WhisperGen anfällig?

  • Also, hier werde ich noch zum FAchmann. Jetzt sagte einer meiner 3 Anbieter, (Eco power, Otag, Whispergen>) das der WisperGen sehr oft Störungen hätte. Wer hat schon einen mehrere Jahre am laufen?


    Wie ist das nach den 2 Jahren GArantie? Ab wan ist mein Haus kalt? Wie schnell merke ich eine Störung?


    Kalte Dusche?

  • Ich hab hier nen Fachmann der behauptet das Heizungen von XY sehr oft Störungen haben, woran merke ich wenn die steht?
    Ich liebe Fachleute die selber andere Marken verkaufen....


    Also wenn eine Überwachung drin ist die dem Pfleger gleich anruft sobald eine Störung vorliegt,
    wird der eher bei dir klingeln bevor du merkst das was kaputt ist.
    Ansonsten gibt es lokale Meldeeinrichtungen, Lampe an Störungsrelaisschließer etc., die dir ein Licht aufgehen lassen wenn was nicht stimmt.


    also Möglichkeiten gibt es da viele.

  • Hallo Baron,


    das mit der kalten Dusche kann Dir natürlich passieren. Das hat aber nix mit einem BHKW zu tun. Bei einer Öl- oder Gasheizung gehst Du ja auch nicht alle paar Stunden in den Heizraum und schaust nach, ob noch alles läuft, oder?
    Soweit ich das mitbekommen habe, wird der Whispergen über eine UVR 1611 gesteuert. Bei der kannst Du eine Störmeldung programmieren. Wie sich diese Störmeldung bemerkbar macht, hängt davon ab, was Du an Aufwand betreiben willst. Von der Signallampe bis zur Zündung eines Silvesterböllers sollte da alles möglich sein. :bomb:
    Interessanter ist die Frage, wie schnell der Service bei einer Störung reagiert bzw. wie gut die Ersatzteilversorgung ist.
    Ein wenig Mut zum Betatester muss in diesen Tagen wohl noch jeder aufbringen, der sich ein BHKW hinstellen will. :beta:
    Und was die Störanfälligkeit betrifft, so brauch zumindest einer Deiner 3 Anbieter seinen Rachen da nicht so weit aufzureissen. :-)_:-)
    Da haben allein hier im Forum schon mehr Leute Dampf abgelassen als die Geräte jemals produziert haben :D


    Mich würden Angaben zur Halbwertszeit des Whispergen allerdings auch interessieren.
    Vielleicht sollten wir ja einfach eine Umfrage starten, wer mit seinem Whispergen zufrieden ist und wer nicht. Ich befürchte allerdings, dass es dafür hier zu wenig Teilnehmer gäbe :suchend:


    Calumni

  • Wie ich sehe ist hier schon lange kein Beitrag mehr gelaufen. Willi war zufrieden. Ein Elektroinstallateur sagte, er sei von Whispergen abgekommen, weil die Leistung zu gering sei. Eine 10 KW-Anlage habe nur 4,7 kw gebracht. Wer kann dazu etwas sagen?

  • Moin

    Eine 10 KW-Anlage habe nur 4,7 kw gebracht.

    dazu kann wohl keiner was sagen weil mehr Informationen fehlen!! Der Whisper bringt nur 1KW elt. also passt die Info vorne und hinten nicht!!


    mfg |__|:-)

  • Beim WhisperGen kann von 10 KW überhaupt keine Rede sein. Das ist ein Mikro-BHKW mit Stirling-Motor und es hat max. 1 KW elektrisch. Also eine völlige Falschansage !
    Das ist extra so klein ausgelegt damit es in jede Wohnung passt und den Grundbedarf an Strom deckt und gleichzeitig heizt.
    Die meisten BHKW sind für ein 1 Fam. Wohnhaus einfach zu groß.

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hab mich ja länger nicht gemeldet...


    Das neueste Datenblatt weist 7,5 bis 8,3 kw th als Nennleistung für den Hauptbrenner aus. Denke mal, dass nur das gemeint sein kann!?


