Dachs: nochmals interne Kraftstoffpumpe

  • Hallo zusammen,


    ich habe einmal die Kraftstoffpumpe vom Motor gelöst und den Motor laufen lassen.


    Ergebnis der Motor schnurrt ganz schnell und zügig los.
    Die Pumpe ließ sich etwas schwerer drehen, aber für mein Gefühl dennoch leicht.
    Etwas schwerer vielleicht damit zu erklären, da die Welle dicht sein muß und sich bestimmt ein Dichtungsring auf der Welle befindet?


    Was aber viel auffälliger ist, die Mitnehmerkupplung auf der Achse der Pumpe zeigt an beiden Nasen in Laufrichtung eine Schräge, ist also nicht rechteckig wie auf der nicht belasteten Seite. Ist das richtig?


    Die Nut in der Achse des Motors scheint mir auch ausgeschlagen zu sein. Kann ich aber nicht so genau sehen bzw. erkennen.


    Ist das ein normaler Verschleiß nach gut 4 1/2 Jahren problemlosen Laufens?


    Jetzt habe ich das Ganze erst mal wieder zusammengebaut und möchte den Dachs wieder starten, geht aber nicht so wie ich mir das gedacht habe.


    Frage: Ist die Pumpe selbstsaugend oder muß ich da nachhelfen?
    Frage: Wenn ich nachhelfen muß, was muß ich dann mit einfachen Bordmitteln machen und wie gehe ich vor?


    mit vielen Grüßen
    Werner

  • Frage: Ist die Pumpe selbstsaugend oder muß ich da nachhelfen?
    Frage: Wenn ich nachhelfen muß, was muß ich dann mit einfachen Bordmitteln machen und wie gehe ich vor?

    Hallo Bastler, eigentlich ist die Pumpe selbstansaugend, aber manchmal klappt es trotzdem nicht. Abhilfe schafft folgendes:
    Die beiden Kraftstoffschläuche am externen Entlüfter abschrauben (roten Absperrhahn auf dem Entlüfter aber schließen) und in einen Kanister mit Heizöl stecken, starten! Wenn der Dachs anspringt, wieder zurückbauen! (Vor -und Rücklauf nicht verwechseln)
    Viel Erfolg!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!