ECOPower Wechselrichter reparieren ?!?!

  • Ein freundliches Hallo in die Runde !


    Seit fast 5 Jahren habe ein BHKW von Eco Power und bin im Großen und Ganzen zufrieden damit. Leider ist schon der 3´te Wechselrichter im Eimer. Kann der Wechselrichter, bekanntlich auch "Zeus" genannt nicht auch repariert werden ?? Es kann doch nicht sein das ein Teil für fast 900,- € nicht repariert werden kann |:-( ?? Viele Grüße schubi.ecopower

  • Hallo schubi-ecopower


    Reparieren kann man den bestimmt.
    Aber weißt du eigentlich wieso die Dinger ständig kaputt gehen?


    Kann ich dir sagen, weil der Lüfter der unter dem Wechselrichter angebracht ist defekt ist. :-)_:-)
    Und wieso geht der Lüfter kaputt?
    Weil der Lüfter nicht für die Einbaulage gedacht ist in der er eingebaut ist. :-)_:-)
    Das wäre ja alles nicht so schlimm, der Lüfter würde das Ganze ja vielleicht noch mit machen in dieser Einbaulage aber, da das Ecopower sich leider schüttelt wie das Vieh, gehen die Lager vom Lüfter leider sehr schnell kaputt. |:-(


    Ende vom Lied, schon nach kurzer Zeit hört man ein leichtes dröhnen aus den Lüftungsschlitzen, mal stärker mal schwächer.
    Wenn das der Fall ist, sollte der Lüfter schnellstens getauscht werden, weil sonst halt der Wechselrichter aufraucht. :_:~


    Am besten ist du schraubst die Grundplatte wo er Wechselrichter drauf sitzt, gar nicht mehr im Rahmen fest.
    Leg einfach ein Paar dicke Stücke Isolierung unter das Blech und mach den Deckel einfach davor.
    Der Wechselrichter kann sowieso nirgends hin.


    So hast du aber schon mal ein Vielfaches an Vibration aus dem Ganzen genommen. :thumbup:

  • Sage mal, hast du denn noch nen defekten Wechselrichter da oder hat den der Ecopowermann mitgenommen?
    Ansonsten wäre es schlecht was zu reparieren was nicht da ist.
    Im Normalfall nehmen die Techniker den defekten Kram immer mit.

  • Hallo BHKWPower,


    du schreibst, das der Lüfter für den WR nicht für die Einbaulage gedacht ist, wie ihn ecopower eingebaut hat. Gibt es dafür Einbauvorschriften vom WR-Hersteller, die eine andere Einbaulage - im vorliegenden Falle wäre also senkrecht statt waagerecht vonnöten !?! - vorgeben ? @:pille


    pamiru48

  • Hallo pamiru48


    Der Lüfter ist auf alle Fälle nicht für den wagerechten Einbau geeignet, das habe ich erfahren müssen, als ich einen Lüfter beim Hersteller bestellt habe.
    Da stand in der Technischen Dokumentation das dieser Lüfter nur für den senkrechten Einbau, wie z.B. im Schaltschrank oder PC vorgesehen ist.


    Also werden die Lager in dem Lüfter so konstruiert sein, dass es nur langfristig im senkrechten funktioniert.


    In meinem Ecopower habe ich nicht nur einen Lüfter tauschen müssen, ich habe das Ecopower vor zwei Jahren verkauft und vorher einen neuen eingebaut.


    Vor kurzem musste ich schon wieder einen einbauen weil er schon wieder hin war.

  • Also mal zu den eigentlichen Problemen die ständig an der Elektronik des Ecopower entstehen und wieso sie entstehen.


    Vorweg sei gesagt, ich kenne keine bessere BHKW Steuerung als die von Ecopower.
    Mit der Steuerung hat Ecopower wirklich was Gutes gebaut und entwickelt, da beißt die Maus kein Faden ab.


    Jetzt aber mal zu den nicht so schönen Dingen die ich zu sagen habe.
    Die Probleme die an der Elektronik häufig entstehen, sind zu 99 % auf Vibrationen zurück zu führen.


    Wenn die komplette Steuerung aus dem BHKW ausziehen würde und an der Wand ihren Platz finden würde, wären die Probleme verschwunden.


    Durch die Vibrationen sind die Verbindungskabel zwischen den einzelnen Brettern und dem Wechselrichter ständig in Bewegung, aus diesem Grund wurden die Verbindungskabel schon mit Kleber fixiert.
    Das bringt aber auch nicht viel, denn durch die Vibrationen werden auch Verklebte Kabel mit der Zeit locker.
    Zu dem kommt noch, dass sich größere und kleinere Teile auf den Leiterplatten lösen oder abbrechen.


    Relais und andere schaltende Organe werden durch die ständige schüttelei zerstört und können so nach einiger Zeit ihren Dienst nicht mehr ordnungsgemäß verrichten.


    Meistens fängt das alles an, wenn die Motorbefestigungslager ( Gummipuffer ) verschlissen sind, so dass der Motor die Vibrationen direkt auf den Rahmen übertragen kann.


    Ich kann ja verstehen dass die Hersteller von BHKW darauf Wert legen, das ihr Gerät eine kompakte Einheit darstellt.
    Ein zusätzlicher Schaltschrank würde hier das einheitliche Bild stören, sieht ja auch nicht immer schön aus wenn da noch eine Kiste an der Wand hängt.


    Aber ich habe festgestellt, es ist die beste Lösung.
    Ich werde meine Steuerungen weiterhin an die Wand hängen, ich kenn solche Probleme gar nicht, da meine Steuerungen nicht durchgeschüttelt werden.


    Elektronikbausteine sind nicht für solche Vibrationsanwendungen konstruiert.

  • Es kann doch nicht sein das ein Teil für fast 900,- € nicht repariert werden kann


    Kann man bestimmt reparieren. Ist ohne Schaltplan nur recht schwierig. :wacko:


    Gibt es dafür Einbauvorschriften vom WR-Hersteller, die eine andere Einbaulage vorgeben ?


    Solche Fragen löst man mit einem Blick ins Datenblatt oder einer direkten Anfrage. Selbst für so einfache Teile wie Schütze geben die Hersteller da eindeutige Vorgaben.



    mfg JAU

  • Und da ist wieder das Problem mit dem normalen Kunden und dem erfahrenen Selbstschrauber.


    Man kann von einem normalen Kunden oder BHKW Betreiber nicht verlangen dass er sich mit solchen Sachen auskennt oder auskennen muss.


    Der Kunde kann aber verlangen, wenn er schon eine Unmenge an Geld ausgibt für eine KWK Anlage, dass er ein halbwegs zuverlässiges Gerät erhält.


    Ich will ja jetzt nicht sagen dass das Eco. kein Zuverlässiges Gerät ist aber wenn man ein zwei Dinge dran Ändern würde und der Hersteller auch dazu bereit wäre es zu tun, wäre es ein etwas besseres Gerät.

  • Hi


    das Problem mit der Reperatur der Elektronik von einem ecopower-BHKW hat mich seit einiger Zeit beschäftigt. Für den Fehler "Zu viele IGTB-Fehler" und die Fehler in der Sicherheitskette (LED schwach) sowohl beim Spock als auch beim Momo habe ich eine Lösung gefunden.


    Wenn man mir die Platinen zuschickt kann ich nach deren Überprüfung ggf. ein Reperaturangebot machen. Die Kosten für die vor genannten Fehlern liegen bei ca. 1/3 des neupreises.


    der ecopowerprofi

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • So oft wie beim Ecopower irgendwelche Platinen abrauchen, kann man schon von einem Serienfehler sprechen. Bei keinem anderen BHKW muss man über so viele Ausfälle mit der Elektronik lesen - auch nicht bei anderen Wechselrichtern z.B. im PV-Bereich.


    Ecopower wurde ja mittlerweile schon oft genug darauf hingewiesen, dass die Platzierung der Elektronik im Gerät nicht sehr intelligent ist. Und beim Lüfter wäre das Problem mit einer einfachen Drehzahlüberwachung zu lösen. Aber wozu, wenn man so wunderbar neue Platinen als Ersatzteil verkaufen kann ;-_

  • So, nach gut 9000Bh ist nun auch . . . . .
    . . .
    Nach 11 Monaten echt mau, . . . .

    Alle versuchen auf hohe Betriebstundenzahlen zu kommen. Hats Du da einen speziellen Trick ? :-).

    Lesen gefährdet die Dummheit! Denken gefährdet Vorurteile!
    Der geistige Horizont mancher Menschen hat einen Radius von NULL. Das nennen sie dann Standpunkt.

  • moin leute ..


    @ fire ist doch ganz einfach der ist jeden Tag 34 stunden gelaufen.. also volle pulle. ohne die nachtstunden. :glaskugel:


    aber mal echt leute ... da kann man nicht von ordentlicher qualität reden wenn da laufend was in die brüche geht .. nur weil das ding sich schüttelt .. wie mein hund ganz hinten..
    ist da nix auf kulanz vom hersteller zu machen.. vorallem weil es ja gerade bei " allen " ecopowern auftritt. :santa: