Ich hänge bei der Steuerung für meine Solarthermie

  • Moin Leute,
    endlich habe ich nach diesem Winter mal wieder Zeit, das Schnee-schieben hat eben viel Zeit gekostet.
    Nebenbei habe ich meine Heizungspumpe getauscht und festgestellt, dass das Ventil im Badezimmer für den Heizkörper klemmt....
    Aber jetzt zu meinem eigentlichen Problem, da ich immer noch beim Planen meines Eigenbau BHKW'S bin, ich weiß, es dauert eine ewigkeit.
    Ich bin nun bei der Steuerung und habe eine C-Control, fix hab ich mit einen Relaiblock gelötet nur wenn ich an einen Port das externe Relai anklemme tut sich nix,... C-Control für alles Verworfen...
    gibt es noch andere Lösungen ?? Vor allem macht mir die Witterungsgeführte Heizkörpertemperatur etwas Bauchschmerzen, da ich keinen Plan hab wie ich das machen soll....???
    Jetzt meine Idee für die Steuerung:
    WW über einfaches Lade-Pumpe-einschalt Thermostat
    Heizgrenze über Heizkreis-Pumpe-Abschalt Thermostat.
    Ölkessel: einfach auf Festwert und von noch nicht vorhandener Regelung bei bedarf einschalten
    BHKW auch noch nicht da: Soll eigentlich laufen, wenn im Haus viel Strom gebraucht wird(Spülmaschine..), und bei Wärmebedarf die noch nicht
    vorhandene Akku-Bankspeisen
    Solarthermische Anlage will ich auch noch... Am besten in den noch nicht vorhandenen Heizungspufferspeicher anschließen, aber wie Steurung??
    Bitte um Hilfe, der immer noch planende und teilweise Ahnungslose Tux

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Solarregelung, habe ich jetzt eine Idee aus'm Internt, ganz einfache Temperatursteuerung An wenn Solar wärmer als Puffer, Aus wenn gleich oder kälter als Puffer.
    Heizkreisregelung: Soll aus Puffertemp (über Winter wohl dauertemp >65°) Witterungsgeführte Vl mischen, am besten mit Mischermotor und Außenfühler, nur wie steuere ich so etwas??
    BHKW: Steuerung: AN bei Temp x im Speicher und wenn Sollwert erreicht ist AUS. Dann Handschaltung zum Einschalten bei Elektrischen Spitzenverbrauchern (z.B. wenn die WaMa läuft). Drehzahlregelung: immer so dass 50Hz Ac aus dem BHKW rauskommen ......
    Dann Ölmangelabschaltung, Signalgebung bei Fehler( im Wohnraum) Zudem noch im Wohnraum ob BHKW an ist oder nicht.
    Dann Pumpensteuerung. Also wenn BHKW An: BHKW-Ladepumpe für Puffer an, bei Ölkessel genauso usw...

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Also für Solar und Heizung würd ich die UVR1611 nehmen .


    Aber für BHKW ???? könnte man auch drüber nachdenken aber da ist wohl ne SPS besser.


    Für ne SPS wirds wohl keine fertige witterungsgeführte Heizkennlinie geben.


    Also AIO wird m.E. nicht gehen. _()_


    mfg

  • Servus,


    mein Plan fürs Foren-Volks-BHKW:
    BHKW Drehzahlregelung, Abläufe und Störung über Logo, Ein-Aus über potentialfreien Kontakt von UVR1611.
    In der UVR ist dann auch der ganze Heizkram drin: Warmwasserspeicher laden, Außentemperaturgeführte Vorlaufregleung, Kesselanforderung bei Spitzenlast und so zeugs.


    Oder du besorgst dir eine ordentliche Solarregelung für Heizkreise und Kessel und machst das BHKW mit Logo autark.
    Sprich: mit eigenem Temperatursensoren am Puffer. Ob das dann über PT100 oder Thermostatschalter geht ist eigentlich egal.


    Bei einem Logo der 6er-Reihe könnte man dann auch ein externes Display in den Wohnraum hochlegen (wenns nicht zu weit ist) an dem man Störungen erkennt und zusätzlich manuell Anfordern könnte.



    Ist halt bislang alles nur bei mir im Hirn vertütelt. :verrueckt:


    mfg JAU

  • Also ich sags mal so -


    wenn das ein BHKW ohne Schnick Schnack wird, nur Ein/Aus schaltet und die Sicherheitsrelevanten abfragen über Hardware gehen dann sollte die UVR das auch schaffen!!! ( nur bei asynchron ohne Leistung/Drehzahlsteller )


    mfg

  • Also betrffs BHKW Selbermachen könnte ich die Firma Nexus empfehlen.
    Man bekommt alles was man braucht, einschliesslich fertig programmiert Steuerung Dokumetation, Schaltplan etc.
    Und dann kann man loslegen einigermassen breite handwerkliche skills vorausgesetzt,


    Ansonsten baut die Firma auch Schaltschränke fertig auf.


    Genset Lowcost Kontroller: http://www.google.de/url?sa=t&…j5RebYIqI-X1-FTDu57qjrSmg


    Ansonsten "amtlich": http://www.deif.de/Produkte/Ap…&PID=13223&ProductID=1377


    Eine genaue Drehzahlregelung für einen Verbrenner ist nicht trivial. Man muss einen Kaskadenregler bestehend aus einem PID-Regler für die Drehlzahlregelung und einem nachgeschalteten PI-Regler (Positionsregler) der über den Strom durch den Aktuator an der Einspritzpumpe die Einspritzmenge dosiert, realisieren.
    Das Winkelsignal vom Flywheel kommt mit 3KHz an und weniger als 100 usec Zykluszeit sollte der Stromregler haben.
    Die hier verwendetete Prozessregler sollte also über kaskadierbare ausreichend schnelle PID-Reglerfunktionalität verfügen.