    Zum Thema Anfälligkeit:
    Seit April 2010 habe ich jetzt das Maschinchen im Haus. Ein Mal wurde das Gerät getauscht, weil die 1kw el dauerhaft nicht erreicht wurden (ca. 40-50 Watt zu wenig, also auch nicht so wahnsinnig viel weniger). Ins neue Whisperchen kam vor Inbetriebnahme eine neue Zündelektrode und ein neuer Brennerkopf. Die ersten Elektroden waren wohl qualitiativ nicht so, wie sie sein sollten, die neuen passten nicht ganz in den alten Brennerkopf. Vor Weihnachten habe ich das zweite Software-Update bekommen, ohne dass ich allerdings vorher Probleme hatte. Bei anderen Geräten gab es wohl diverse Fehlermeldungen. Bei den kalten Temperaturen hat sich öfter auch mal der Zusatzbrenner zugeschaltet, wodurch wohl durch den Lüfter ein zu hoher Gegendruck im Abgassystem erzeugt wurde, was auf die Generatorleistung ging. Die verlorenen 40 W el hatten mich veranlasst. vor Weihnachten nochmal den Service herzubitten. Kurz die Lüfterleistung justiert, dann war die Leistung wieder voll da.


    Überhaupt Service:
    2G reagiert sehr schnell und ist sehr bemüht. ehe hat in Deutschland 2 (!) Techniker für den Werks-Service. Einer wohnt praktischerweise etwa 50 km von mir in Brandenburg, der zweite wohl in Thüringen. Gemeinsam betreuen sie in Deutschland derzeit ca. 100 Anlagen.


    Mein Maschinchen hat mich bisher nicht im Stich gelassen. Übrigens wirft es natürlich im Falle einer Fehlfunktion Fehlermeldungen, die Auskunft über das Problem geben. Die Steuerung (UVR 1611) muss dafür nicht bemüht werden.


    Gruß

  • Vor zwei Wochen habe ich einen neuen Whispergen bekommen. Der Nette Mann von ehe vermutet einen Lagerschaden im Generator. Im März gab es ein Software-Update, danach hat sich schleichend der Generator verabschiedet (el-Leistung wurde geringer, zum Schluß 0 und Startschwierigkeiten), was aber wohl nur zeitlich und nicht ursächlich mit dem Update in Verbindung steht.


    Laut ehe gab es das noch nicht, bis dahin hatte ich auch keinerlei Probleme. Mit zunehmenden Startschwierigkeiten des Generators kam es natürlich vermehrt zu Fehlermeldungen, dank des Monitorings wurde ich sogar von 2G angerufen (!), Service klappt also auch hervorragend.


    Der nette Nebeneffekt des Tausches ist, dass ich ein Gerät der neuesten Generation bekommen habe, und die sind nochmal spürbar leiser - jetzt ist auch meine Frau mit dem Geräuschniveau einverstanden.


    Noch ein Wort zum Service:
    Sowohl 2G als auch ehe selbst kommen von sich aus auf mich zu. Nie gab es Diskussionen bezüglich der Garantie/Gewährleistung. Alle sind sehr bemüht und kooperativ - ich natürlich als Betatester auch :thumbsup:


    Ansonsten heizt das Maschinchen weitestgehend ohne Einsatz des Zusatzbrenners zwei Häuser und deckt 1/3 des Strombedarfs von zwei Haushalten. .||.

  • Noch ein Wort zum Service:
    Sowohl 2G als auch ehe selbst kommen von sich aus auf mich zu. Nie gab es Diskussionen bezüglich der Garantie/Gewährleistung. Alle sind sehr bemüht und kooperativ - ich natürlich als Betatester auch :thumbsup:


    Wäre ja noch trauriger, wenn ein Tester (Versuchskanickel) ein Gerät bekommt und keiner kümmert sich mehr drum. Die wollen doch wissen, was an den Geräten noch so alles kaputt geht. ;(


    Ich bin davon als Ingenieur nicht davon überzeugt, dass diese Geräte (gilt auch für den Microgen-Stirling) so wartungsarm bzw. -frei sind wie die Geräteentwickler es gerne hätten. In meiner beruflichen Laufbahn habe ich schon oft erlebt, dass Wunsch und Wirklichkeit in der Produktentwicklung oft weit auseinander liegen. So ist z.B. die Brennstoffzellentechnik erst einmal wieder wegen Materialprobleme bei den Membranen sang- und klanglos in die Versenkung verschwunden. Ich habe dies hautnah im Versuchslabor der Thyssengas miterlebt. Man forscht zwar noch aber die praktische Realisierung in der breiten Masse ist in weiter Ferne gerückt. :whistling:


    Mich würde mal interessieren, ob ein Gerät 20.000 Bh ohne wesentliche Störung erreicht hat. :?:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)