pabst handelt. Habe dort bei der Firma per Mail angefragt und die Bestätigung erhalten, dass dieser Lüfter sowohl waagerecht als auch senkrecht eingebaut werden kann. Lediglich ein Schrägeinbau führe zu einer ungleichmäßigen Belastung der Lager.


    Guckst Du hier ( Mist, geht nicht. Wie lade ich eine eml Datei hier hoch?

  • Diese Aussage ist auf jeden Fall falsch, wenn es sich um den 4650 N von ebm Pabst handelt. Habe dort bei der Firma per Mail angefragt [...]


    Meine Aussage ist in jedem Fall nicht falsch, da ich schrieb "Soweit ich die Diskussion verfolgt habe [...]" ;) Es mag sein, dass der Hersteller den Lüfter für alle Einbaulagen freigegeben hat. Unserer Erfahrung nach jedoch, leben Lüfter am längsten, wenn Sie stehend eingebaut wurden. BHKWPOWER scheint dies auch so zu sehen. Abgesehen von dieser subjektiven Beobachtung ist der ausgefallene Lüfter beim Ecopower eines der Standardprobleme - und daher meiner Ansicht nach ein behebbarer Konstruktionsfehler.


    Hier noch ein anderer Thread zu diesem Problem

  • Hallo,


    bei denn älteren Maschinen konnte man im EcoServ A/D Wandler kalibrieren! Ging glaube ich nur wenn die Maschine steht !



    Gruß Selbstbastler

  • Hm - die Ausfallrate wurde ja ebend auf die waagerechte Einbaulage (zzgl. der Vibrationen !!!) zurückgeführt.



    Habe mir vorsorglich einen bauartgleichen Ersatz für 38 € (Zusatzkabel nicht vergessen) zugelegt - ist weit billiger als der WR und sollte man bei netzgetrenntem BHKW auch selbst bewerkstelligen können !?! ^^


    pamiru48

  • Hallo, Danke für die Tipps mit dr Spockgeschichte, werde diese Rechnung nicht bezahlen, da BHKW immer noch nicht geht. ABER jetzt mal


    UNSERE Leidensgeschichte mit Ecopower


    2005 Flüssiggas ECOpower gekauft, Ende Oktober in Betrieb genommen, Anfang Dez. Gasventil am Tank gewechselt, da zu kleiner Durchlass,aber das war nur der Anfang.


    Desweiteren wurden bis jetzt gewechselt : 1 Fernüberwachungsmodul, 1Wärmetauscher, eine Wilopumpe, 2* Spock, ein Motor (bei 6500h Ölfresser), Jetzt ( bei 15800h) müssten getauscht der Simmering zwischen Motor und Generator und der Zeus, also ein schaden von ca 1600 Euro. Z.Zeit steht der Kübel und das wird auch so bleiben, da ich keinen Bock mehr habe , Versuchsobjekt für ein unzuverlässiges Gerät zu sein.


    Zum Ende kann man sagen , es gab in den letzten 5 Wintern keinen Monat ,wo das Gerät trotz regelmäßiger Wartung mal ohne Probleme durchgerannt ist und ich mal in Ruhe schlafen konnte, ohne unseren Baumarktholzofen für die sagenhafte Summe vom 180 Euro zum Überleben heizen musste. Und diese Probleme habe ich mir mit einem hochentwickelten innovativen Gerät für über 15000 Euro ins Haus geholt.


    Desweiteren finde ich das Ansinnen der Firma lächerlich, mich bei dem Preis um dieses Gerät kümmern zu müssen ( z.B. Ölkontrolle oder Zeusplatine vom Staub befreien oder Plattenwärmetauscher spülen). Das habe ich zwar gemacht, aber man sieht , zur Problemlösung hat es nicht beigetragen.


    ALSO, wer das liest, sollte sich wirklich überlegen , sich so ein Gerät ins Haus zu holen.


    ES ist unzuverlässig, meist nicht rentabel( war mir egal, es ging um den Ökogedanken), der Service ist so lala und teuer und die Firma Ecopower denkt, sie verkauft das Nonplusultra.


    Falls jemand noch eine guten Journalisten bei der bildzeitung kennt, soll sich bitte mit uns in Verbindung setzen, um mal dieses Gerät deutschlandweit publik zu machen.


    Das Ende vom Lied ist, die ganze Geschichte liegt beim Anwalt wegen Wandlung, es kommt mir jetzt ein normales Flüssiggasgerät ins Haus mit solarzellen für die Warmwassererzeugung und jetzt kommt das beste. den Restkredit werde ich dann zurückzahlen, obwohl ich gar nichts mehr davon habe.


    Dies ist eine kurze INFORMATION für alle BHKW Interessenten


    MFG


    Frustbhkw


    P.S. Nachricht an BHKWPower. Das mit dem Fön ging auch bloß 2 Wochen , jetzt hat das Gerät ein Fehlstart nach dem anderen und ich die SCH... voll ----- siehe oben.


    gruß