  • Diese Firmen haben so alles, was man für Genset Bau so braucht:


    http://www.dsl-electronic.de/lieferuebersicht.php


    http://www.dagego.de/
    -> Laut einem Testbericht, der möglichweise auch hier im Forum veröffentlicht wurde, muss die Versorgungsspannung die der Dagego Steuerung zugeführt wird gut gefiltert sein, damit der enthaltene Prozessor nicht abstürzt und das Gerät somit Unsinn macht.

  • Hallo Mrtux,


    der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht hilfts ja trotzdem noch.
    Also ich mach meine BHKW Steuerung mit C Control II (Bei Conrad nur noch im Online Katalog)!
    Hierfür gibt es bei: http://cctools.hs-control.de/home.php jede Menge nützliches Zubehör zu vernünftigen Preisen.
    Weiß nicht, was ich von z. B. DAGEGO halten soll... Mir kommt das Preis/Leistungsverhältnis nicht ganz optimal vor.
    Die Programmierung als absoluter Programmieranfänger - mit sehr wenig Zeit - macht mir schon zu schaffen, doch es gibt ein gutes C Control II Forum:
    http://www.cc2net.de/Foren/CC2…rum/das_cc2net_forum.html und ist eigentlich nur ein Hobby. Habs zumindest schon soweit, dass der Motor bei einer gewissen Speichertemperatur automatisch startet, auf 1500 u/min fährt, Netzschütz schleißt und auf Volllast fährt.
    Das ganze mit Pölvorwärmung und Vorglühen. Drei Startversuche mit max. 20 sec. macht das Ding, dann kommt eine Störmeldung...
    Für C Control II gibt es auch ein Beispielprogramm für eine Heizungssteuerung, ich glaub sogar mit Heizkennlinie
    http://www.cc2net.de/Programme/programme.html


    Viel Spass beim selbstbau,


    Tenzing Moagei

  • Eine Zeitsperre?? was soll das??


    Tenzing Moagei , danke für die Links, sind hilfreich :)
    Ja, die Zeit... bin bis jetzt immer noch an dem Anfangspunkt. Noch keine Zeit für mein BHKW gefunden... andere Sachen sind da doch wichtiger gewesen.

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Hallo Mr Tux,


    naja, die Zeitsperre deshalb, was machst Du wenn die Kiste nicht starten will?
    Hab das so gelöst:
    Pöl bis zu einer best. temp. vorwärmen, wenn temp. erreicht => Vorglühen, wenn Vorgeglüht, dann Starten.
    Starter ist so lange eingespurt bis eine definierte Startdrehzahl erreicht ist. Wird diese Drehzahl inerhalb 20 sec nicht erreicht, dann spurt der Starter aus.
    Je nach Anzahl der Startversuche erneuter Startversuch oder Abbruch mit Fehlermeldung.


    Was willst Du eigentlich für ein BHKW Synchron / Asynchro und Insel oder Netzparallel?


    VG,
    Tenzing Moagei

  • Das mit der Zeitsperre: da mmeinte ich eigendlich, dass man keine 2 Beiträge hintereinander schreiben kann, sondern 30 sec warten muss hier im Forum. :) Aber deine erklärung ist auch sehr gut.


    Mein BHKW-Netz: Inselnetz mit Synchro der auf Batteriebank lädt und/ oder Einzelne Verbraucher bedient. Die von mir Max. angedachte Leistung ist 3680 Watt. Also wie ein normaler Sicherungskreis mit B 16 Charakteristik. Ich bräuchte nur einen Einphasigen Synchrongenerator, der eine Dauerlast von 3600 W auch über ein bis zwei Stunden liefern kann, ohne dass er Abraucht. Dier Strom sollte 49,95-50,05 Hz haben. 220-240 V. Einphasig genügt. 3600W dauerlast.
    Das es manchmal kleine Einbrüche in der Frequenz geben kann.... Ist manchmal auch ein bisschen Egal, wenn ich den strom gleichrichte für die noch anzuschaffende Batteriebank. Aber zur Zeit, kann ich mich nicht so wirklich mit meinem BHKW beschäftigen... da ich zu viel anderes zu tun habe.... Leider.

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Moin,


    Zitat

    Das mit der Zeitsperre: da mmeinte ich eigendlich, dass man keine 2
    Beiträge hintereinander schreiben kann, sondern 30 sec warten muss hier
    im Forum.

    das gehört so, soll Spammer bremsen ;)



    Gruß
    Tom

    Dachs HR - Kontrollierte Wohnraumlüftung - Solarthermie 7,5m² - PV-Anlage 13,3 kWp, Wärmepumpe Panasonic 5kW Monoblock, Batteriespeicher 7,7kWh mit SMA Storage 2,5kW

    Live unter https://visu.smartes-home.synology.me/


    Seit 09.09.2016 KIA Soul EV als Strompeicher mit Lenkrad :P

    Seit 16.02.2019 Hyundai Kona für noch mehr Speicherkapazität, KIA verkauft :S

    Seit 06.07.2023 IONIQ6, für noch mehr Speicherkapazität :saint:

    Mein Shop: Produkte der Technischen Alternative