Probleme beim Errechnen der Rentabilität

  • Hi, ich habe Probleme bei der Rentabilitätsrechnung


    Baue einen Neubau (5 WE) mit 550m2 Wohnfläche
    thermischer Verbrauch wird auf 32 000kW und elektrischer Verbrauch auf 15 000kW - 20 000kW geschätzt --> Energiepass


    Ich Habe keinen Gasanschluss und müsste mir ein BHKW mit Flüssiggas anschaffen.


    Bin ich richtig beim Rechnen?


    Betriebsstunden eines Dachs: 2600
    Preis Flüssiggas pro Kubikmeter: 2€
    Verbrauch eines Dachs: 2.05m3/STD --> (2.05*2€)* 2600 = 10 660€ an Jahresverbrauch (das kann doch nicht sein, oder???)


    Wer kann mir bei meinen Berechnungen über die Rentabilität helfen?


    marc

  • Hallo Marc,

    Bin ich richtig beim Rechnen?


    Betriebsstunden eines Dachs: 2600
    Preis Flüssiggas pro Kubikmeter: 2€
    Verbrauch eines Dachs: 2.05m3/STD --> (2.05*2€)* 2600 = 10 660€ an Jahresverbrauch (das kann doch nicht sein, oder???)


    Ich würde mich der Sache ein wenig anders nähern.....


    Laut Techn. Datenblatt hat der Dachs F eine Leitungsaufnahme von 20,5 Kw, 1Kg Flüssiggas hat 12 Kw (entspricht in etwa 2Ltr).


    Das heißt der Dachs wird 1,708 Kg/Bth verbrauchen, der aktuelle Preis liegt so bei ca. 0,90€, das wären dann 1,53€ pro Bth!


    Also bei 2600 Bth/a 3978,--€ inkl. MwSt und Energiesteuer, die ja zurückerstattet wird!


    Gruß Dachsgärtner

  • ja ja.
    das Thema mit dem Flüssiggas ist immer eine ganz fiese Nummer


    ....da muss ich auch immer erst nachschaun, weil ich die Zahlen nicht ganz im Kopf hab.


    Flüssiggas hat nämlich die dumme Eigenschaft flüssig, oder auch gasförmig zu sein
    ...blöd ausgedrückt, aber im Vergleich zu den anderen Brennstoffe verbrauchst Du halt Flüssiggas anders, als Du es bestellt hast


    Bestellung läuft auf der "flüssigen" Seite und erfolgt in Litern
    der Verbrauch erfolgt gasförmig, kann aber auch in Litern angegeben werden
    Tja und das fiese daran 1m³ Flüssiggas ist ungleich 1m³ Flüssiggas
    zumindest wenn eins davon gasförmig und das andere flüssig vorliegt.
    ...ansonsten hat die Umrechnung einen Faktor von ca 1:260
    also 1 l Flüssiggas(flüssig) = ca. 260 l Flüssiggas (gasf.)


    Du schreibst nun, dass 1 Kubikmeter 2 Euros kosten soll
    Tja, da ist die Frage ob das 1m³ flüssig oder gasförmig ist
    ...bei flüssig würd ich sofort zuschlagen :D


    Wird wohl eher gasförmig sein,
    dann wäre also die Frage, wieviel m² Flüssiggas (gasförmig) der Dachs braucht.
    Lt. Datenblatt braucht der Dachs 20,5 kw (nach Heizwert)
    Der Heizwert von Flüssiggas (gasförmig) beträgt ca 26 kwh/m³, also wird er ca. 20,5 / 26 = 0,78 m³/h verbrauchen


    0,78 m³/h * 2.600 h * 2€/m³ = 4.056 € p.a.


    ...andere Rechnung, ähnliches Ergebnis


    übrigends
    meist wird für Flüssiggas der Preis in €/l Flüssiggas (flüssig) angegeben...Der Dachs würde bei knapp 780 l / 260 = 3l / h liegen


    Der Preis ist stark regional abhängig,
    vielleicht mal mit anderen Vergleichen
    http://www.oelbestellung.de/fluessiggas-autogas.php?
    aber achtung, vielleicht ist bei Dir auch schon ein Aufschlag für Tankmiete enthalten?

  • Hallo,

    Der Preis ist stark regional abhängig,
    vielleicht mal mit anderen Vergleichen


    Das kann man bei Flüssiggas nur Laut sagen!
    Ich habe es mir oft überlegt, meine Tanks zu kündigen, und eigene anzuschaffen: Aber bei meinem Anbieter lohnt es sich einfach nicht.
    Bei der belieferung liege ich meisten unter dem Preis, der auf der Site vom Bund der Energieverbraucher für unsere Region angegeben wird, und die Miete für die beiden Tanks wurde nach 10 Jahren großzügig reduziert, trotzdem bekamen die dieses Jahr ne´neue Lackierung.


    Aber zwischen den Anbietern liegen so bis zu 30....40% Unterschied. Ausserdem vergibt der Anbieter auch noch Rabatte - Senertec hat auch so´n Vertrag mit einen Lieferanten mit einem Dachs-Sonderpreis ^^|__|
    Aber trotzdem mal gegenprüfen, der Anlieferer "um die Ecke" kann preisgünstiger sein |__|:-)

    aber achtung, vielleicht ist bei Dir auch schon ein Aufschlag für Tankmiete enthalten?


    Hmm, normalerweise kriegt man dafür eine Jahres/Halbjahresrechnung, das hat mit dem Lieterpreis nix zu tun!
    Bei der Tankmiete auf rel. kurze Laufzeiten achten, und schauen ob eine "Freistellungsklausel" im Vertrag ist, d.h. wenn du einen Preisgünstigeren Lieferanten nachweist, dann muß dein Vertragspartner auch für den Preis liefern oder dir für dieses eine mal eine fremdbetankung erlauben!


    Gruß dachsgärtner

  • Hallo marc,


    mein Dachs läuft jetzt fast 10Jahre mit Flüssiggas. Der Verbrauch liegt bei ca. 3,1 l/h.
    Der Flüssiggaspreis liegt z.Zt. bei ca. 0,40€ (netto) (PLZ 45) und ich rechne immer so:
    Flüssiggas hat 12,9kWh/kg und 1,95 l/kg --> 6,6kWh/l (flüssig).
    Jetzt den Gaspreis mal Verbrauch mal Betriebsstunden minus Mineralölsteuer und du hast die Jahreskosten (wären bei mir 2885€ netto).
    Du hast in deiner Rechnung den Komprimierungsfaktor von gasförmig auf flüssig vergessen


    Beim Flüssigastank kann ich nur zum Kauf eines Tankes raten, die Vermieter lassen keine Fremdbetankung zu,
    auch mit Zusatzklausel findest du selten einen Lieferaten der den Tank befüllt.


    Dazu kommen noch Wartungskostenfür den Tank: alle 2 Jahre eine äussere Prüfung und alle 10Jahre eine innere Prüfung des Tanks.


    Ich bezahl inzwischen keine Tankmiete mehr, sondern nur noch die Wartungskosten 4x32€/J,
    dafür kann mann sicherlich die Wartungskosten bezahlen.


    Viele Grüße
    Dachs2001