Hilfe bei Giese Energator GB15-30 Inbetriebnahme

  • Hallo erstmal gehöre jetzt auch zu den BHKW besitzern! Wäre nett wenn ihr ein paar tip´s für mich habt! Kurz zu meiner Anlage habe einen 60 KW Holzvergaser mit 5600l puffer ( 4 stück in reihe) nätürlich alles geregelt. Naja bei einem Holzverbrauch von ca. 50 m³/a musste eine alternative her (man wird ja nicht jünger). Habe mir dann ein giese gb15-30 mit Motorschaden und 3700 Betriebstunden zugelegt ( wurde ihr auch angeboten). Nächste woche kommt mein neuer AT Motor. Die Installation ist auch so gut wie fertig, und damit sollte der inbetriebnahme nächstes wochenende nicht im wege stehen :-)@@(-: .


    Giese GB15-30 Bj. 2005 Motor Ford LRG 425


    Es lief bis lang mit Ergas, denn Motorschaden könnte man evt. auf fehlende rücklaufanhebung und ständiges takten schieben es war auch der erste zylinder riehmenseite der gefressen hat.


    Nun meine fragen: Ich werde es mit Flüssiggas betreiben! Was muß man beachten bzw. ändern? Mir wurde gesagt die zündung muß geändert werden (Kabel zündeinheit tauschen)


    Welche sonstigen einstellarbeiten sind notwendig?


    Was muß man beachten bei einer ordentlichen wieder inbetriebnahme?


    Ich schraube und repariere eignetlich alles selbst, und deshalb bin ich für jeden erfahrungs tip dankbar


    so ich hoffe das ich nichts vergessen habe und sage schon mal danke!!!

  • Hallo Postmann


    und Herzlich Willkommen im Forum.


    Wir haben hier einen Mitglied,
    der selber zwei von den Dingern betreibt,
    einen der Öl im Blut hat und an alllem und überall rumschraubt
    und auch noch mittlerweile für einen BHKW-Hersteller arbeitet.
    und das besagte BHKW vermutlich mindestens genausogut kennt, wie der Hersteller.


    Der wird sich bestimmt bald melden und Dich mit Info's vermutlich sowas von erschlagen, dass...???


    Sein Name -wen verwunderts- gb1530 ;)


    Wart einfach einen Moment...hier bist Du garantiert an der richtigen Adresse
    Einfach einen Moment

  • Jo, der wetzt sicher schon die Tasten um dir Ratschläge zu geben. Sein Zweitwohnsitz ist quasi im Motor der GB1530 ;)


    Gruß
    Tom

    Dachs HR - Kontrollierte Wohnraumlüftung - Solarthermie 7,5m² - PV-Anlage 13,3 kWp, Wärmepumpe Panasonic 5kW Monoblock, Batteriespeicher 7,7kWh mit SMA Storage 2,5kW

    Live unter https://visu.smartes-home.synology.me/


    Seit 09.09.2016 KIA Soul EV als Strompeicher mit Lenkrad :P

    Seit 16.02.2019 Hyundai Kona für noch mehr Speicherkapazität, KIA verkauft :S

    Seit 06.07.2023 IONIQ6, für noch mehr Speicherkapazität :saint:

    Mein Shop: Produkte der Technischen Alternative

  • Hallo Postmann,


    durch deine Beschreibung gehe ich mal davon aus das du die Maschine bei Ebay gekauft hast.


    Als erstes solltest du das BHKW fix und fertigt anschließen, Vorlauf, Rücklauf, Abgas, Brennstoff, Rücklauftemperaturanhebung und elektr.


    Was du an Werkzeug brauchst für die Inbetreibnahme, Zündprüflampe zum einstellen des Zündzeitpunktes.
    Abgasanalysegerät für den Lambdawert, Abgasthermometer, Zangenamperemeter mit KW Anzeige.


    Den Zündzeitpunkt würde ich vorab ohne verbrennung auf 15°vOT einstellen, das geht folgender maasen Gashahn schließen Druckmangelsicherung überbrücken Modul starten wert am Zündsteuergerät einstellen.
    Dazu das Zündsteuergerät aufschrauben da ist nachträglich ein Poti eingelötet worden, dieses mit einem kleinen Schraubendreher verstellen bis der Wert passt.
    Die Ot Skala findest du auf der Schwungscheibe vom Motor.


    Nun das Modul abschalten die Brücke aus der Gasdruckmangelsicherung entfernen und wieder richtig anschließen, den Gashahn öffnen.


    Nun den Gasdruckregler vor einstellen. Mit einem Imbussschlüßel 4 mm einmal ganz reindrehen aber Vorsicht mit Gefühl und dann wieder ganz rausdrehen, dabei die Umdrehungen zählen.
    Wenn es zum Beispiel 30 Umdrehungen wahren dann den Mittelwert nutzen und auf 15 Umdrehungen voreinstellen.


    Nun das Zangenamperemeter auf L2 anschließen. Das Abgasanalysegerät kalibieren, Modul starten einmal das Motorgeräusch anhören ob er sauber läuft, am Anfang höhrt der sich wie ein Sack Nüsse , das liegt an den Hydrostößel die müssen sich erst mit Öl füllen, dabei auf das Zangenamperemeter achten nicht mehr als 5 kW ca 25-27 Ampere je nach Cosphi sonst die Gasmenge reduzieren.


    Wenn der Motor jetzt sauber und rund läuft Abgasanalysegerät in den Kernstrom platzieren und den Lambdawert ablesen, ein Lambdawert mit 1,10 ist schon als gut anzusehen, der CO Wert muss deutlich unter 1ooo ppm liegen.


    Jetzt die Abgastemperatur vor dem Abgaswärmetauscher messen max. 580° nicht überschreiten.


    Fals die Abgastemperatur zuhoch ist den Zündzeitpunkt veränder und dabei das Zangenamperemeter und das Abgasanalysegerät im Auge behalten dem entsprechend die Gasmenge nachregeln.


    Es kann durch aus sein das du mit der elektr. Leistung etwas runter gehen musst weil Flüssiggas heißer verbrennt als Erdgas.


    Wichtiger ist die Abgastemperatur und der Lambdawert die elektr. Leistung wird sich schon nahe an 5 kW pro Phase bewegen, es macht keinen Sinn das letzte raus zu kitzeln und der Motor erleidet vorzeitig einen Defekt.


    Nun erfolgreich Bh :thumbup:

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Na da würde ich mal sagen" hier bin ich genau richtig" :aok: Schon mal besten dank!


    Ja das ist das von ebay!


    GB1530 wie ist den deine meinung zu unseren teilen, also technisch?


    Gibts Krankheiten oder verbesserungs ideen? bzw. schwachstellen


    Gruß

  • Hallo Postmann,
    keine Konstruktion ist perfekt man kann immer was verbessern.


    Im Moment bin ich ganz zufrieden Bertha (Modul1) läuft seit einem Jahr ohne Probleme :party: ca. 8500 Bh pro Jahr

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH