Abgasrohr für Heizöl-BHKW

  • Ich habe folgendes Problem: bei meinem BHKW-Öl wurde ein Edelstahlrohr zur Abgasführung verlegt. Nun ist die Anlage 29tsd. Betriebsstunden gelaufen und das Abgasrohr wächst langsam aber stetig mit Schlacke zu.


    Wer oder wie kann das Rohr gereinigt werden?

  • Öh, :rolleyes:
    Ich würde es abmontieren und dann so einen Besen wie ihn die Kaminkehrer haben durchscheuern.


    Gibts bestimmt auch in der passenden Größe... Weiß nur nicht wo. ?(
    Bei mir ist so ein Drahtbesen im Keller, er war bei meiner alten Heizung dabei, jetzt weiß ich auch wozu man den gebrauchen kann! (y)


    Ansonsten, wenn es nicht zuviel Rohr ist, und man es schnell entfernen kann, wegschmeissen und neues dran machen.
    Normales Eisenrohr dürfte doch eigentlich auch gehen, dann wird snicht so teuer. ;)

  • Zitat

    Original von Bernd der Dachsausbeuter
    Normales Eisenrohr dürfte doch eigentlich auch gehen, dann wird's nicht so teuer. ;)


    Das einzelne Rohr ist bestimmt billiger, aber wenn man es alle 2-3 Jahre tauschen muss, weil es durchrostet lohnt sich sicherlich die Investition in höherwertiges Material, das den korrosiven Öl-Abgasen länger standhält.


    Aber falls die Billigmasche aufgrund des Do-It-Yourself Anreizes doch stark zieht: wie wäre es mit einem feuerfest imprägnierten Papprohr? Das muss man nur ein wenig in Salzwasser tränken, trocknen lassen und mit einer feuerfesten Farbe lackieren.


    Gruß
    Gunnar

  • Zitat

    Original von gunnar.kaestle


    Das einzelne Rohr ist bestimmt billiger, aber wenn man es alle 2-3 Jahre tauschen muss, weil es durchrostet


    Bei welchen Dachsbetreiber ist das Abgasrohr schonmal durchgerostet?
    Das würde mich mal interessieren!!!
    Da ist eine Edelstahlausführung rausgeschmissenes Geld oder liege ich da falsch?


    @ Gunnar,


    Dein Tipp mit dem imprägnierten Papprohr kannste bei der nächsten Inspektion deinem KFZ-Mechaniker unterbreiten, mit dem Hinweis er solle noch eine Damenstrumpfhose als Partikelfilter einbauen :P:D


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,


    kann Dir nur beistimmen, da ich weder gehört habe das ein Eisenrohr bisher durchgerostet ist ( zumindest die ersten 20 Jahre ).


    So ein 1" Eisenrohr kostet ca. 5 € / Meter und ist doch wohl nicht der Rede wert.


    Ich bedauere das hier von Einzelpersonen, aus meiner Sicht unsinnige und lebensgefährliche Installationsideen ins Netz gesetzt werden. Nicht nur das nur zugelassene Abgasleitungen ( Die eine Bauartzulassung besitzen !) verwendet werden dürfen, eine "Bastelabgasleitung" ist nicht nur brandtechnisch lebensgefährlich.


    In diesem Sinne für alle Mitglieder, ja ich gebe AxelF Recht, die Sache mit der Damenstrumpfhose ist der Brüller.


    Für die die den Witz nicht verstanden haben, nein eine Damenstrumpfhose als Partikelfilter geht nicht und ist auch Lebensgefährlich !! ;(

  • Also ehrlich gesagt, verstehe ich gar nicht, warum nicht jeder einen Kondenser hat. Der Kondenser bringt Leistung, ist leicht selbst zu warten, und das Thema Abgasrohr ist durch das Kunststoffrohr endgültig erledigt.Der Schornsteinfeger kommt dann auch nicht mehr.
    Ich würde Raible einfach einen Kondenser empfehlen, oder was soll der Nachteil des Kondensers sein, so teuer ist der doch nicht(im Verhältnis gesehen).